Serie

Mittagstisch in Solingen: Stadt-Kantine bietet täglich zwei Gerichte

In der städtischen Kantine an der Bonner Straße schmecken mir Hähnchen und Ratatouille. Fast hätte ich noch zum fairen Schoko-Snack gegriffen.
+
In der städtischen Kantine an der Bonner Straße schmecken mir Hähnchen und Ratatouille. Fast hätte ich noch zum fairen Schoko-Snack gegriffen.

Jeder kann in der Kantine der Stadt an der Bonner Straße in Ohligs für einen kleinen Aufschlag essen. Nachhaltigkeit ist ein großes Thema.

  • In der Kantine der Stadt Solingen an der Bonner Straße kann jeder essen.
  • Es gibt wechselnde Gericht, auch vegetarische oder vegane Speisen werden angeboten.
  • Im Internet, auf der Seite der Stadt Solingen, kann man die wöchentlich wechselnde Speisekarte finden.

Von Daniela Neumann

Solingen. Nach der Frühstückszeit zwischen 8 und 11 Uhr geht es weiter. Montags bis freitags von 12 bis 13.30 Uhr öffnet die städtische Kantine im Verwaltungsgebäude Bonner Straße in Ohligs zum Mittagstisch. Zwei Gerichte werden pro Tag angeboten, eines ist oft vegetarisch oder vegan. Betriebsfremde zahlen einen Aufschlag von 50 Cent. Salatangebot, ausgeschriebenes Dessert vor Ort und süße Snacks ergänzen das Angebot. Die Speisepläne sind im Internet über die Seite der Stadt zu finden. Auch das städtische Kontor am Rathaus bietet ein Gericht an – „hier gibt es aber nur drei Stehtische“, erklärt Annette Rabbach als Zuständige.

Gemüse, Gemüsesauce, Fleisch und Reis: Es freut mich, dass es zu einem feinen Stück Fleisch ganz viel Gemüse gibt.

An meinem Besuchstag in der Kantine in Ohligs habe ich Appetit auf die Hähnchenbrust in Paprikatomatensauce mit Reis und Pfannengemüse für 4,90 Euro. Die Hähnchenbrust ist zart, und automatisch lasse ich mir so viel wie möglich davon bis zum Schluss, um den Geschmack als letztes im Mund zu behalten. Restaurant-Qualität! Und lecker, speziell auch in Kombination mit dem Gemüse – es ist Ratatouille, bestehend aus Aubergine, Paprika und Zucchini.

Ein schönes Glas wird zum Orangensaft gereicht

Der Reis ist Kantinen-Standard. Zum Essen habe ich dieses Mal kein Wasser aus der Region – in großen Flaschen angeboten – ausgewählt. Sondern einen kleinen Orangensaft. Und der ist in einer Mehrweg-Glasflasche. Löblich. Ich bekomme direkt ein schönes Glas dazu gereicht. Das Messer ist aus Solingen. Beim Kochen achtet Benjamin Hölterhoff darauf, Allergene und Zusatzstoffe zu vermeiden. Dass er regionale Produkte frisch zubereitet, schmeckt.

Fazit: sehr günstige, nachhaltige Kantinen-Alternative.

Unsere Autorin hat inzwischen schon eine ganze Menge Mittagstisch-Angebote in Solingen getestet. So schmeckte es unserer Autorin im Café LaLeLi. Auch der Mittagstisch der Fleischerei Wiedemann in Höhscheid wurde bereits probiert. 

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Wer erkennt das Gebäude?
Wer erkennt das Gebäude?
Wer erkennt das Gebäude?
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
Psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen: Diagnose ist der erste Schritt
Psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen: Diagnose ist der erste Schritt
Psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen: Diagnose ist der erste Schritt

Kommentare