Bildung

Stadt investiert 30 Millionen in Schulen

Solingens Schulleiter forderten vor einem Jahr eine bessere Infrastruktur. Leiter Joachim Blümer im Computerraum seiner Theodor-Heuss-Realschule: Hier gibt es nur 16 PCs. Foto: Christian Beier
+
Solingens Schulleiter forderten vor einem Jahr eine bessere Infrastruktur. Leiter Joachim Blümer im Computerraum seiner Theodor-Heuss-Realschule: Hier gibt es nur 16 PCs.

Bis 2020 sollen alle 49 Solinger Einrichtungen neue Informationstechnik erhalten. Allein die Netzinfrastruktur kostet 4 Millionen Euro.

Von Hans-Peter Meurer

Standpunkt von Hans-Peter Meurer

Mehr als 30 Millionen Euro sollen in den kommenden neun Jahren in die 49 Solinger Schulen gesteckt werden. Ein Großteil der Gelder davon wird in eine moderne Informationstechnik (IT) wie W-Lan und Breitbandtechnik fließen. Und allein das ist schon in den nächsten drei Jahren vorgesehen. Die Stadt Solingen hat hierzu jetzt die erste Ausschreibung gestartet. Zudem sollen bis Ende 2020 immerhin 4500 moderne Rechner für den Unterricht verfügbar sein.

Jochen Gottke ist als stellvertretender Leiter der Technischen Betriebe Solingen (TBS) für den Ausbau der Netz-Infrastruktur städtischer Anlagen und Bauten zuständig, Er erklärt auf ST-Anfrage: „Der Medienentwicklungsplan ,Schule 2.0’ sieht vor, die Schul-IT bis zum Jahr 2020 an allen Solinger Schulen sukzessive rundherum gravierend zu erneuern.

Allein für den Ausbau der Netzinfrastruktur würden vier Millionen Euro überwiegend über das Landesprogramm „Gute Schule 2020“ gefördert und finanziert. Das Gesamtprojekt umfasse zudem die Ausstattung der Schulen mit zeitgemäßer Hard- und Software sowie den professionellen IT-Betrieb, den die Stadt als Schulträger zukünftig über einen IT-Dienstleister sicherstellen will. Auch hier laufen Förderung und Finanzierung überwiegend über das Landesprogramm.

Jochen Gottke erläutert: „Zur Netzinfrastruktur gehört die Anbindung aller 49 Schulstandorte an das Glasfasernetz bis 2020, im Inneren der Schulgebäude sollen alle Standorte mit modernen strukturierten Gebäude-Verkabelungssystemen ausgestattet werden.“ Damit werde zukünftig in allen Klassen der Unterricht über digitale Medien möglich sein.

Der Ausbau des Glasfasernetzes sei bereits „auf gutem Wege“: 17 Schulstandorte sind aktuell schon angebunden, bis zum Jahresende sollen es dann 24 sein, sagt Gottke.

Aktuell ausgeschrieben ist die Verkabelung im Inneren von Gebäuden: Ausgestattet werden zwölf Schulstandorte, die derzeit noch nicht über moderne Gebäude-Verkabelungs-Systeme verfügen.

Darunter sind die Standorte der Geschwister-Scholl-Gesamtschule und der Gesamtschule Höhscheid, die August-Dicke-Schule als Gymnasium und das Humboldt-Gymnasium, das Friedrich-List-Berufskolleg, die neue Sekundarschule am Central sowie die Grundschule Bogenstraße in Ohligs.

Ausgewählt worden seien sie quer durch die Solinger Schullandschaft von einem Lenkungskreis, dem auch Vertreter der Schulen angehören.

Gottke sagt: „Die Arbeiten in den ersten Gebäuden werden zeitnah beginnen. Die Ausschreibungsergebnisse erwarten wir noch in diesem Monat, so dass voraussichtlich noch in diesem Jahr der Auftrag vergeben werden kann.“

Gebäude werden auch saniert und energetisch modernisiert

In Anbetracht der leeren Stadtkasse profitiert auch das Gebäudemanagement der Stadt von dem Fördertopf des Landes „Gute Schule 2020“.

In jedem Jahr stehen so rund 6,1 Millionen Euro für die Sanierung von Gebäuden zur Verfügung. Sie sollen bis 2026 dafür genutzt werden, die in die Jahre gekommenen Bauten auf „Neubauniveau“ zu bringen, wie die Stadt mitteilt.

Ein Beispiel ist die Gesamtschule Höhscheid. Das alte Gebäude an der Zweigstraße wird schon mächtig umgebaut: Abschnittsweise wird die alte Schule komplettsaniert und energetisch auf den neuesten Standard gebracht. 

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Vollbremsung eines Busses: Person leicht verletzt
Vollbremsung eines Busses: Person leicht verletzt
Vollbremsung eines Busses: Person leicht verletzt
Gefahrguteinsatz: Säurehaltige Flüssigkeit in Mülltonne
Gefahrguteinsatz: Säurehaltige Flüssigkeit in Mülltonne
Gefahrguteinsatz: Säurehaltige Flüssigkeit in Mülltonne
Ohligs: Anwohner leiden unter Brückensperrung
Ohligs: Anwohner leiden unter Brückensperrung
Ohligs: Anwohner leiden unter Brückensperrung
Grundsteuer-Reform: Das müssen Eigentümer wissen
Grundsteuer-Reform: Das müssen Eigentümer wissen
Grundsteuer-Reform: Das müssen Eigentümer wissen