Umbau

Stadt investiert in die Gesamtschule Höhscheid

Schulleiter Dirk Braun zeigt, wie die Arbeit mit den „Whiteboards“ funktioniert. Foto: Uli Preuss
+
Schulleiter Dirk Braun zeigt, wie die Arbeit mit den „Whiteboards“ funktioniert.

Über sieben Millionen Euro sollen in den kommenden Jahren verbaut werden.

Von Anja Kriskofski

Seit sieben Monaten arbeiten an der Kanalstraße zwei Schulen unter einem Dach: die neu gegründete Gesamtschule Höhscheid sowie die gleichnamige Hauptschule. Doch im Sommer soll damit Schluss sein. Die Stadtverwaltung plant, die Hauptschule an die Krahenhöhe zu verlegen. Die Gebäude am alten Standort (Kanalstraße und Zweigstraße) sollen dann weiter für die Gesamtschule umgebaut werden.

An der Kanalstraße soll eine Mensa entstehen

Die detaillierte Planung werde derzeit in Abstimmung mit der Schulleitung erarbeitet, sagt Stadt-Pressesprecher Lutz Peters. Im Haushalt seien 2015 rund 700 000 Euro für Investitionen vorgesehen. 2016 und 2017 will die Stadt zusätzlich 6,4 Millionen Euro ausgeben.

Fest steht schon jetzt: An der Kanalstraße soll eine Mensa gebaut werden. Zudem seien unter anderem ein Werkbereich und ein Aufzug geplant, erklärt Peters. Die Gesamtschule arbeitet inklusiv, auch Kinder mit Behinderung werden dort unterrichtet. Das Nebengebäude Zweigstraße soll ebenfalls einen Aufzug bekommen, zudem einen Naturwissenschaftstrakt.

Derzeit nutzt die Schule am Hauptstandort an der Kanalstraße den rechten Gebäudeteil. Für die vier Klassen gibt es jeweils ein Klassenzimmer mit angrenzendem Gruppenraum. Hinzu kommen zwei Computerräume. Die Lehrer arbeiten mit „Whiteboards“. Auf den modernen Tafeln können sie nicht nur schreiben: Per Laptop lassen sich auch Dokumente oder Videos darauf projizieren.

„Für die Schüler ist das unheimlich motivierend. Die sind ganz wild darauf, etwas ans Whiteboard zu schreiben“, berichtet Dirk Braun. Im laufenden Schuljahr soll die Schule drahtloses Internet (Wlan) bekommen.

Der Schulhof im hinteren Teil des Geländes wurde im Dezember fertiggestellt. Dort können die Schüler in den Pausen nun klettern oder auf den Bänken die Sonne genießen.

Im Sommer startet der nächste Jahrgang mit 108 Schülern. Dafür werde das linke Gebäude hergerichtet, erklärt Braun. Das Kollegium wolle künftig in „Clustern“ arbeiten: Jeweils ein Jahrgang soll eine solche kleinere Einheit in einem Teil des Gebäudes bilden. „Das macht es etwas heimeliger und erleichtert die Absprachen unter den Lehrern.“ Die Verwaltung der Gesamtschule werde in den eingeschossigen Neubau ziehen, der bereits seit einigen Jahren auf dem Schulhof Kanalstraße steht. Dort könnte bald auch eine Mediathek untergebracht werden, hofft Dirk Braun.

VIERTE GESAMTSCHULE

GRÜNDUNG Im zweiten Anlauf wurde die Gesamtschule Höhscheid zum Schuljahr 2014/2015 gegründet. Derzeit besuchen 108 Kinder die vier fünften Klassen. 

GEBÄUDE Untergebracht ist die Schule im Gebäude der Hauptschule Höhscheid, die ausläuft.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Welche Kreuzung suchen wir heute?
Welche Kreuzung suchen wir heute?
Welche Kreuzung suchen wir heute?
Impfstation: Falsches Vakzin gespritzt
Impfstation: Falsches Vakzin gespritzt
Impfstation: Falsches Vakzin gespritzt
Corona: Erneut Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 in Solingen
Corona: Erneut Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 in Solingen
Corona: Erneut Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 in Solingen
Mindestlohn von 12 Euro sorgt für Debatte
Mindestlohn von 12 Euro sorgt für Debatte
Mindestlohn von 12 Euro sorgt für Debatte

Kommentare