Stadt fällt Fichten und macht Gewinn

In Gräfrath wurden viele Fichten gefällt. Foto: Christian Beier
+
In Gräfrath wurden viele Fichten gefällt.

-ate- Rund 3800 Kubikmeter Fichtenholz wurden im vergangnen Winter in den Gräfrather Wäldern gefällt, um die Sicherheit der Wege zu gewährleisten. Das teilte die Stadtverwaltung auf Anfrage von Bezirksvertreter Jonathan Bürger (CDU) mit. Dies entspreche etwa einer Fläche von sechs Hektar. Die meisten Bäume seien in steilen Lagen gefällt worden. „Die Entnahme war erforderlich, um die Erholungsinfrastruktur dauerhaft nutzbar (Verkehrssicherung entlang der Wald- und Wanderwege) zu machen und die Flächen wieder bewalden zu können“, teilte das Rathaus weiter mit.

Die Rodung habe rund 70 000 Euro gekostet. Dem stünden Einnahmen von 77 000 Euro aus dem Verkauf des Holzes gegenüber. CDU-Mann Bürger regt an, dass sich die Bezirksvertretung am Dienstag, 31. August (17 Uhr, Kunstmuseum) mit dem Thema befasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
Café Q bietet Quiche mit Bio-Qualität
Café Q bietet Quiche mit Bio-Qualität
Café Q bietet Quiche mit Bio-Qualität
Corona: 13 Neuinfektionen - Inzidenzwert sinkt auf 65,3
Corona: 13 Neuinfektionen - Inzidenzwert sinkt auf 65,3
Corona: 13 Neuinfektionen - Inzidenzwert sinkt auf 65,3
Podcast: Jürgen Hardt (CDU) und Ingo Schäfer (SPD) schenken sich nichts
Podcast: Jürgen Hardt (CDU) und Ingo Schäfer (SPD) schenken sich nichts
Podcast: Jürgen Hardt (CDU) und Ingo Schäfer (SPD) schenken sich nichts

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare