Stadt bringt mehr Obdachlose unter

Die Stadt Solingen hat 2020 mehr Obdachlose untergebracht. Das geht aus einem aktuellen Bericht des Landesarbeitsministeriums hervor. Demnach seien zum Stichtag 30. Juni 2020 67 wohnungslose Menschen kommunal und ordnungsrechtlich untergebracht gewesen. Ein Jahr zuvor lag diese Zahl noch bei 54. Dahingegen sank die Zahl der Obdachlosen, die in Einrichtungen von freien Trägern unterkamen – von 64 im Jahr 2019 auf 54.

Laut Wohnungslosenstatistik waren im vergangenen Jahr 121 Personen aus der Klingenstadt obdachlos. Das sind drei mehr als noch ein Jahr zuvor. 2017 lag dieser Wert schon einmal bei 125. Im Jahr 2011 waren es allerdings nur 34 Obdachlose.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Radfahrer nach Zusammenstoß  verletzt
Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt
Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 55,3 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 55,3 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 55,3 - Impfzentrum schließt am 30. September

Kommentare