Grundschule Gerberstraße

Stadt baut Grundschule für rund 9 Millionen Euro aus

Umbau an der Gerberstraße wird teurer als gedacht

Von Andreas Tews

Gräfrath Die Schüler und Lehrer an der Grundschule Gerberstraße brauchen nicht nur modernere Räume. Sie benötigen auch mehr Platz. Eine Machbarkeitsstudie für den Um- und Ausbau der Gebäude stellte die Stadtverwaltung in der Bezirksvertretung Gräfrath vor. Dabei wurde deutlich: Die Stadt muss deutlich mehr investieren als die ursprünglich in der Planung anvisierten 4,6 Millionen Euro. „Es werden wohl circa 9 Millionen Euro“, kündigte Julia Bodenstein vom städtischen Gebäudemanagement an. Ursache hierfür seien gestiegene Anforderungen und die explodierenden Preise in der Baubranche.

Das Projekt an der Gerberstraße ist Teil der großangelegten städtischen Schulentwicklungsplanung. Dabei peilt die Stadt für die kommenden Jahre Investitionen von rund 300 Millionen Euro an.

An der Gerberstraße soll laut Oliver Vogt, Leiter des Stadtdienstes Schulen, „frühestens ab 2023“ gebaut werden. Angesichts des Booms in der Baubranche könne sich die Stadtverwaltung dabei nicht genauer festlegen, ergänzte Bodenstein. Geplant sei, im kommenden Jahr in die Detailplanungen einzusteigen.

Die Schule bleibt in Zukunft dauerhaft zweizügig

Nach der Schulbedarfsplanung steht fest, dass die Grundschule Gerberstraße zweizügig bleiben soll. In vergangenen Jahren hatte es dort auch dreizügige Jahrgänge gegeben. Vogt geht aber davon aus, dass die neue Planung ausreiche, um auch in Zukunft den Bedarf im Stadtbezirk Gräfrath zu decken.

Der Mehrbedarf an Räumen entsteht laut Bodenstein und Vogt vor allem durch die angestrebte pädagogische Differenzierung bei den Unterrichtsformen und durch den von der Bundespolitik angestrebten Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter. „Wir haben uns um möglichst große Klassenräume bemüht“, erklärte Vogt. So seien die Säle flexibler zu nutzen.

Geplant ist unter anderem eine Modernisierung des etwa 120 Jahre alten Altbaus. Außerdem soll in diesem Gebäude das Dachgeschoss ausgebaut werden, damit dort ein neuer Mehrzweckraum geschaffen werden kann. Der etwa 40 Jahre Anbau soll durch ein Geschoss aufgestockt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Kegelbruder sucht Kegelschwester aus Solingen
Kegelbruder sucht Kegelschwester aus Solingen
Kegelbruder sucht Kegelschwester aus Solingen
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare