BfS spricht sich für Freizeitpark aus

Die Bürgergemeinschaft für Solingen (BfS) spricht sich für den Freizeitpark Aufderhöhe aus. Dies teilt sie in einer Pressemitteilung mit. Die BfS sei schockiert darüber, dass erneut ein Anwohner gegen das Freizeitgelände im alten Freibad in Aufderhöhe geklagt hat „Aufderhöhe ist ein aufstrebender Stadtteil, der vielen Familien ein neues Zuhause bietet. Für die Kinder und Jugendlichen muss sich hier etwas tun. Wir verurteilen, dass ein einzelner Anwohner dieses Projekt mit einer Klage blockiert. Wir, die BfS stehen zu diesem Freizeitpark und werden alles dafür tun, dass dort etwas für unsere Kinder und Jugendlichen entsteht“, erklärt Jan Michael Lange, der Oberbürgermeister-Kandidat der Bürgergemeinschaft, den Grund des Festhaltens an dem Projekt. Um der Klage entgegen zu stehen, fordern sie von der Verwaltung eine schnelle und rechtssichere Planung des Freizeitparkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare