Historisches Foto

Public Viewing: Wo war das denn?

Public Viewing, das erkennt man sofort. Wo war das denn?
+
Public Viewing, das erkennt man sofort. Wo war das denn?

Unser historischess Foto zeigte eine Traditionsveranstaltung im Theater und Konzerthaus

Von Philipp Müller

Nicht nur Märklins Krokodil ist beim Spielzeugmarkt im Großen Konzertsaal beliebt. Es gab viel zu kaufen und zu tauschen.

Richtig haben die ST-Leser das Motiv des historischen Fotos aus der Vorwoche erkannt. Es handelt sich, wie unsere Stamm-Leserin Elke Steinhaus bemerkt, um den Modellspielzeugmarkt im Theater und Konzerthaus. Sie teilt auch eine Erinnerung an den Markt mit den Tageblatt-Lesern: „Vor einigen Jahren nahm mich ein Freund mit dort hin. Er suchte ein bestimmtes Ersatzteil für seine Eisenbahn. Tatsächlich bekam er, was er suchte und war glücklich. Ich staunte über die vielen Modelle und die vielen Besucher, die sich dafür interessierten. Es war faszinierend.“ Der Spielzeugmarkt sei eine „ Kauf- und Tauschbörse für Eisenbahnen, Autos, Blechspielzeug und Zubehör“ gewesen.

Das Krokodil auf Schienen ist eine Lok aus der Schweiz

Solche Märkte sind durch Corona momentan verboten. Und so muss der Konzertsaal für Eisenbahnfans leer bleiben.

Norbert H. Posthum, ebenfalls Stammleser der Serie mit den historischen Fotos, weiß gewohnt sicher in Sachen Historie dies zu berichten: „Ein sehr beliebtes Sammlerstück ist die Krokodil-Lokomotive von Märklin.“ Bei dieser Lok bestehe das Fahrwerk aus zwei Rahmen, die mit einer offenen Plattform verbunden sind. Die Bezeichnung Krokodil sei im Jahr 1933 von Märklin eingeführt worden. „Es ist eine Nachbildung einer Güterzuglokomotive der Schweizerischen Bundesbahnen, die im Jahr 1919 in Dienst gestellt wurde. Die Dreiteilung hat folgende Bezeichnungen: Schnauze, Körper und Schwanz.“

Er hatte als Kind selbst eine Märklin-Eisenbahn. „Den seinerzeitigen Katalog mit dem Krokodil in grüner Lackierung habe ich noch in guter Erinnerung. Nur der Preis war damals schon sehr hoch, so dass dieses Modell ein Wunschtraum blieb“, erzählt Posthum, der darauf verweist, dass der Markt zuletzt im Jahr 2019 stattgefunden habe. Solche Messen und Märkte sind durch Corona seit dem vergangenen Jahr untersagt.

Neues Rätsel

Public Viewing, das erkennt man sofort. Wo war das denn? Was verbinden Sie selbst mit dem Motiv? Welche Erinnerungen haben Sie an solche Veranstaltungen – auch an anderen Orten? Senden Sie uns Ihre Antworten und Geschichten doch bitte bis kommenden Donnerstag, 17. Juni, mit dem Vermerk „Historisches Foto“ an das Solinger Tageblatt, Redaktion, Mummstraße 9, 42651 Solingen oder – noch einfacher - per E-Mail: redaktion@solinger-tageblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Ab heute gelten die neuen Corona-Regeln, weitere ab Sonntag und Montag
Ab heute gelten die neuen Corona-Regeln, weitere ab Sonntag und Montag
Ab heute gelten die neuen Corona-Regeln, weitere ab Sonntag und Montag
Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiterer Todesfall in Solingen - Höchster Wert im Bund -
Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiterer Todesfall in Solingen - Höchster Wert im Bund -
Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiterer Todesfall in Solingen - Höchster Wert im Bund -
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare