Freizeit

Spielplätze in Solingen: Stadt will nachbessern

Manche Spielgeräte werden bis zur Beseitigung von Mängeln gesperrt, wie hier am Spielplatz im Südpark. Die Stadt bemüht sich, die Geräte zeitnah wieder freizugeben. Foto: Michael Schütz
+
Manche Spielgeräte werden bis zur Beseitigung von Mängeln gesperrt, wie hier am Spielplatz im Südpark. Die Stadt bemüht sich, die Geräte zeitnah wieder freizugeben.

Regelmäßige Kontrollen sichern die Qualität der Flächen.

Von Alexandra Dulinski

Solingen. Auf Spielplätzen verbringen Kinder gerne viele Stunden des Tages. Und gerade in den Sommermonaten werden die Spielgeräte häufig genutzt. Zur Zeit gibt es 137 Spielplätze und 28 Bolzplätze in Solingen. Für die Unterhaltung steht jährlich ein Etat von insgesamt 706 000 Euro zur Verfügung. Zusätzlich gibt es für die Bewirtschaftung 754 000 Euro – konkret für die Pflege der Grünflächen rund um die Spielplätze, berichtet Stadtsprecherin Sabine Rische.

Wie hoch ist die Qualität der Spielplätze im Stadtgebiet?

„Solingen ist flächenmäßig insgesamt gut aufgestellt, wenn es auch quantitative und qualitative Unterschiede in den Stadtteilen und in den Flächentypen gibt“, erklärt Rische. Der allgemeine Zustand der Spielflächen sei gut, dennoch müssten einige ältere Spielplätze modernisiert und aufgewertet werden.

Wer ist für die Reinigung der Spielplätze zuständig?

Die Technischen Betriebe Solingen reinigen die Spielflächen und die umgebenden Grünanlagen wöchentlich. Stark frequentierte Spielplätze, wie etwa am Engelsberger Hof und im Bärenloch werden in den Sommermonaten mindestens zweimal pro Woche und zusätzlich am Wochenende gereinigt, erklärt die Stadtsprecherin. Wenn Hinweise auf Verschmutzungen eingehen, finden weitere Zusatzreinigungen statt.

„Generell kommt es immer mal wieder zu Problemen auf Spielplätzen – mal mehr, mal weniger“, berichtet die Stadtsprecherin. Gerade in der warmen Jahreszeit können Vandalismusschäden und Verschmutzungen häufiger auftreten.

Wie oft werden die Geräte gewartet?

Die Stadt sei verpflichtet, die Sicherheit der Spielgeräte jederzeit zu gewährleisten. Deshalb werde eine wöchentliche Sichtkontrolle durchgeführt und alle ein bis drei Monate eine Inspektion vorgenommen. „Dabei ist es besonders wichtig, den Verschleiß der Spielgeräte zu prüfen“, sagt Rische. Einmal pro Jahr werde eine Hauptuntersuchung durchgeführt, bei der auch die Fundamente und die Statik der Geräte geprüft würden. „Mängel bleiben nicht aus, da die Spielgeräte ja täglich benutzt werden“, so Rische. Sie werden zeitnah behoben. Mitunter kommt es vor, dass ein Spielgerät für eine gewisse Zeit gesperrt werden muss, bis der Schaden repariert werden kann.

Welche Spielplätze werden besonders oft besucht?

Über die Stadtgrenzen beliebt ist der Engelsberger Hof. Auch der Spielplatz am Planetenweg in Ohligs sei durch die Nähe zum Galileum stark frequentiert. Das Bärenloch soll in den nächsten Jahren als Freizeitfläche noch ausgebaut werden. Dort werde ein weiterer Anziehungspunkt entstehen, erklärt Rische.

Woran liegt es, wenn Spielplätze wenig frequentiert sind?

Das Spielplatzentwicklungskonzept zeige, dass es in einigen Gebieten eine ausreichende Anzahl an C-Flächen gibt, aber zu wenige der Kategorie A und B. Das will die Stadt auf längere Sicht ändern. Bei weniger frequentierten Plätzen müsse geprüft werden, warum das so ist. Oft liege es daran, dass nicht mehr so viele Kinder und Jugendliche im Umfeld des Spielplatzes wohnen oder sie dem Angebot entwachsen sind. Bei Ersatzbeschaffungen werde nach dem Bedarf geschaut und geprüft, welche Altersgruppe das Spielgerät nutzen wird.

Kategorien

Spielplätze der Kategorie A haben eine zentrale Versorgungsfunktion für einen Ort oder Ortsteil und dienen allen Altersstufen. Die Plätze der Kategorie B versorgen einen bestimmten Wohnbereich. Die Flächen der Kategorie C dienen einem Wohnblock oder einer Hausgruppe. Die Spielplätze unterscheiden sich in ihrer Zielgruppe und Ausstattung.

Im Klauberg entstehen neue Spielewelten: Noch vor der Sommerpause hatte die Bezirksvertretung Mitte den Weg für drei neue Spielflächen freigemacht.

Kinder können sich im Maltesergrund auf Kletterlandschaft, Balancierpoller und Stelzenparcours freuen. Der Spielplatz wurde saniert und erweitert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare