Genuss

Spargelbuden sind in Solingen wieder offen

Stangen dienen als Abstandshalter vor den Verkaufsständen von Bauer Bossmann. Die Solingerin Sarah Tenbuhs verkauft für den Monheimer Betrieb an der Brühler Straße. Foto: Anja Kriskofski
+
Stangen dienen als Abstandshalter vor den Verkaufsständen von Bauer Bossmann. Die Solingerin Sarah Tenbuhs verkauft für den Monheimer Betrieb an der Brühler Straße.

Verkauf nur mit Mund-Nase-Maske und ausreichend Abstand.

  • Verkauf von Spargel, Erdbeeren und Co. hat in Solingen begonnen.
  • Distanz zwischen Verkäufer und Kunden muss vorhanden sein.
  • Koch Carsten Busch serviert grünen Spargel mit Austernpilzen.

Von Anja Kriskofski

Solingen. Der saisonale Verkauf von Spargel, Erdbeeren und Co. hat in Solingen begonnen: Seit vergangener Woche steht an der Brühler Straße vor Getränke Busch wieder die große Erdbeere, in der Spargel, Erdbeeren, Kartoffeln und anderes verkauft wird. Dort arbeitet unter anderem die Solingerin Sarah Tenbuhs als Verkäuferin. Wegen des Coronavirus gelten Abstandsregeln und Mundschutzpflicht. Seit zwei Wochen werde beim Standbetreiber, dem Monheimer Bauer Bossmann, der Spargel gestochen, berichtet eine Mitarbeiterin. Und auch an anderen Stellen in der Stadt haben die ersten Stände geöffnet.

Solingen: Distanz zwischen Verkäufer und Kunden schaffen

Vor der Erdbeere an der Brühler Straße hängen Stäbe als Abstandshalter, die Distanz zwischen Verkäufer und Kunden schaffen. Sarah Tenbuhs trägt einen Mund-Nasen-Schutz. Weil ihre Tansania-Reise abgesagt wurde, jobbe sie nun im Gemüse- und Obstverkauf, bericht die 22-jährige Studentin. Der weiße Spargel aus Monheim kostet derzeit 13 Euro pro Kilo für dicke Stangen, 10 Euro für mittlere und 5 Euro für „Bruch“. Auch die ersten Erdbeeren gibt es schon – 3,90 Euro für die 500-Gramm-Schale. Daneben sind auch Eier, Kartoffeln, Sauce Hollandaise und Wein im Angebot.

An der Schorberger Straße / Ecke Friedenstraße in Aufderhöhe ist Landwirt Fuchs aus Köln-Rheinkassel mit Spargel und Erdbeeren aus eigenem Anbau vertreten. Am Verkaufsstand – ebenfalls eine Erdbeere – hängen Acrylglasscheiben als Schutz für die Verkäufer. Aufgestapelte Kisten sorgen für Abstand vor dem Tresen. „Wir ernten seit rund vier Wochen unseren Spargel“, berichtet Christian Fuchs. Im Angebot sind sowohl grüner als auch weißer Spargel, Kartoffeln, Tomaten, Erdbeeren und anderes. Weißer Spargel kostet 11,90 Euro pro Kilo, Erdbeeren 3,80 Euro für die 500-Gramm-Schale.

Rezept für grünen Spargeln

Ein Rezept für grünen Spargeln hat Koch Carsten Busch aufgeschrieben, der in Merscheid die Catering-Firma Food Factory mit Mittagstisch betreibt. In der Corona-Krise können Gerichte derzeit nur abgeholt werden. Busch serviert die grünen Stangen mit Austernpilzen. „Statt Austernpilzen können auch Champignons verwendet werden.“

In Deutschland wird vor allem weißer Spargel angebaut. Doch auch der grüne ist eine Delikatesse und besonders gesund.

Zutaten: 500 g grüner Spargel (unten 1 cm abschneiden, dann das untere Drittel schälen), 250 g Frühkartoffeln (waschen und halbieren), 250 g Austernpilze (in Streifen zupfen), milde, rote Chilischote (entkernen und in Ringe schneiden), 4 EL Sesamöl geröstet, 3 EL Tamari (Sojasoße), 2 EL Erdnussöl (hitzebeständig), 2 TL weißer Sesam, 2 EL fein gehackter Koriander, Kristallsalz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung: Ofen auf 200˚C Umluft vorheizen; Backblech mit Backpapier auslegen. Kartoffeln in eine Schüssel geben, mit Erdnussöl vermengen, Salz und Pfeffer. Auf eine Hälfte des Backblechs verteilen, 15 Minuten im Ofen backen. Spargel-Marinade mit 2 EL Tamari, 2 EL Sesamöl, Chilis, Salz und Pfeffer verrühren. Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, Spargel auf die andere Backblech-Hälfte legen. Marinade darüber verteilen, salzen und pfeffern und mit Sesam bestreuen. Das Blech für weitere zehn Minuten in den Ofen schieben.

In der Zwischenzeit das restliche Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die Austernpilze darin 3 Min. scharf anbraten. Mit dem restlichen Tamari ablöschen, und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den grünen Spargel zusammen mit den Kartoffeln und den Austernpilzen anrichten und mit Koriander bestreuen.

Markttipp: Warum ist der Spargel mal grün, mal weiß?

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Widerstand gegen Corona-Regeln wächst -Stadt bemüht sich um Ausnahmeregelung
Widerstand gegen Corona-Regeln wächst -Stadt bemüht sich um Ausnahmeregelung
Widerstand gegen Corona-Regeln wächst -Stadt bemüht sich um Ausnahmeregelung
Corona: Ab heute gelten strengere Regeln - Weiter höchster Wert im Bund - Impfmobil unterwegs
Corona: Ab heute gelten strengere Regeln - Weiter höchster Wert im Bund - Impfmobil unterwegs
Corona: Ab heute gelten strengere Regeln - Weiter höchster Wert im Bund - Impfmobil unterwegs
Strengere Corona-Regeln in Solingen: So reagieren die Behörden
Strengere Corona-Regeln in Solingen: So reagieren die Behörden
Strengere Corona-Regeln in Solingen: So reagieren die Behörden
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare