Neue TV-Show

Solingerin tätowiert im Fernsehen

+
Angelina Mengel in ihrem Tattoostudio.

Angelina Mengel tätowiert ab Mittwoch in der neuen Fernsehshow „Pain & Fame.“

Von Jutta Schreiber-Lenz

Das Tätowieren im TV-Studio sei etwas ganz anderes als „zu Hause“ zu arbeiten. „Der Zeitdruck ist groß; sechs Stunden ist knapp, da hat man kaum Zeit mal zwischendurch auf die Toilette zu gehen“, sagt Angelina Mengel. Sie gehört, zusammen mit sieben anderen Tätowierern aus Deutschland zu der Crew, die sich die Macher der neuen TV –Show „Pain & Fame“ zusammengesucht haben, um sie im Wettbewerb gegeneinander antreten zu lassen: Gesucht wird in sechs Folgen Deutschlands bester Tätowierer. 

Nein, beworben habe sie sich nicht, sagt die 30-Jährige lächelnd. „Ich bin von denen angerufen worden, ob ich nicht mitmachen möchte.“ 

Kein Wunder, denn obwohl es erst zweieinhalb Jahre her ist, dass sie ihren Beruf als Nageldesignerin aufgab und mit beiden Beinen (und Händen) in die Tattoo-Welt gesprungen ist, hat sie sich in der bundesweiten Szene einen anerkannten Namen gemacht. Für dieses Jahr habe sie keine einzige Sitzung mehr frei; sie vergebe alle Termine für ein Jahr an einem speziellen, zuvor im Internet angekündigten Tag, sagt die Eigentümerin des Studios „Tattoo Kunstwerk“ in Solingen-Mitte, die sich ihre ersten eigenen Tattoos als Schülerin stechen ließ. „Aber das waren mehr Jugendsünden, da hatte ich noch keinen künstlerischen Anspruch.“ Sie habe immer schon gemalt, erzählt der Sprössling einer Künstlerfamilie, die das Zeichentalent mit der Muttermilch aufgesogen hat. „Und das mit den Nägeln war für meine Kreativität einfach irgendwann zu wenig, ich konnte mich nicht genug entfalten.“ Also ließ sie sich die technischen Grundlagen fürs Tätowieren zeigen – und übte an ihrer Schwester ihren „Realistic-Style“. Entstanden sind damals zum Beispiel ein Leopard oder eine Katze.

"Pain & Fame"

Die neue Show bei „sixx“ läuft ab dem 5. Oktober sechsmal mittwochs um 20.15 Die Jury (Sophia Thomalla, und die Tattoo-Stars Randy Engelhard und Mario Barth) stellt den Kandidaten jeweils ein Thema, das die Tatowierer an ihrer „Lein-wand“ umsetzen müssen und bewertet nach jeder Folge. Wer deren Ansprüchen nicht genügt, , scheidet aus

 Zusammen mit ihrem Lebenspartner Markus Hahn steckte sie alles verfügbare Geld in die Einrichtung des eigenen Studios, getreu ihrem Motto „Ohne Angst volle Kraft voraus.“ Bei Lebensträumen könne man keine Kompromisse machen, finden beide, die das Studio mit beeindruckender Motivation und ansteckender Freude an den Start gebracht haben und immer erfolgreicher betreiben: „Wir ziehen bald in größere Räume an die Untere Hauptstraße“, sagt Angelina Mengel, die Kunden aus der ganzen Republik tätowiert. 

Ihr persönliches Lieblings-Tattoo ist ihr Hund Nami, der als große Fläche den Unterarm ihres Freundes ziert. An ihrem eigenen Körper mag sie besonders die Portraits von Michael Jackson und Leonardo Di Caprio, die ihr von Dmitry Samohin und Randy Engelhard gestochen wurden. Letzterer gehört, ebenso wie Sophia Thomalla zur Jury bei dem ab Mittwoch, 5.Oktober ausgestrahlten neuen Show-Format.

 Als eigene „Leinwand“ ist Markus Hahn mit dabei, der wie Angelina Mengel in der Welt der Tattoos aufgeht. „Man trägt ein Stück der eigenen Seele nach außen“, sagt er. „Keine Laune, denn zumindest die Bilder, die wir stechen, sind etwas, was man das ganze Leben an sich trägt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Drei Anträge auf Weihnachtsmärkte
Drei Anträge auf Weihnachtsmärkte
Drei Anträge auf Weihnachtsmärkte
Oldtimer rollen durchs Bergische
Oldtimer rollen durchs Bergische
Oldtimer rollen durchs Bergische
Prozess um fünffache Kindstötung: Verteidiger erstattet Selbstanzeige
Prozess um fünffache Kindstötung: Verteidiger erstattet Selbstanzeige
Prozess um fünffache Kindstötung: Verteidiger erstattet Selbstanzeige
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 49,0 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 49,0 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 49,0 - Impfzentrum schließt am 30. September

Kommentare