Einigung

Solinger verhandelte Tarifvertrag mit

Gilt auch für knapp 5000 Solinger in der Verwaltung und im Krankenhaus.

Am Sonntag einigten sich die kommunalen Arbeitgeberverbände, der Bund und die Gewerkschaften auf einen neuen Tarifvertrag, der auch für knapp 5000 Solinger in der Verwaltung und im Krankenhaus gilt. 

Uwe Hetfeld, Personalrat der städtischen Verwaltung, saß für die Gewerkschaft Verdi in Potsdam in den Verhandlungsrunden mit am Tisch. Er ist Mitglied der Verhandlungskommission öffentlicher Dienst und Mitglied der Bundestarifkommission von Verdi. Er erklärte zu den viertägigen Verhandlungen: „Wir sind mit einer hohen Forderung gestartet. Wenn man das Gesamtpaket sieht, ist das ein respektables Ergebnis und ein guter Kompromiss, auch vor der Situation von Corona.“ 

Gerade der Mindestbetrag wirke sich gut in den unteren Lohngruppen aus. Hinzu komme die steuerfreie Corona-Zulage. Hetfeld betont, dass für den Bereich der Pflege viel erreicht worden sei – trotz der teils „krawalligen“ Atmosphäre in den Verhandlungsrunden. -pm-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Zusammenstoß: Autofahrer eingeklemmt
Nach Zusammenstoß: Autofahrer eingeklemmt
Nach Zusammenstoß: Autofahrer eingeklemmt
Zwei verletzte Personen nach Zusammenstoß - Hoher Sachschaden
Zwei verletzte Personen nach Zusammenstoß - Hoher Sachschaden
Zwei verletzte Personen nach Zusammenstoß - Hoher Sachschaden
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Corona: Inzidenz fällt leicht - Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Corona: Inzidenz fällt leicht - Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Corona: Inzidenz fällt leicht - Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare