Start in die fünfte Jahreszeit

Solinger starten die Karnevalssession

Prinz Markus II. und Prinzessin Jacky I. (vorne) werden für diese Session erneut das Königspaar sein.
+
Prinz Markus II. und Prinzessin Jacky I. (vorne) werden für diese Session erneut das Königspaar sein.

Jecken feiern unter dem Motto „Solig fiert dat Lewen“ im Walder Stadtsaal.

Von Moritz Berger

Solingen. Das Motto ist nicht mehr ganz neu und doch scheint es maßgeschneidert für die gerade begonnene Karnevalssession 2022/23: „Solig fiert dat Lewen“ ist ein Versprechen an die Närrinnen und Narren, das zugleich den ureigenen Anspruch des Karnevals verkörpert. Doch Frohsinn und gute Laune sind in diesen Zeiten rar geworden. Die Karnevalisten haben am Samstagabend daher schon einmal vorgemacht, wie man sich die Lebensfreude bewahrt und nach einer langen coronabedingten Pause wieder ausgelassen feiert. Im Walder Stadtsaal proklamierten die Jecken das neue und alte Prinzenpaar, denn Jacky I. und Markus II. regieren das karnevaleske Solingen für ein weiteres Jahr.

„Wir hoffen alle auf eine großartige Session und gut besuchte Veranstaltungen“, erklärte zur Eröffnung der Sitzung Axel Hawranke, Vorsitzender des Festausschusses Solinger Karneval (FSK). Dabei nahm er Bezug auf die Sorgen vieler Vereine angesichts eines schleppenden Kartenverkaufs. Auch an diesem Abend blieben einige Plätze leer. Die Karnevalisten und Vertreter der Stadtgesellschaft blieben überwiegend unter sich.

Der Stimmung im Stadtsaal schadete dies jedoch nicht, allmählich wuchs die Begeisterung bei den Jecken. Mit Freude empfingen sie das Prinzenpaar, das in der feierlichen Sitzung am Samstagabend offiziell von Oberbürgermeister Tim Kurzbach ins Amt gehoben wurde. Während der Session stehen die beiden Tollitäten von der KG Rot-Weiß Klingenstädter nun dem närrischen Treiben in Solingen vor. „The same procedure as last year“, bemerkte Kurzbach bei der Proklamation und sprach im Hinblick auf den erneuten Einsatz von Jacky I. und Markus II. vom „Doppel-Wumms des Solinger Karnevals“.

Die Session soll wieder normal stattfinden

In seinem Grußwort griff er die schwierige Lage auf, die Jecken in den beiden zurückliegenden Jahren auf die Probe gestellt habe und lobte das Engagement der Karnevalsgesellschaften. Dieses wurde während der Sitzung immer wieder deutlich, die die Vereine weitgehend in Eigenregie stemmten. „Egal was kommt: Wir feiern in dieser Session auf jeden Fall“, betonte Kurzbach.

Den Anfang machte man bereits an diesem Samstag. Eröffnet wurde das Festprogramm mit einem Auftritt des Bauchredners Tim Becker, der die Stimmung im Stadtsaal auflockerte. Im Anschluss bevölkerten zahlreiche Mitglieder der Prinzengarde Rot-Weiß Hürth die Bühne. Das Tanzkorps verbreitete etwas vom Charme des traditionsreichen Kölner Karnevals in Solingen. Den Jecken im Stadtsaal heizte schließlich der Sänger Tim Berger ein, der einige Karnevals- und Schlagerhits zum Besten gab. Nach einer Tanzeinlage der Showgarde Solingen zu einem Abba-Medley rundete die Band Kaschämm den Abend mit Hits aus dem Kölner Karneval ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rurik Gislason von „Let‘s Dance“ verklagt Solinger Agentur
Rurik Gislason von „Let‘s Dance“ verklagt Solinger Agentur
Rurik Gislason von „Let‘s Dance“ verklagt Solinger Agentur
Die Nutzung von Regenwasser hat in Solingen Regeln
Die Nutzung von Regenwasser hat in Solingen Regeln
Die Nutzung von Regenwasser hat in Solingen Regeln
Grippewelle erfasst Solingen
Grippewelle erfasst Solingen
Grippewelle erfasst Solingen
Nach Unfallflucht: 18-Jähriger muss Führerschein abgeben
Nach Unfallflucht: 18-Jähriger muss Führerschein abgeben
Nach Unfallflucht: 18-Jähriger muss Führerschein abgeben

Kommentare