Wettbewerb

Solinger Jungforscher räumen Preise ab

Die Solinger Schülerinnen Neele Johanna Wans und Emilie-Joyce Reichert von der THS-Realschule züchteten farbige Kristalle – und erhielten dafür den Regionalpreis in der Sparte „Schüler experimentieren“. Foto: Christian Beier
+
Die Solinger Schülerinnen Neele Johanna Wans und Emilie-Joyce Reichert von der THS-Realschule züchteten farbige Kristalle – und erhielten dafür den Regionalpreis in der Sparte „Schüler experimentieren“.

Jugend forscht: Neele Wans und Emilie Reichart wurden bei dem Wettbewerb für Ihre Züchtung farbiger Kristalle ausgezeichnet.

Von Andreas Erdmann

Den ersten Preis in der Sparte „Schüler experimentieren“ sowie gleich drei Sonderpreise konnten Nachwuchsforscher aus Solingen beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ erlangen. Dieser fand am Samstag mit 54 Bewerbern im Gründer- und Technologiezentrum Solingen (GuT) statt. Besonders freuen können sich Neele Wans und Emilie Reichart von der Theodor-Heuss-Schule, die für ihre Experimente mit selbst gezüchteten farbigen Kristallen den Regionalpreis für Schüler unter 14 Jahren verliehen bekamen.

„Wir haben die Kristalle aus Salz- und Alaunlösungen gezüchtet und nacheinander alle möglichen Farben ins Wasser gegeben. Als bestes Färbemittel erwies sich Rotkohlsaft“, erklärte Neele Wans. Die Schülerinnen werden im Mai am Landeswettbewerb in Essen teilnehmen. Schwertstraßen-Schüler Marc Grethlein bekam einen Sonderpreis für seine „variable Düse für 3-D-Drucker“ verliehen. „Dieses Bauteil, entwickelt aus einer Heißpistolendüse, dient der Beschleunigung des 3-D-Druckverfahrens, was sich heute noch sehr langsam vollzieht“, erläuterte der Schüler.

Er wird unterstützt von der Wuppertaler Junior Uni. Einen weiteren Sonderpreis gab es für Jan-Lukas Krück, Henri Greda und Aleksandra Bashkirova von der Friedrich-Albert-Lange-Schule (Fals) für ihre Forschungsarbeit „Energierückgewinnung beim Rollkoffer“. Die Fals-Schüler Cedric Tessmer und Franziska Usula wurden ebenfalls ausgezeichnet – für ihre Arbeit an der Speicherkapazität von Batterien.

V

JUGEND FORSCHT

LANDESWETTBEWERB Der Landeswettbewerb „Schüler experimentieren Nordrhein-Westfalen“ von Jugend forscht findet am 3. und 4. Mai, im Haus der Technik, Hollestraße 1, in Essen statt. Öffentlich werden die Projekte am 4. Mai präsentiert.

iele der Projekte, die von den Jungforschern im Pliestersaal einer Jury aus Lehrern und Fachleuten der Industrie vorgestellt wurden, zeugten von wissenschaftlichem Know-how und Einfallsreichtum. Eine Gruppe experimentierte mit Algen als Alternative zu herkömmlichen Düngemitteln in der Landwirtschaft. Andere Jugendliche betrieben Grundlagenforschung zur Bekämpfung von Hodenkrebs. „Die Teilnehmer kommen unter anderem aus Städten wie Wuppertal, Remscheid, Leverkusen, Bergisch Gladbach und Langenfeld“, erklärte Frank Balkenohl, Geschäftsführer des GuT und Patenbeauftragter für Jugend forscht. „Erfreulicherweise machen mit zwölf Schülern wieder mehr Jungforscher aus Solingen mit.“

OB Tim Kurzbach verlieh Schulsonderpreise

Nach der Präsentation der Arbeiten eröffneten Frank Balkenohl und Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) eine Feierstunde in der Alten Maschinenhalle. Im Anschluss verlieh Tim Kurzbach Schulsonderpreise in Höhe von 1000 Euro für die Friedrich-Albert-Lange-Schule, die Wilhelm-Hartschen-Schule und das Humboldt-Gymnasium. Die Grundschulen Gerber Straße, Kreuzweg und Weyerstraße erhielten 500 Euro. „Dank der Unterstützung von noch mehr Unternehmen, konnten wir erstmals sechs anstatt vier Schulen auszeichnen“, erklärte Lisa Schulze von der Solinger Wirtschaftsförderung. „Mit diesen seit 2017 verliehenen Preisen wollen wir mehr Solinger Schüler ermutigen, sich an Jugend forscht zu beteiligen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

A3 und A46: Ab heute Abend nur je eine Spur frei
A3 und A46: Ab heute Abend nur je eine Spur frei
A3 und A46: Ab heute Abend nur je eine Spur frei
Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Nachhaltigkeit: Solingen ist Vorreiter
Nachhaltigkeit: Solingen ist Vorreiter
Nachhaltigkeit: Solingen ist Vorreiter
120 Helfer sammeln eine Tonne Müll in der Ohligser Heide
120 Helfer sammeln eine Tonne Müll in der Ohligser Heide
120 Helfer sammeln eine Tonne Müll in der Ohligser Heide