Investition

Solinger Firma plant Hotel am Südpark

Ein erster Entwurf für das umgebaute Felix-Gebäude mit angrenzendem Neubau aus derselben Perspektive. Entwürfe (2): Architekturbüro Seidensticker, Raumvision by msd
+
Ein erster Entwurf für das umgebaute Felix-Gebäude.

Höhscheider Raumvision hat Interessenten für das frühere Felix-Gebäude. Der Stadt gefällt die Idee. Eine Expertin sieht genug Nachfrage.

Von Thomas Kraft

Es tut sich Spannendes am Rande des Südparks. Denn es gibt Ideen, dort ein Hotel zu bauen. Die Höhscheider Immobilienfirma Raumvision by msd hat dazu erste Pläne entwickelt und diese dem Rathaus vorgestellt. Auch eine Marktanalyse hat Geschäftsführer Sam Jordan (50) durchführen lassen. Mit positiven Ergebnissen, wie er im Gespräch mit dem Tageblatt erläutert. Der Markt erlebe derzeit eine Wachstumsphase. Die Rückmeldungen aus der Branche seien gerade in Bezug auf den Standort Solingen positiv, sagt Jordan. Er habe Kontakte zu mehreren Betreibern aufgenommen. „Wir sind mit verschiedenen Interessenten im Gespräch und haben drei schriftliche Angebote vorliegen.“

Für seine Idee hat der Unternehmer konkret das Grundstück mit dem ehemaligen Gebäude der Firma Felix an der Grünewalder Straße im Blick. Es befindet sich unmittelbar am Bahnhaltepunkt ausgangs des Südparks. „Die Lage ist ideal“, meint Jordan. Er hat das Objekt schon vor längerer Zeit gekauft. Durch Gespräche mit dem Rathaus sei er letztlich auf den Gedanken mit dem Hotel gekommen. „Die Stadt sucht seit Jahren nach einem weiteren Standort.“

Das Felix-Gebäude (r.) vom Bahnhaltepunkt Grünewald aus gesehen. Die Verkehrsanbindung ist in dieser Lage ideal. Fotos (3): Christian Beier

Mit der Nähe zur Bahn sei das Felix-Gelände ideal für Geschäftsleute und Messegäste, die beruflich in den Großstädten Düsseldorf und Köln zu tun hätten, aber eben nicht dort übernachten wollten. Aber auch Patienten der Tagesklinik und ihre Angehörigen lieferten Potenzial. „Die Übernachtungszahlen steigen. Und Solingen will ja auch den Tourismus beleben.“

Das Investitionsvolumen beziffert Jordan auf 10 bis 12 Millionen Euro

Um die Hotel-Idee verwirklichen zu können, sei ein Haus mit 130 bis 180 Betten notwendig, sagt Jordan. Darunter werde es kaum ein Betreiber machen. Drei Sterne plus sollte der Standard sein. Die Hülle des Gebäudes würde er gerne weiterverwenden. Jordan nennt die Bauweise aus den 50er Jahren „interessant“. Erste Entwürfe für einen Umbau hat er bereits ausarbeiten lassen. Er denkt auch an eine Tiefgarage, um den dann wachsenden Bedarf an Parkplätzen rund um den Südpark abdecken zu können. Das Investitionsvolumen beziffert er auf 10 bis 12 Millionen Euro.

„Wir können liefern“, sagt Sam Jordan selbstbewusst. Es sei nun an der Stadt, zu entscheiden, ob ein Hotel am Südpark gewünscht sei. Dann müsse das Rathaus die Voraussetzungen dafür schaffen.

Sam Jordan hat im und am Südpark einiges vor.

„Die Idee ist auf jeden Fall interessant“, sagt Stadtdirektor und Planungsdezernent Hartmut Hoferichter (parteilos) auf ST-Anfrage. Er bestätigt erste Gespräche mit der Firma Raumvision. Ein Hotel, so ist er sicher, würde eine weitere Belebung für den Südpark und das gesamte Umfeld bringen. Baurechtlich könne das Rathaus aber erst ein Prüfungsverfahren durchführen, wenn das Projekt detaillierter entwickelt sei. Es gelte zu klären, ob der Bebauungsplan ausreiche, der für das Felix-Gebäude und die angrenzenden Flächen vorliege. Für eine mögliche Auslastung ist Hoferichter optimistisch. Wenn potenzielle Betreiber den Standort geprüft und positiv bewertet hätten, sei davon auszugehen, dass der Bedarf da sei.

„Ich denke, dass der Solinger Markt ein weiteres Hotel gut verkraftet“, sagt auch Isabel Hausmann, die für Solingen zuständige stellvertretende Geschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) in der Region. Die Auslastung in der Stadt sei gut. „Der Hotelmarkt wächst“, sagt sie und verweist auf neue Häuser in Wuppertal und Remscheid. „Solingen sollte die Entwicklung nicht verschlafen – und es gibt hier ja nicht so viele größere und gute Hotels.“ Es sei wichtig, von Zeit zu Zeit Neues anzubieten. „Von einem weiteren Hotel ginge auch das Signal aus: Wir wollen Leute nach Solingen holen.“ Hausmann verweist auf die Bemühungen, den Tourismus in der Stadt zu beleben. „Dazu gehören auch Hotels.“

Laut Stadt-Planungschef Hartmut Hoferichter laufen weiterhin aber auch Gespräche mit potenziellen Investoren für ein Hotel in Hauptbahnhofnähe in Ohligs. Zum Stand sagt er jedoch nichts. „Über den Inhalt ist Vertraulichkeit vereinbart.“ 

Standpunkt von Thomas Kraft

HINTERGRUND

UNTERNEHMEN Die Firma Raumvision by msd sitzt in Höhscheid an der Neuenhofer Straße und beschäftigt laut Sam Jordan 20 Mitarbeiter. Sie ist als Makler und Vermittler aktiv und entwickelt private sowie gewerbliche Immobilien. An der Saarstraße wurden in einem früheren Fabrikgebäude 22 Loft-Wohnungen geschaffen. Auch an der Gasstraße wird Raumvision eine Altimmobilie nutzen, um Loft-Wohnungen zu entwickeln.

SÜDPARK Zwischen den Gagfa-Häusern im Südpark entsteht auch ein Neubau. Das Projekt hat ein Volumen von 8 Millionen Euro. Der Firma gehören zudem das IHK-Haus und einige Nachbarflächen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

2G: Gäste und Passanten üben Kritik an Restaurant-Kontrolle
2G: Gäste und Passanten üben Kritik an Restaurant-Kontrolle
2G: Gäste und Passanten üben Kritik an Restaurant-Kontrolle
31-Jähriger fährt Porsche zu Schrott und flüchtet zu Fuß
31-Jähriger fährt Porsche zu Schrott und flüchtet zu Fuß
31-Jähriger fährt Porsche zu Schrott und flüchtet zu Fuß
Pläne für Neubau zwischen Fronhof und Clemens-Galerien werden konkret
Pläne für Neubau zwischen Fronhof und Clemens-Galerien werden konkret
Pläne für Neubau zwischen Fronhof und Clemens-Galerien werden konkret
Polio-Erkrankte hält flammenden Appell für die Corona-Impfung
Polio-Erkrankte hält flammenden Appell für die Corona-Impfung
Polio-Erkrankte hält flammenden Appell für die Corona-Impfung

Kommentare