Der Solinger denkt in der Regel eher rechteckig

+

Von Philipp Müller

Die Corona-Pandemie hat auch Solingen fest im Griff. Natürlich gibt es auch in der Klingenstadt Covid-19-Leugner. Die nennen sich Querdenker. Was ist das? Das ist eine Denkmethode. Sie dient der Anwendung von Kreativitätstechniken zur Lösung von Problemen oder Ideenfindung. Logik also nicht zwingend. Deshalb machen wir das in Solingen nicht und denken rechteckig. Das seit 646 Jahren. Da bekam Solingen Stadtrechte und durfte seitdem frei denken und eckig. Warum? Das hängt mit den Fenstern in den Fachwerkhäusern zusammen, weshalb der Solinger Denker höchstens durch Schlagläden und niemals durch Scheuklappen gebremst wird. Und wir denken laut. Wie Dienstagabend. 163 000 Solinger, die auch vom Bundestrainer zum Virologen umgeschult sind, schauten Fußball. Spätestens nach zehn Minuten hatten sie Hummels im Hintern, schlugen mit krachendem „Boateng“ auf den Tisch und fragten: „Alles ohne Müller – oder was?“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare