Das sind die Sieger 2022

Schülerzeitungswettbewerb: Solinger Blätter sind erfolgreich

 Mit der Redaktion des „Spickzettel“ der August-Dicke-Schule fährt auch ein Solinger Schülerzeitungsteam nach Düsseldorf, um zu erfahren, welchen der ersten fünf Preise sie gewonnen haben.
+
 Mit der Redaktion des „Spickzettel“ der August-Dicke-Schule fährt auch ein Solinger Schülerzeitungsteam nach Düsseldorf, um zu erfahren, welchen der ersten fünf Preise sie gewonnen haben.

Mit der Redaktion des „Spickzettel“ der August-Dicke-Schule fährt auch ein Solinger Schülerzeitungsteam nach Düsseldorf, um zu erfahren, welchen der ersten fünf Preise sie gewonnen haben.

Von Simone Theyßen-Speich

Das Geheimnis wird gelüftet. Die Jury des Schülerzeitungswettbewerbs der rheinischen Sparkassen hat getagt und die Siegerinnen und Sieger des Jahres 2022 ausgewählt – nun steht deren Auszeichnung kurz bevor. Nach zweijähriger Corona-Pause kann diese endlich wieder persönlich stattfinden. Mit der Redaktion des „Spickzettel“ der August-Dicke-Schule fährt auch ein Solinger Schülerzeitungsteam nach Düsseldorf, um zu erfahren, welchen der ersten fünf Preise sie gewonnen haben.

Schulministerinübergibt die Preise

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) wird gemeinsam mit Michael Breuer, Präsident des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes (RSGV), die Auszeichnungen in Düsseldorf vornehmen. Insgesamt haben 61 Redaktionen am Schülerzeitungswettbewerb teilgenommen, zu dem die rheinischen Sparkassen und der RSGV gemeinsam mit zehn Tageszeitungen, darunter auch das Solinger Tageblatt, jährlich aufrufen – seit 40 Jahren, damit ist es einer der ältesten Wettbewerbe seiner Art. Den Nachwuchs-Redaktionen winken dabei Preise im Gesamtwert von über 12 000 Euro.

Der „Spickzettel“ der ADS war auch schon im vergangenen Jahr erfolgreich und wurde dafür mit einem Preis des Wettbewerbs belohnt. Nachdem die Redaktionsleitung des vergangenen Jahres Abitur gemacht hatte, zeigt sich jetzt auch die neue Chefredakteurin Selina Genctürk aus der Q1 mit ihrer Debütausgabe erfolgreich. Neben Schulthemen überzeugte der „Spickzettel“ mit journalistisch gut aufbereiteten Artikeln zur Lage in Afghanistan und zur Bundestagswahl.

Aber auch um den Nachwuchs ist es bei den Solinger Schülerzeitungen gut bestellt. Die „Schülerzeitung“ der Grundschule Am Rosenkamp verpasste die Auszeichnung der besten fünf Zeitungen nur knapp und landete – nach den Punkten der Jury – auf einem guten achten Rang. Lehrerin Lea Schuren hat die Zeitung in diesem Jahr in der Walder Grundschule wieder aufleben lassen. „Bis zu ihrer Pensionierung hatte eine Kollegin die Schülerzeitung betreut“, erzählt sie.

Die neue Auflage, die extra für den Wettbewerb in einen Vorab-Druck gegangen ist und jetzt vor den Sommerferien für alle 250 Schüler erscheint, spiegelt auf 46 bunten Seiten das Schulleben wider. Geschrieben und produziert wurde sie von Viertklässlern der Schülerzeitungs-AG. Neben Schulthemen ist Corona ein Schwerpunkt der Ausgabe, der auch bei der Jury gepunktet hat. Als zweites journalistisch gut aufgearbeitetes Thema haben sich die Grundschüler mit dem ökologischen Fußabdruck beschäftigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ausgefallene Displays: Keine Infos für Fahrgäste
Ausgefallene Displays: Keine Infos für Fahrgäste
Ausgefallene Displays: Keine Infos für Fahrgäste
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Digitalisierung: Solingen erfindet sich neu
Digitalisierung: Solingen erfindet sich neu
Digitalisierung: Solingen erfindet sich neu
Das Tageblatt wirft einen genauen Blick in die Stadtteile
Das Tageblatt wirft einen genauen Blick in die Stadtteile
Das Tageblatt wirft einen genauen Blick in die Stadtteile

Kommentare