Hilfe

Solinger Arzt versorgt Flüchtlinge auf Lesbos

Dieses Ultraschallgerät wurde mit Solinger Spenden finanziert.
+
Dieses Ultraschallgerät wurde mit Solinger Spenden finanziert.

Zum zweiten Mal half Dr. Christoph Zenses im berüchtigten Camp Moria. Er brachte Spenden des Vereins Solingen hilft nach Griechenland.

Von Anja Kriskofski

Wenn er abends in seiner Pension ins Bett fiel, sei sein Kopf voll gewesen, erzählt Dr. Christoph Zenses. Voll von den Eindrücken und der anstrengenden Arbeit im Camp Moria. Der Solinger Arzt, der 2018 unter anderem mit dem Silbernen Schuh ausgezeichnet wurde, ist gerade aus Griechenland zurückgekehrt. Zehn Tage lang hat er auf der Insel Lesbos Flüchtlinge aus Afghanistan, Syrien und Afrika medizinisch versorgt. Im Gepäck hatte er unter anderem ein Ultraschallgerät, das mit Solinger Spenden finanziert wurde.

Dr. Christoph Zenses (vorne, 3. von rechts) mit Ärzten, medizinischen Helfern und Übersetzern im Camp Moria.

Gesammelt hat die Spenden der Verein Solingen hilft, den Zenses im Herbst 2018 unter anderem mit ST-Fotoredakteur Uli Preuss gegründet hat. Er ist hervorgegangen aus dem Unterstützerkreis, der zwei Basis-Gesundheitsstationen in Kambodscha, die „Solingen-Houses“, finanziert hat.

Für die Hilfe auf Lesbos seien bislang 15 000 Euro unter anderem durch ein Benefizkonzert des Solinger Orchestervereins, Erlöse der Kleiderkammer St. Sebastian und private Zuwendungen zusammengekommen, berichtet der zweite Vorsitzende Preuss. Am kommenden Samstag findet zugunsten des Vereins ein Klavierkonzert mit dem palästinensisch-syrischen Pianisten Aeham Ahmad statt, der als „Pianist in den Trümmern“ bekannt wurde .

Verein möchte Geld für ein EKG-Gerät sammeln

Für Christoph Zenses war es nach 2018 bereits der zweite Einsatz im Camp Moria. Dort säßen derzeit rund 7500 Menschen fest, die auf eine Anhörung für ihren Asylantrag warten. „Es hat sich nichts verändert“, berichtet der Gefäßspezialist. Im Gegenteil: Die Menschen seien frustrierter als vor einem Jahr. Viele litten unter psychotischen Erkrankungen. „Ich habe viele erlebt, die hysterisch kollabiert sind, als sie ins Lager kamen.“

Die hygienischen Verhältnisse schildert Zenses als katastrophal. „Die Menschen leben in Containern oder Zelten. Es fehlt unter anderem an Matratzen. Die Bewohner schlafen auf dem nackten Boden – in ihren Klamotten, ohne Wechselwäsche zu haben.“ Das produziere unter anderem Haut- und Infektionskrankheiten wie die Krätze.

BENEFIZKONZERT

KLAVIER Der palästinensisch-syrische Pianist Aeham Ahmad spielt am Samstag, 23. März, 19 Uhr in der Dorper Kirche, Schützenstraße, beim Konzert „Music for Hope“. Dr. Christoph Zenses spricht. Karten (11,25 Euro, inklusive Gebühr) gibt es beim Solinger Tageblatt.

Rund 100 Patienten hätten er und zwei, drei weitere Ärzte von der Nichtregierungsorganisation Kitrinos Healthcare behandelt – pro Tag. Nur die dringlichsten Fälle mit der Einstufung „Rot“ habe man versorgen können. Darunter seien unter anderem Männer gewesen, die über Unterleibsschmerzen klagten, weil sie vergewaltigt worden seien.

Zenses berichtet von Granatsplitter-Verletzungen und schlecht verheilten Brüchen. Und er zeigt das Foto einer Frau aus Afghanistan mit einem völlig entstellten Gesicht – mutmaßlich Opfer einer Säureattacke durch den eigenen Mann. Was seinen Patienten widerfahren ist, habe er nur mit Hilfe der Übersetzer herausfinden können, berichtet der engagierte Ohligser. Dank des neuen Ultraschallgeräts habe er aber die schwere Infektion einer Schwangeren feststellen können, die in eine Klinik überwiesen wurde.

Zenses und seine Mitstreiter sind froh über die Unterstützung der Solinger: „Ohne dass wir Werbung machen mussten, flossen die Spenden“, berichtet Uli Preuss. Die Schwanen-Apotheke gebe großzügige Nachlässe auf Medikamente. Künftig sollen jeden Monat Arzneimittel nach Moria geschickt werden, so der Plan. Benötigt wird auch ein neues EKG-Gerät.

Der Solinger Arzt möchte Ende des Jahres oder spätestens Anfang 2020 wieder nach Lesbos. Der Verein wolle gerne Mediziner vermitteln, die dort ehrenamtlich arbeiten wollen.

solingen-hilft.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Inzidenz bei Ungeimpften steigt in Solingen stärker
Inzidenz bei Ungeimpften steigt in Solingen stärker
Inzidenz bei Ungeimpften steigt in Solingen stärker
Seniorin stürzt im Bus und verletzt sich schwer - Polizei sucht Zeugen
Seniorin stürzt im Bus und verletzt sich schwer - Polizei sucht Zeugen
Seniorin stürzt im Bus und verletzt sich schwer - Polizei sucht Zeugen
Corona: Diese Regeln und Zugangsvoraussetzungen gelten in Solingen
Corona: Diese Regeln und Zugangsvoraussetzungen gelten in Solingen
Corona: Diese Regeln und Zugangsvoraussetzungen gelten in Solingen
Corona: Inzidenz sinkt leicht - Teststelle im Theater und Konzerthaus öffnet
Corona: Inzidenz sinkt leicht - Teststelle im Theater und Konzerthaus öffnet
Corona: Inzidenz sinkt leicht - Teststelle im Theater und Konzerthaus öffnet

Kommentare