Solinger Allianz für Wohnen wählt Sprecher

Arbeitsgruppen folgen

Die Solinger „Allianz für Wohnen“ (AWS) hat eine Geschäftsordnung beschlossen. Wie die Stadt erklärte, wurde Uwe Asbach, Vorstand des Spar- und Bauvereins, zum Sprecher gewählt. Seine Stellvertreterinnen sind Sanja Jordan (Raumvision) und Funda Altun-Oster (Mieterbund). In einem nächsten Schritt sollen nun Arbeitsgruppen gebildet werden zu Themen wie „Sanierung im Bestand“. Die AWS hatte Mitte 2021 offiziell die Arbeit aufgenommen. Akteure wie Eigentümerverbände, Bauträger, Immobilienentwickler und Finanzinstitute wollen „den Wohnungsmarkt qualitativ und quantitativ nach vorne bringen“. Die AWS ist Teil des Handlungskonzepts Wohnen der Verwaltung. Bis 2040 ist für die Klingenstadt ein Bedarf von rund 5200 zusätzlichen Wohneinheiten prognostiziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare