Frankenstraße

Zwei Verletzte bei Auffahrunfall - Kleinkind zur Beobachtung im Krankenhaus

Ein zweijähriger Junge kam zur Beobachtung ins Krankenhaus.
+
Ein zweijähriger Junge kam zur Beobachtung ins Krankenhaus.

Rettungskräfte brachten ein zweijähriges Kind nach einem Unfall zur Beobachtung ins Krankenhaus.

Solingen. Zwei Personen sind am Dienstagnachmittag bei einem Auffahrunfall auf der Frankenstraße verletzt worden, ein Kleinkind kam zur Beobachtung ins Krankenhaus. Laut Polizei musste eine 18-jährige Frau mit ihrem Mini gegen 15 Uhr auf der Frankenstraße verkehrsbedingt halten. Ein 27-jähriger Mann konnte seinen Fiat nicht rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Mini auf.

Sowohl die 18-Jährige, als auch ihre Beifahrerin (51) wurden bei dem Aufprall leicht verletzt. Der Fiat-Fahrer blieb unverletzt, sein zweijähriger Sohn wurde zur Beobachtung stationär im Krankenhaus aufgenommen.

Der Sachschaden liegt bei annähernd 5000 Euro. Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme kam es zu
Verkehrsbehinderungen. red

Erst am Montag hatte es auf der Frankenstraße einen Unfall gegeben, bei dem ein Kind verletzt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

E-Scooter sorgen für politischen Streit in Solingen
E-Scooter sorgen für politischen Streit in Solingen
E-Scooter sorgen für politischen Streit in Solingen
Corona: Inzidenz steigt auf 17,6 - fünfthöchste Inzidenz in NRW
Corona: Inzidenz steigt auf 17,6 - fünfthöchste Inzidenz in NRW
Corona: Inzidenz steigt auf 17,6 - fünfthöchste Inzidenz in NRW
Mordprozess um fünf getötete Kinder: Geschichte vom ominösen Unbekannten
Mordprozess um fünf getötete Kinder: Geschichte vom ominösen Unbekannten
Mordprozess um fünf getötete Kinder: Geschichte vom ominösen Unbekannten
Jeder Vierte meint: Es gibt zu viele Fremde in Solingen 
Jeder Vierte meint: Es gibt zu viele Fremde in Solingen 
Jeder Vierte meint: Es gibt zu viele Fremde in Solingen 

Kommentare