Lumen

Die Zukunft des Kinos ist nicht gefährdet

Lumen-Geschäftsführer Meinolf Thies (l.) im Gespräch mit dem Solinger Tageblatt – natürlich mit dem nötigen Abstand zu ST-Mitarbeiter Karl-Rainer Broch. Foto: Christian Beier
+
Lumen-Geschäftsführer Meinolf Thies (l.) im Gespräch mit dem Solinger Tageblatt – natürlich mit dem nötigen Abstand zu ST-Mitarbeiter Karl-Rainer Broch.

Meinolf Thies und Frank Lichtenberg von der Geschäftsleitung des Filmtheaters Das Lumen blicken auf das Jahr zurück.

Von Karl-Rainer Broch

Solingen. Nur 85 000 verkaufte Kinokarten: So sieht die Jahresbilanz für das Solinger Filmtheater Das Lumen aus. 2019 hatten 260 000 Besucher das Lumen bevölkert, immer noch weit entfernt von dem 2012er Spitzenergebnis, als 300 000 Karten verkauft werden konnten, erklärt Geschäftsführer Meinolf Thies im Gespräch mit dem ST. „Ohne die ersten beiden Monate im Jahr, die so liefen, wie wir uns das gewünscht haben, wäre das Ergebnis noch schlechter geworden“, ergänzt Frank Lichtenberg, als Assistent der Geschäftsleitung der Leiter des Solinger Kinos, zu den Zahlen des zu Ende gehenden Jahres: „da haben wir die Hälfte des Jahresumsatzes erzielt.“

Die Öffnung der acht Kinosäle zwischen den beiden Lockdowns brachte nur wenige Besucher, einmal wegen der Zurückhaltung der Kinogänger, zum anderen wegen der durch die Corona-Regeln begrenzten Zahl an Plätzen. Außerdem hielten sich die Verleiher zurück mit Starts von attraktiven Filmen. So wurde der neue James Bond-Film mehrfach verschoben. „Ob wir ihn im April tatsächlich zeigen können, bleibt abzuwarten“, ist Meinolf Thies skeptisch.

13.600 Solinger sahen „Bad Boys for Life“

In der Hitliste 2020 sind die Zahlen entsprechend zurückgegangen. Die drei besten Filme – „Bad Boys for Life“ als Spitzenreiter – hatten 13 600 Besucher, im Vorjahr hatte allein der Nummer-1-Hit „Avengers: Endgame“ 16 500 verkaufte Karten.

Für 2021 stehen – immer noch unter Vorbehalt – etliche Blockbuster an. Tom Cruise kommt sogar im Doppelpack mit „Mission Impossible 7“ und „Top Gun: Maverick“. Ein Wiedersehen mit Otto Waalkes als Magier auf Zeitreise gibt es mit „Catweazle“. Gespannt kann man auch auf „Black Widow“ mit Scarlett Johannson sein, außerdem verkörpert Alicia Vikander zum zweiten Mal die Kämpferin Lara Croft in „Tomb Raider“.

Oscarverdächtig ist das beim Filmfestival in Venedig gezeigte Road-Movie „Nomadland“. Die Solinger Filmexperten erwarten auch viel von dem neuen Minions-Animationsfilm „Auf der Suche nach dem Mini-Boss“. Frank Lichtenberg: „Den sehen nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene.“ Auf der Solinger Wunschliste stehen noch „Fast & Furious 9“, „Ostwind“ und für Kinder „Laura Stern“.

Die zusätzlichen Programmreihen im Lumen erlitten ebenso Einbußen: „Vino & Kino“ wurde vorläufig eingestellt wie auch „Mein erster Kinobesuch“ für die ganz Kleinen. „Beim Weintrinken kommt es im My private Lumen auf Gedankenaustausch und Nähe an, das ist nicht machbar.“ Der Kaffeeklatsch musste nach nur einer Vorstellung vorzeitig beendet werden. Auch die Filme der „Ladies Night“ nur für Frauen blieben coronabedingt hinter den Erwartungen zurück.

Was dem Lumen weiter zu schaffen macht, erklärt Meinolf Thies: „Die traditionellen Weihnachtsproduktionen sind alle ausgefallen. Außerdem fehlen gute Filme.“ Dennoch sieht er das Kino nicht gefährdet, auch wenn manche Verleiher auf Streaming-Filme in den Bezahlkanälen setzen. „Mulan“ kam direkt in den Disney-Kanal, allerdings mit geringem Erfolg. Außerdem gilt nach wie vor Meinolf Thies’ Einschätzung: „Wir müssen den Leuten die Angst nehmen, brauchen eine gute Filmversorgung. Dann kommen die Leute auch ins Kino. Zuhause sind die Bedingungen oft nicht so gut, nicht jeder hat einen Riesen-Bildschirm im Wohnzimmer stehen.“

Film-Hitliste 2020

Filme: Die folgenden Streifen lagen in der Gunst der Solinger Besucher ganz vorn.

Platz 1: Bad Boys für Life (4700 Besucher)

Platz 2: Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers (4650 Besucher)

Platz 3: Tenet (4250 Besucher)

Platz 4: Sonic the Hedgehog (3500 Besucher)

Platz 5: Jumanji: The next Level (3150 Besucher)

Platz 6: Knives Out – Mord ist Familiensache (2750 Besucher)

Platz 7: Die Eiskönigin 2 (2700 Besucher)

Platz 8: Nightlife (2500 Besucher)

Platz 9: Jim Knopf und die wilde 13 (2400 Besucher)

Platz 10: Die fantastische Reise des Dr. Doolittle (2300 Besucher)

sg.das-lumen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Mitte: Neues Wohnen und weniger Handel kommen
Mitte: Neues Wohnen und weniger Handel kommen
Mitte: Neues Wohnen und weniger Handel kommen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare