ST vor Ort

WMTV setzt auf eigenes Fitnessstudio

WMTV-Geschäftsführer Andreas Lukosch freut sich, dass die Mitglieder ins Fitnessstudio zurückgekehrt sind. Foto: Christian Beier
+
WMTV-Geschäftsführer Andreas Lukosch freut sich, dass die Mitglieder ins Fitnessstudio zurückgekehrt sind.

Vor 25 Jahren wurde der Grundstein für den Anbau gelegt

Von Anja Kriskofski

Solingen. Seit Anfang Juni dürfen die Mitglieder des Wald-Merscheider Turnvereins (WMTV) an der Adolf-Clarenbach-Straße wieder Gewichte stemmen und sich auf dem Laufband fit halten. Das Fitnessstudio war wie alle Studios aufgrund des Lockdowns monatelang geschlossen. Erst jetzt können die Mitglieder die gerade erweiterten Räume mit vergrößerten Fläche und dem neuen Multifunktionsbereich wieder nutzen. Der Grundstein für das vereinseigene Studio wurde vor 25 Jahren gelegt.

„Wir sind damals mit wenigen Geräten und einem Dutzend Mitgliedern gestartet“, erinnert sich WMTV-Geschäftsführer Andreas Lukosch. Der Ehrenvorsitzende Gregor Huckschlag habe damals die Idee gehabt, statt des Geräteraums neben der Turnhalle doch ein richtiges Studio für die WMTV-Mitglieder zu errichten. Der Anbau entstand schließlich hinter der historischen Sporthalle.

„Die Planung wurde in Eigenleistung erbracht, Gregor Huckschlag kann eben fast alles.“ Für seine Verdienste wurde dem Ideengeber im Jahr 2000 scherzhaft das „Gregorium“ verliehen. Lukosch sagt: „Eine Urkunde hängt heute noch im Eingangsbereich des Gebäudes.“

-

Das neue Studio, das im Januar 1997 feierlich eingeweiht wurde, sei schnell zu klein gewesen. Von der Stadt übernahm der WMTV ehemalige Lagerräume zwischen Turnhalle und Anbau und brachte dort Umkleiden und Duschen unter. „Seit der Eröffnung wurde das Studio dreimal komplett renoviert.“ Im August 2020 wurde die bislang letzte Erweiterung fertig: Jetzt könne auf 180 Quadratmetern trainiert werden, sagt die Leiterin des Fitnessstudios, Alicia Strauch. „Wir haben jetzt auch Platz für große Geräte wie Laufbänder und den Ruderzug.“

Im Vergleich zu anderen Studios ist die WMTV-Einrichtung immer noch klein. „Viele Mitglieder schätzen jedoch vor allem die familiäre Atmosphäre“, betont Strauch. „Und oft sitzen sie nach dem Training noch bei einem Kaffee zusammen.“

„Viele Mitglieder schätzen die familiäre Atmosphäre.“

Alicia Strauch Studioleiterin

Die Klientel liege vor allem bei Mitgliedern über 50, sagt Andreas Lukosch. Die WMTV-Einrichtung trägt das Siegel „Seniorengerechtes Fitnessstudio“. Man wolle aber auch Jüngere ansprechen, betont Alicia Strauch. So trainierten auch Jugendliche im Studio, die ein ärztliches Attest vorlegen. „Viele Mitglieder mit gesundheitlichen Einschränkungen kommen zu uns“, berichtet Lukosch. Darauf einen Blick zu haben, gehöre ebenso zu den Schwerpunkten wie die gute Betreuung.

Rund 300 Sportler trainieren in dem Walder Studio, das nur für WMTV-Mitglieder geöffnet ist. „Durch Corona haben wir leider 10 Prozent der Mitglieder verloren, aber wir sind mit einem blauen Auge davongekommen“, sagt Lukosch. Die ersten Nutzer kehrten bereits wieder zurück. „Aber viele Mitglieder sind noch sehr vorsichtig.“

Laut Coronaschutzverordnung dürften aktuell 20 Menschen gleichzeitig im Studio trainieren. „Wir belegen aktuell aber nur mit zehn Nutzern.“ Fürs Training gebe es Zeitfenster von anderthalb Stunden. Das Hygienekonzept sei mit dem Ordnungsamt der Stadt Solingen abgestimmt worden. Derzeit prüfe man als zusätzlichen Service ein Online-Buchungssystem, um per Klick Zeiten fürs Fitnesstraining reservieren zu können.

Für den WMTV sei es wichtig, ein eigenes Studio zu haben, sagt Geschäftsführer Lukosch. „Es bringt etwas Gewinn, und wir erreichen viele Leute, die dann auch andere Aktivitäten im Verein wahrnehmen.“

Die Serie

Stadtteile: Auch in diesem Sommer nimmt das Solinger Tageblatt die Stadtteile der Klingenstadt genauer in den Blick. In dieser Woche geht es noch um Walder Themen wie den Verein Waldmeister und das Integrierte Stadtteilentwicklungskonzept.

Ausblick: In der kommenden Woche rückt der Stadtteil Ohligs in den Mittelpunkt unserer Serie.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare