Pandemie

Weihnachtsmärkte in Wald und auf Schloss Burg abgesagt - Ohligs und Mitte auf der Kippe

Für den Walder Weihnachtsmarkt am zweiten Adventwochenende wird ein alternativer Standort zum Rundling gesucht. Archivfoto: Uli Preuss
+
Der Walder Weihnachtsmarkt sollte am zweiten Adventwochenende stattfinden.

Die steigenden Infektionszahlen in Solingen sorgen erneut für Absagen der Weihnachtsmärkte.

Solingen. Nach der Absage des Weihnachtsmarktes auf Schloss Grünewald kommt nun die nächste Absage: Auch der Walder Weihnachtsmarkt wird wegen der aktuellen Corona-Situation nicht stattfinden. Ursprünglich war die beliebte Veranstaltung am 2. Adventswochenende, 3. bis 5. Dezember, geplant. „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, denn wir hatten schon viel Engagement und Herzblut in die Veranstaltung investiert. Aber es ist einfach Vorsicht angeraten“, erklärt Wolfgang Müller, Vorsitzender des Walder Bürgervereins. Damit entfällt auch der verkaufsoffene Sonntag, den der Walder Werbering für den 5. Dezember beantragt hatte.

Am Weihnachtsmarkt hätten in erster Linie Walder Vereine teilnehmen wollen. Die Veranstalter hoffen, dass durch die Absage zum jetzigen Zeitpunkt mögliche Kosten für Anschaffungen und mehr vermieden werden können. Außerdem habe der Verein den Verkauf der Schneekugel vor Augen. Die Denkmalstiftung werde in Absprache mit dem Ordnungsamt die Verkaufsaktion durchführen und entsprechend umplanen.

Weihnachtsmärkte in Ohligs und Mitte stehen auf der Kippe

Auch der Weihnachtsmarkt auf Schloss Burg wird in diesem Jahr wegen der Pandemie nicht stattfinden. Die Absagen häufen sich angesichts steigender Infektionszahlen.

Ob die geplanten Weihnachtsmärkte in Ohligs (Weihnachtsdürpel vom 3. bis 5. Dezember) und Mitte (11. und 12. Dezember) stattfinden, ist nach Auskunft der Organisatoren von der Ohligser Werbegemeinschaft und dem Werbe- und Interessenring Innenstadt Solingen noch nicht entschieden. Dies hänge unter anderem von den Vorgaben ab, die von der Bund-Länder-Runde am Donnerstag ausgehen werden. Auch in Ohligs und Mitte ist für diese Wochenenden ein verkaufsoffener Sonntag angedacht.
Die Stadt Solingen empfiehlt 2G plus - die Kritik von Veranstaltern und Gastronomen wird lauter.

Statt Präsenz: Pressegespräch zum Thema Darmkrebs

Abgesagt ist für Donnerstagabend das Forum Gesundheit von Tageblatt und Städtischem Klinikum. „Die Veranstaltung war zwar extra in einem externen Klinikum-Gebäude geplant, wir möchten aber keine falsche Signalwirkung mit Blick auf die sehr ernste Corona-Situation geben“, so Klinikum-Sprecherin Karin Morawietz. Statt des Vortrags mit Publikum vor Ort wird es ein Pressegespräch zum Thema „Darmkrebs“ geben, über das das ST berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Diese Regeln und Zugangsvoraussetzungen gelten in Solingen
Corona: Diese Regeln und Zugangsvoraussetzungen gelten in Solingen
Corona: Diese Regeln und Zugangsvoraussetzungen gelten in Solingen
Seniorin stürzt im Bus und verletzt sich schwer - Polizei sucht Zeugen
Seniorin stürzt im Bus und verletzt sich schwer - Polizei sucht Zeugen
Seniorin stürzt im Bus und verletzt sich schwer - Polizei sucht Zeugen
Radfahrer beschädigt Auto und flüchtet
Radfahrer beschädigt Auto und flüchtet
Radfahrer beschädigt Auto und flüchtet
Corona: Inzidenz sinkt leicht - Teststelle im Theater und Konzerthaus öffnet
Corona: Inzidenz sinkt leicht - Teststelle im Theater und Konzerthaus öffnet
Corona: Inzidenz sinkt leicht - Teststelle im Theater und Konzerthaus öffnet

Kommentare