Aktion

Weihnachtsbaumverkauf für guten Zweck

Spenden den Erlös aus dem Baumverkauf für die Aktion „Lichtblicke“ (v. l.) Hans-Jürgen Möthe, Franz-Josef Schönauen und Luca Horn. Foto: Michael Schütz
+
Spenden den Erlös aus dem Baumverkauf für die Aktion „Lichtblicke“ (v. l.) Hans-Jürgen Möthe, Franz-Josef Schönauen und Luca Horn. Michael Schütz

Bis zum 23. Dezember bietet das Autohaus Schönauen Nordmanntannen an.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Alles sei so wie immer und dennoch anders, sagt Franz- Josef Schönauen zu seiner vierzehnten Weihnachtsbaum- Verkauf-Aktion: Auch in diesem Jahr gehen die 40 Euro, die der Autohändler pro von ihm gesponserter Nordmanntanne einnimmt, eins zu eins an die Aktion „Lichtblicke“ des Radiosenders RSG und das Palliative Hospiz PHoS.

Auch in diesem Jahr freut er sich mit seinem Team deshalb sehr über zusätzliches Geld über die genannte Fix-Summe hinaus. Und auch in diesem Jahr bietet er für Menschen, die nicht gut zu Fuß sind, nicht selbst fahren können oder zu kleine Autos haben, einen Lieferdienst nach Hause an.

Anders aber ist dieses Jahr der Ablauf der Benefizaktion: Statt nur an einem Samstag, streckt sich die Aktion über die letzten zwei Wochen bis zum Fest: Noch bis zum 23. Dezember steht Schönauen mit seinen Mitarbeitern in der Verkaufsecke auf seinem Hof bereit, um die Nachfrage zu bedienen. „Solange der Vorrat reicht“, sagt er. „Wie in jedem Jahr stehen 200 Bäume zur Verfügung. Wenn die weg sind, ist hier Schluss.“

Auch das Drumherum ist anders: Kein Bläserchor mit stimmungsvoller Weihnachtsmusik, kein Stand mit Glühwein oder Spekulatius: „Corona verbietet nun mal eine nette Atmosphäre mit Zeit zum Plauschen mit denen, die man vielleicht in der Warteschlange zuvor entdeckt hatte.“ Freundliche Worte gibt es natürlich trotzdem reichlich vom Schönauen-Team, sowohl beim Baumaussuchen als auch an der extra für die Aktion eingerichteten Kasse im Verkaufsraum.

Geschenkideen laden zum Stöbern ein

Anders ist auch, dass erstmals ein Stand mit allerlei weihnachtlichen Geschenkideen zum Stöbern einlädt. Uli Preuss und Annemarie Kister- Preuss hielten am Donnerstag für das Friedensdorf International Strickwaren, handgenähte Taschen, Marmelade und andere schöne Sachen bereit. Da der Weihnachtsmarkt in Ohligs in diesem Jahr ausfällt, hatten sich die Ehrenamtler andere Möglichkeiten einfallen lassen, um Geld für die medizinische Behandlung von Kindern aus Kriegsgebieten in Deutschland zu verdienen. „Ich dachte, unsere gute Sache und die vom Friedensdorf passen gut zusammen“, erklärt Franz-Josef Schönauen seine Idee.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare