Ab Oktober

Wanderer startet in den Herbst

Nach coronabedingter Pause und Personalmangel kann der Sauerländische Gebirgsverein wieder loslegen. Foto: Monika Stroh
+
Nach coronabedingter Pause und Personalmangel kann der Sauerländische Gebirgsverein wieder loslegen.

Sauerländischer Gebirgsverein legt abwechslungsreiches Programm vor.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Rund um die Hasseldelle, eine Wanderung vom Diepental zum Weltersbach, eine durchs Lochbachtal oder in die Wupperberge: Die Abteilung Solingen des Sauerländische Gebirgsvereins bietet ab Oktober ein umfangreiches Programm an, das noch viel mehr Spannendes als die genannten Beispiele umfasst.

„Nachdem im Mai das Wandern im Verein als Sport im Freien anerkannt wurde und somit wieder in Gruppen bis zu 25 Personen gewandert werden durfte, ging es bei uns zunächst etwas spärlich los, weil fünf unserer bisherigen Wanderführer krankheitsbedingt ausfielen“, berichtet Monika Stroh, die den Verein nach außen vertritt. Nun seien zumindest zwei neue Scouts gefunden, die bisher als streckenkundige Wegezeichner unterwegs waren und die offizielle Ausbildung zum Wanderführer in Kürze absolvieren werden. Auch solche Seminare, sei es als komprimiertes Wochenende oder länger gestreckt, konnten coronabedingt bislang nicht stattfinden; hier kehrt erst ebenso nach und nach Normalität ein. Im Januar wird es weitere Verstärkung durch eine zusätzliche Wanderführerin geben.

Das neue Programm biete Wanderungen für jeden Geschmack und jedes Fitnesslevel, betont Monika Stroh. Man könne im Programm gut erkennen, welche Tour welchen Schwierigkeitsgrad hat, ob es viele Steigungen gibt oder wie lang die Strecke überhaupt ist. „Da ist für jeden etwas dabei, was ihm entspricht und mit Sicherheit Freude macht.“ Wandern trainiere im Freien Ausdauer, Kraft und Flexibilität und „außerdem ist man mit netten Menschen und damit auch mit Gesprächen unterwegs“. Gerade für Alleinstehende seien Wanderungen eine gute Möglichkeit, Anschluss zu finden.

Da ist für jeden etwas dabei.

Monika Stroh, Sauerländischer Gebirgsverein

Programm: Zu finden ist im Internet unter: www.sgv-solingen.de

Zwei Tage vorher wird die aktuelle Tour angekündigt unter: solingen-live.de. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

Kosten: Gäste können für einen Unkostenbeitrag von 2 Euro mitwandern. Vereinsmitglieder zahlen nur die entstehenden Unkosten wie Bus- oder Bahntickets.

Anmeldung: Zu jeder Tour muss man sich bis zwei Tage zuvor anmelden, damit eventuelle Fahrkarten oder die Einkehr entsprechend bestellt werden können: Tel. (02 12) 33 36 51. Mehr als 25 Personen, die mitwandern, sind aktuell nicht erlaubt.

Touren: Sie werden von dem jeweiligen Wanderführer zusammengestellt. Bei den regelmäßigen Treffs aller Führer werden Ideen vorgetragen, verteilt und dann detailliert ausgearbeitet. In öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Betreten eines Lokals ist eine Mund-Nase-Maske erforderlich, je nach Vorgabe des Lokals ist ein Impf- beziehungsweise Testnachweis erforderlich.

Der Verein: Die Solinger Abteilung ist eine der 14 Abteilungen im Bezirk Bergisches Land des Sauerländischen Gebirgsvereins mit Sitz in Arnsberg. Sie wurde 1972 gegründet und hat derzeit 102 Mitglieder. Der Jahresbeitrag liegt bei 30 Euro, für Familienmitglieder bei 15 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Impfstation: Falsches Vakzin gespritzt
Impfstation: Falsches Vakzin gespritzt
Impfstation: Falsches Vakzin gespritzt
Torsten Sträter ist der Erzähler unter den Comedians
Torsten Sträter ist der Erzähler unter den Comedians
Torsten Sträter ist der Erzähler unter den Comedians
Unfall: Auto fährt auf Bus auf
Unfall: Auto fährt auf Bus auf
Unfall: Auto fährt auf Bus auf
Einzelhandel in Solingen klagt über Lieferengpässe
Einzelhandel in Solingen klagt über Lieferengpässe
Einzelhandel in Solingen klagt über Lieferengpässe

Kommentare