Fünf Bühnen

Walder Theatertage: Straßentheater ist gestartet

Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen. 
+
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen. 

Die Walder Theatertage haben am frühen Freitagabend mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Die Walder Theatertage haben am frühen Freitagabend mit einem Festival des Straßentheaters begonnen. Bis in die Abendstunden traten internationale Künstler rund um den Walder Kirchplatz und angrenzenden Straßen auf. Am Samstag beginnt um 19.30 Uhr im Theater und Konzerthaus die Gala der Theatertage – ebenfalls mit internationalen Künstlern.

Straßentheater in Wald gestartet

Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.  © Tim Oelbermann
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.  © Tim Oelbermann
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.  © Tim Oelbermann
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.  © Tim Oelbermann
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.  © Tim Oelbermann
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.  © Tim Oelbermann
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.  © Tim Oelbermann
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.  © Tim Oelbermann
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.  © Tim Oelbermann
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.  © Tim Oelbermann
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.  © Tim Oelbermann
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.  © Tim Oelbermann
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.  © Tim Oelbermann
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.
Die Walder Theatertage haben mit einem Festival des Straßentheaters begonnen.  © Tim Oelbermann

Die Walder Theatertage laden vom 10. Juni ab 17 Uhr zum Straßenfestival ein. Was vor 15 Jahren, zum zehnten Geburtstag der Kulturreihe, als einmaliges Event gedacht war, hat sich längst zu einem überregionalen Publikumsmagnet gemausert. Schon am Donnerstagabend zum Aufbau machen die „Zollhausboys“, ein aus Syrien stammendes Ensemble, den Auftakt. Am Freitagabend werden dann auf fünf Bühnen im Viertel namhafte internationale Artisten, Clowns, Mimen und Magier ihre außergewöhnliche Kunst präsentieren und damit sicher einmal mehr Augen, Ohren, Herz und Seele der Zuschauer ansprechen.

Rita Thomas (v.l.) und Peter Wirtz von den Walder Theatertagen freuen sich mit Andreas Schwarberg von den Stadtwerken, die den „Preis der jungen Poeten“ vergeben, auf das Programm.

„Für die die zu erwartende Zuschauermenge können wir unmöglich nur einen Spielort anbieten“, sagt Peter Wirtz, Vorsitzender des vor fünfzehn Monaten gegründeten Vereins Walder Theatertage. „Folglich kann man sich anhand des Flyers oder durchs Internet informieren, wer wann wo auftritt. Oder man lässt sich treiben und erlebt spontan das, was gerade dort geboten wird, wo man ist.“ Eine charmante Idee, schließlich wird auch der Weg von einer Bühne zur nächsten zum Ziel, weil mehrere Lauf-Acts als fulminante Stelzenfiguren unterwegs sein werden. Viele Einzelhändler nutzen zudem die Chance, sich mit eigenen Aktionen oder Außengastronomie am Flair des Abends zu beteiligen.

Längst seien die Walder Theatertage in hochkarätigen Künstlerkreisen eine „Marke“ geworden, sagt Wirtz, der das Kulturspektakel in seiner Zeit als Schulleiter der Friedrich-Albert-Lange-Schule erfunden und im Laufe der Zeit mit seinem Team immer stärker im Terminkalender der Stadtkultur verankert hat. Er freue sich riesig, zum 25. Jubiläum nun ein besonders spannendes Programm ankündigen zu können. Darunter Künstler wie Le Petit Monsieur, der in exakten 9,30 Minuten auf urkomische und anrührende Weise eine Alltagssituation karikiert oder mit einer Telefonzelle auf der Bühne als Requisite für Applaussalven sorgen wird. Die Compagnia Baccala spiele mit „PSS PSS“ in Wald ihren einzigen deutschen Auftritt in diesem Jahr: die Performance ist Preisträger gleich 13 internationaler Auszeichnungen, unter anderem des Cirque du Soleil- Preises oder des Schweizer Kleinkunstpreises.

Preisgekrönte Künstler treten in Wald auf

Vorstandsmitglied Rita Thomas nennt Nakupelle und Txema als Tipp. Nakupelle mischt in seinem Theater klassisches Schauspiel mit Commedia dell’Arte. Txema ist eine Mischung aus Clown, Magier und Comedian und war bereits in Shows wie Le Plus Grand Cabaret du Monde in Paris sowie in Hollywood zu Gast.

Das alles sei nur durch die verlässliche Großzügigkeit vieler Sponsoren möglich, betont Peter Wirtz und nennt die Stadtwerke Solingen und die Stadt-Sparkasse Solingen als Haupt-Partner mit dankbarer Nachdrücklichkeit an erster Stelle.

Programm

9. Juni: 19.30 bis 21 Uhr, Zollhausboys, Walder Kirchplatz

10. Juni: ab 17 Uhr Straßentheater in Wald

11. Juni: 11 bis 13 Uhr: Chor und Theater, Wal-der Kirchplatz; 19.30 Uhr Abschlussgala, Theater, Restkarten: Tageblatt, Buchhandlungen Bücherwald und Kiekenap

solingen-live.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Haus & Grund-Vorsitzender: „Von Rendite kann keine Rede sein“
Haus & Grund-Vorsitzender: „Von Rendite kann keine Rede sein“
Haus & Grund-Vorsitzender: „Von Rendite kann keine Rede sein“
Hospiztag: Verein begleitete 180 Sterbende in den Tod
Hospiztag: Verein begleitete 180 Sterbende in den Tod
Hospiztag: Verein begleitete 180 Sterbende in den Tod
Digitalisierung: Solingen erfindet sich neu
Digitalisierung: Solingen erfindet sich neu
Digitalisierung: Solingen erfindet sich neu
Cobra will sich der Jugend stärker öffnen
Cobra will sich der Jugend stärker öffnen
Cobra will sich der Jugend stärker öffnen

Kommentare