Kunden können bestellte Waren abholen

Walder Händler bieten eigene Abholstation

+
Rainer Francke (Werbering, l.) mit Elmar Jünemann von der Wirtschaftsförderung. Sie hat die Station gemeinsam mit der Stadt-Sparkasse finanziell unterstützt.

Smartphone und App ermöglichen den Zugang.

Von Björn Boch

Solingen. Der Einkauf im Internet spielt nicht erst seit der Corona-Pandemie eine wichtige Rolle. Doch durch das Virus, die Kontaktbeschränkungen und die Hygienemaßnahmen verstärkt sich der Trend, einzukaufen, ohne ein Geschäft zu besuchen. Damit zumindest ein Teil des Umsatzes nicht zu den Internet-Riesen abwandert, sondern im Stadtteil bleibt, haben die Walder Händler am Freitag eine selbstentwickelte Abholstation in Betrieb genommen.

Eine eingekaufte Lösung wäre mit Kosten zwischen 15 000 bis 25 000 Euro nicht zu finanzieren gewesen. Die selbstentwickelte Lösung leistet nun aber dasselbe: Die Geschäfte bestücken die Station mit der Ware, nachdem sie online, per E-Mail oder Telefon bestellt wurde. Und der Kunde kann sie dort abholen – unabhängig von Öffnungszeiten.

„Schon die vergangenen Monate haben uns jede Menge Flexibilität und Ideen abverlangt, um unsere Geschäfte zu führen und unsere Kunden sicher zu versorgen.

Der App-Entwickler Deniz Balnak (l.) und Frederick „Freddie“ Meissner gehören zur Projektgruppe und zeigen, wie es innen aussieht.

Der nächste Monat mit dem für viele von uns wichtigen Weihnachtsgeschäft wird eine weitere Herausforderung“, betonen die Organisatoren um den Vorsitzenden des Walder Werberings, Rainer Francke. Zur Entlastung der Händler, insbesondere was die Zugangsbeschränkungen in den Geschäften betrifft, und um Kunden kontaktfreie Abholungen zu ermöglichen, hat eine Projektgruppe des Werberings mit Hilfe von Sponsoren die Abholstation Wald realisiert.

So ist die Station aufgebaut: Walder Geschäfte können in 30 Fächern verschiedener Größe bestellte Waren einlagern. Kunden haben 48 Stunden Zeit, die Ware abzuholen – die ist bezahlt oder es liegt eine Rechnung bei. Wer etwas bestellt hat, kann die Waren zu seiner Wunsch-Uhrzeit abholen.

So kommen Kunden an ihre Waren: Wenn die Ware in der Station ist, erhalten die Kunden per E-Mail eine Nachricht über die Bereitstellung. Für den Zugang wird ein Smartphone benötigt: Mit Hilfe der App „Solingen liefert“ können Kunden die Abholstation betreten und das Fach öffnen. Die Schranknummer und der Zugangscode zum Öffnen des Fachs (Zahlenschloss) werden in der App angezeigt. Auch für die Sicherheit ist gesorgt. Kurze Zeit nach der Entnahme der Ware aus dem Fach und dem Verlassen der Station wird die Zugangsberechtigung zur Station wieder entzogen. Im Raum wird eine Kameraüberwachung angebracht, die Beleuchtung wird durch die Zugangssteuerung aktiviert – auch, um Strom zu sparen.

Hier steht die Abholstation: Pützgasse 8, direkt im Walder Rundling, fußläufig erreichbar und laut Organisatoren über die Treppe zur Friedrich-Ebert-Straße auch gut angebunden für Kurzparker (kostenlose Haltemöglichkeit).

Das kostet die Abholstation: Nichts, das Angebot ist kostenfrei.

Das erhoffen sich die Händler von der Station: „Die Station soll den Handel vor allem dabei unterstützen, reine Abholprozesse in den Geschäften zu reduzieren und so in Zeiten der Pandemie die Kundenströme entzerren“, sagt Rainer Francke. So haben die Händler Zeit für neue Kunden und weniger Probleme mit Zugangsbeschränkungen und Infektionsschutz im eigentlichen Geschäft.

Sie haben die Station auf den Weg gebracht: Bianca Sevenig und Freddie Meissner von bdruckt.com, Deniz Balnak vom App-Entwickler Rocket Apes sowie Anne Simon und Rainer Francke vom Bücherwald.

Ein Erklärvideo für Händler.

Entwickler

Die Firma Rocket Apes hat die Internetseite solingen-liefert.de und die App entwickelt. Sie hat eine Filiale in der Pützgasse 8. Die Vorräume der Firma werden für die Abholstation ohne Miete zur Verfügung gestellt.

Studie der Commerzbank zeigt den Umgang bergischer Firmen mit Corona.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen unter 50
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen unter 50
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen unter 50

Kommentare