Stadtpark

Walder Bürgerverein lädt zum unterhaltsamen Spätsommer ein

Uta und Stefan Nießner stellen im Walder Stadtpark Raritäten auf der Bratsche vor. Foto: Andreas Horn
+
Uta und Stefan Nießner stellen im Walder Stadtpark Raritäten auf der Bratsche vor.

Neben Konzerten locken auch Lesungen und eine Ausstellung in den Stadtpark.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Die Kultur hat sich in Wald zurückgemeldet. Durch den Lockdown im März komplett ausgebremst, musste Wolfgang Müller als Haupt-Organisator des Walder Bürgervereins alle geplanten Veranstaltungen absagen. Jetzt ist einiges wieder möglich. „Wir haben uns zusammengesetzt und zunächst überlegt, was gut alternativ in der Konzertmuschel des Stadtparks stattfinden könnte“, erzählt Müller. An drei Sonntagen konnten er und seine Mitstreiter einem begeisterten Publikum Musik anbieten, von Klassik bis zur Reggae-Schülerband.

Am 9. August um 15 Uhr stellen jetzt das Bratschen-Duo Uta und Stefan Nießner musikalische Raritäten vor wie etwa Duette von Nardini oder eine Sonate für die Bratsche. Stefan Nießner selbst ist Mitglied der Bergischen Symphoniker. Er und seine Frau sind Kammerkonzert-Freunden bestens bekannt.

Am 21. August um 20 Uhr liest Holger Groschke aus seinem frisch erschienenen Buch: „No Sleep – Peelson und die toten Träume des Prof. Norten“. Der Solinger Finanzberater, der unter dem Pseudonym Hagen Mars schreibt, stellt damit sein Erstlingswerk im Walder Kotten vor, der seine Leidenschaft für spannende Thriller widerspiegelt. 

Am 30. August ist der Nachholtermin für die im März abgesagte Bergische Kaffeetafel im Walder Stadtsaal. Bei dieser Veranstaltung wird der diesjährige Walder Literaturpreis verliehen, der an Manfred Kohl gehen wird. Laudator ist der letzte Preisträger, Guido Rohn.

Am 5. September tritt die Gruppe Zollhausboys in der Stadtpark-Muschel auf, eine Veranstaltung, die in Kooperation mit den Walder Theatertagen stattfindet. Am 6. September spielen die Four Fiddlers, die bereits im letzten Winter im Kotten zu Gast waren. Diesmal sind sie unter freiem Himmel um 15 Uhr im Stadtpark zu hören.

Am 12. und 13. September ab 11 Uhr ist im Walder Kotten die Ausstellung des Historikers und Fotografen Manfred Kohl zu sehen. Der vorläufig letzte Programmpunkt in Wald wird Robert Schreiber sein, der am 26. September mit seinem Reinhard-Mey-Repertoire im Kotten zu Gast ist.

Für alle Veranstaltungen ist eine Voranmeldung über solingen-live oder die Vorverkaufsstellen des Solinger Tageblatts vonnöten. Weitere Infos über den Walder Bürgerverein gibt es online.

www.walder-kotten.de

www.solingen-live.de

Vier Bilder der Solinger Künstlerin Silke Widenka begleiten die Spielpause und die neue Saison.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60 - Impfmobil kommt nach Ohligs
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60 - Impfmobil kommt nach Ohligs
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60 - Impfmobil kommt nach Ohligs
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Die Brauereien sind ins Bergische zurückgekehrt
Die Brauereien sind ins Bergische zurückgekehrt
Die Brauereien sind ins Bergische zurückgekehrt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare