Vorlesenacht

Veronica Ferres liest am Telefon aus „Der kleine Prinz“ vor

Veronica Ferres war zuletzt öffentlich zu einer Filmvorstellung im Lumen-Kino in Solingen. Einige der Teilnehmer der Vorlesenacht wird sie am Freitag anrufen und mit einigen Zeilen aus „Der kleine Prinz“ unterhalten. Archivfoto: up
+
Veronica Ferres war zuletzt öffentlich zu einer Filmvorstellung im Lumen-Kino in Solingen. Einige der Teilnehmer der Vorlesenacht wird sie am Freitag anrufen und mit einigen Zeilen aus „Der kleine Prinz“ unterhalten.

Organisatoren der Vorlesenacht gehen wegen des Lockdowns neue Wege.

Von Philipp Müller

Solingen. Der bundesweite Vorlesetag wird am Freitag in Solingen zur Vorlesenacht. Fand die früher als Teil der Aktion der Zeitung „Die Zeit“, der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn Stiftung in den Ateliers im Südpakt statt, ist dieses Jahr das Telefon gefragt. Südparkmanagerin Petra Krötzsch konnte sogar die Solinger Schauspielerin Veronika Ferres gewinnen, aus dem Klassiker „Der kleine Prinz“ vorzulesen.

Dabei wird Ferres, wie auch die anderen Vorleser, jeweils für einige Minuten die Gewinner aus einer Verlosung anrufen. 50 Solinger werden dann am Freitag Literatur per Telefon genießen können. Mitmachen lohnt also nur, wenn man sich Freitag in der Zeit zwischen 20 und 22 Uhr Zeit nimmt und auf den Anruf wartet. Krötzsch wird die Ausgewählten vorher informieren, dass sie angerufen werden. „Von wem, das verrate ich aber vorher nicht. Ein bisschen Spannung darf sein“, sagt die Organisatorin.

Die Vorleser wurden vorab den Ateliers zugeteilt, in denen sie eigentlich am Freitag vorlesen wollten – wäre nicht ein erneuter Lockdown gekommen. Krötzsch erklärt, das habe sie zunächst entmutigt, aber dann auf die Idee gebracht, die Veranstaltung irgendwie zu retten.

„Die Kultur muss jetzt auch kreative Veranstaltungen wagen.“
Petra Krötzsch, Südpark

Es gehe ihr und den teilnehmenden Künstlern auch darum, in den Zeiten des Lockdowns für alle Kulturbetriebe ein wichtiges Zeichen zu setzen: „Die Kultur muss jetzt auch kreative Veranstaltungen wagen.“

Zugleich ist Krötzsch den Vorlesern dankbar, dass sie ihre Aktion ehrenamtlich unterstützen. Sie geht davon aus, dass die einzelnen Gespräche etwa 5 bis 15 Minuten dauern werden. Das habe auch zur Begrenzung auf maximal 50 Teilnehmer geführt.

Für den Südpark Solingen liest Veronica Ferres aus „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry. Die bekannte Schauspielerin habe gerne zugesagt, berichtet die Organisatorin. Doch Krötzsch konnte auch weitere tolle Stimmen für den Abend gewinnen, die mit bekannter und unbekannter Literatur das Vorlesen pflegen wollen. Denn das ist der eigentliche Zweck des Tags, an dem sich früher eine Vielzahl anderer Solinger beteiligten und etwa in Schulklassen oder Kitas vorlasen. Auch das geht natürlich in diesem Jahr so nicht.

Ody vam Bruok, alias Gregor Köhne, ist Bühnenautor und Literaturpreisträger. Der gebürtige Solinger liest am Telefon statt bei Beatrix Deus aus seinen in 2020 erschienenen Büchern „Überzuckert“ und „Mist & Myrrhe“ unter dem Motto „Mal leise, mal augenzwinkernd, mal herzerfrischend böse“. Chrizz B. Reuer liest Geschichten über Rucksackreisen nicht nur vor, über Telefon sind auch die Musiker Karl Krützmann und Markus Wundes zu hören.

Silke Höttges präsentiert Texte aus eigener Feder, die lustig sind, bunt und immer mitten aus dem Leben. Ursprünglich war sie für das Museum Plagiarius vorgesehen. Dort sollte auch der Schauspieler Heinz Neumann vorlesen. Nun trägt er am Telefon humorvolle, mutmachende Geschichten von Erich Kästner, Peter Hacks, oder auch Jorge Bucay vor – über Glück, Zuversicht und das Leben.

Ursula Wüsthof, die Solinger Schauspielerin, liest Kurzgeschichten aus dem Buch von Horst Evers „Die Welt ist nicht immer Freitag“ vor. Sie wäre eigentlich im Atelier Pestprojekt aufgetreten.

Am Telefon vertritt Nadine Diab-Heinz das Atelier Behauptungen. Sie liest aus ihrem noch nicht veröffentlichten Roman „Der Tag, an dem Luzifer davonflog“. Unterstützt wird sie von Thomas Braus, dem Theaterintendanten der Wuppertaler Bühnen, mit Gedichten von Erich Kästner.

Teilnahme

Bewerbung: Um einen der 50 Plätze zu ergattern muss man sich per E-Mail bis morgen, Mittwoch, 18. November, bewerben – per E-Mail mit Namen und Telefonnummer:

vorlesenacht@ig-wiss.de

oder telefonisch bei Petra Krötzsch – ebenfalls bis morgen: Tel. 0171  496 24 20

Ablauf: Zwischen 20 und 22 Uhr werden die Vorleser die ausgelosten Gewinner anrufen.

In dieser Staffel nahm Veronica Ferres an der TV-Show "The Masked Singer" teil. Leider wurde die gebürtige Solingerin bereits in der ersten Folge enttarnt: Veronica Ferres steckte im Bienenkostüm.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare