Wettbewerb

ST und Volksbank verleihen „Schulpreis 2020“

Im vergangenen Jahr fand die Schulpreis-Verleihung beim Technischen Berufskolleg statt. Archivfoto: Michael Schütz
+
Im vergangenen Jahr fand die Schulpreis-Verleihung beim Technischen Berufskolleg statt.

Auch in diesem Frühjahr können Schulen wieder ihre Projekte einreichen. Die Volksbank im Bergischen Land spendet 10 000 Euro.

Von Simone Theyßen-Speich

Zum 9. Mal lobt das ST in diesem Frühjahr wieder den „Solinger Schulpreis“ aus. Schulen, Klassen oder Schülergruppen können sich wieder mit ihren Projekten um einen der Preise bewerben. Wie in den vergangenen Jahren unterstützt die Volksbank im Bergischen Land den Wettbewerb wieder mit Geldpreisen im Gesamtwert von 10 000 Euro.

Die Schulpreis-Verleihungen der vergangenen Jahre haben vor allen Dingen eines gezeigt: In Solinger Schulen findet viel mehr statt als nur der reine Unterrichtsstoff von Mathe bis Latein und von Bio bis Geschichte. Da gibt es Engagement im sozialen Bereich oder im Stadtteil. Da finden Projekte für Natur und Umwelt oder im Sport statt. Und da gibt es viele gute Ideen in den Bereichen Leseförderung oder Integration. Auch Kultur- oder Theaterprojekte haben an vielen Schulen einen hohen Stellenwert.

Einsendeschluss ist der 30. April 2020

All diese Themen sind beim „Solinger Schulpreis“ herzlich willkommen. Bewerben können sich Schulen, Klassen aber auch einzelne Schülergruppen mit ihren Projekten bis zum 30. April (» Kasten). Verliehen werden die Geldpreise in zwei Kategorien: Auszeichnungen gibt es für die Grund- und Förderschulen und in der Kategorie weiterführende Schulen.

Mit großem Engagement hat die Volksbank im Bergischen Land in den vergangenen Jahren den Schulpreis unterstützt. „Mit dem Schulpreis möchten wir der Region etwas zurückgeben. Was ist besser, als in Bildung zu investieren? Ich kann mir keinen besseren Preis vorstellen“, betonte Andreas Otto, Vorstandschef der Volksbank im Bergischen Land, bei der Preisverleihung im vergangenen Jahr. Die fand im Juni 2019 im Technischen Berufskolleg statt. Das TBK hatte mit seiner Idee, einen höhenverstellbaren Tischkicker für das Kinderhospiz Burgholz zu bauen, der auch von Kindern im Rollstuhl benutzt werden kann, den ersten Platz bei den weiterführenden Schulen belegt. Sogar das Preisgeld in Höhe von 2000 Euro spendeten die Schüler und Lehrer des TBK an das Kinderhospiz.

29 Bewerbungen hatte es im vergangenen Jahr gegeben. Die Carl-Ruß-Schüler, die Zeit mit den alten Menschen im Seniorenheim verbringen, die Scholle-Schüler, die die Erinnerung an die NS-Opfer wach halten, die Theodor-Heuss-Schule, die ein besonderes Förderkonzept für die Unterstufe entwickelt hat, und die Gesamtschule Höhscheid mit ihrem Assesment-Center für die Fünftklässler, erhielten ebenfalls Preise.

Grundschulen punkten mit vielen guten Ideen

Bei den Grundschulen wurden das Gesundheitsvideo der Gottlieb-Heinrich-Straße, der Schulgarten in Bünkenberg, das Demokratieprojekt der Grundschule Uhlandstraße und die Pausenengel am Böckerhof mit Geldpreisen honoriert. Auch in diesem Jahr freut sich die Jury, bestehend aus Mitarbeitern des Solinger Tageblatts, der Schulverwaltung der Stadt und der Volksbank, wieder auf interessante Projekte. Stefan M. Kob, Chefredakteur des ST, betonte bei der Preisverleihung im vergangenen Jahr: „Die Preisträger zeigen, dass Schulen in vielen Bereichen auch den Kontakt zum wirklichen Leben suchen und finden.“

SOLINGER SCHULPREIS

KATEGORIEN Verliehen werden Preise für die Grund- und Förderschulen sowie in der Kategorie „weiterführende Schulen“.

EINSENDESCHLUSS Bewerbung mit Fotos bis Donnerstag, 30. April, an das Solinger Tageblatt, Redaktion, Mummstraße 9, 42651 Solingen, redaktion@solinger-tageblatt.de (Betreff Schulpreis oder

www.solinger-tageblatt.de/schulpreis

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Grünes Stadtquartier: Neue Pläne für die Solinger Innenstadt
Grünes Stadtquartier: Neue Pläne für die Solinger Innenstadt
Grünes Stadtquartier: Neue Pläne für die Solinger Innenstadt
Weihnachtsmärkte in Solingen starten - Öffnungszeiten und Termine
Weihnachtsmärkte in Solingen starten - Öffnungszeiten und Termine
Weihnachtsmärkte in Solingen starten - Öffnungszeiten und Termine
Stadtwerke: Abrechnungen könnten sich verzögern
Stadtwerke: Abrechnungen könnten sich verzögern
Stadtwerke: Abrechnungen könnten sich verzögern
Hier darf Silvester geböllert werden
Hier darf Silvester geböllert werden
Hier darf Silvester geböllert werden

Kommentare