Mini-ZiSch

Viertklässler haben mit der digitalen und der gedruckten Zeitung gearbeitet

Die Klasse 4b der Grundschule Böckerhof war eine der Gruppen, die – in halber Klassenstärke – gestern Mini-ZiSch per Video-Konferenz machten. Foto: Christian Beier
+
Die Klasse 4b der Grundschule Böckerhof war eine der Gruppen, die – in halber Klassenstärke – gestern Mini-ZiSch per Video-Konferenz machten.

Das Mini-ZiSch-Projekt des ST mit 1171 Schülern geht nach zwei Wochen zu Ende.

Von Simone Theyßen-Speich und Anja Kriskofski

Solingen. So ungewöhnlich der Unterricht derzeit an den Grundschulen ist, so ungewöhnlich ist auch das ST-Medienprojekt „Mini-ZiSch“, das heute zu Ende geht, in diesem Jahr verlaufen. In den geteilten Klassen der vierten Jahrgänge wurde aber trotzdem eifrig Zeitung gelesen.

„Im Wechselunterricht arbeiten die Kinder in der Schule mit dem gedruckten Solinger Tageblatt, zu Hause mit dem E-Paper“, schildert Sarah Liaci, Lehrerin der Klasse 4b an der Grundschule Böckerhof, den Ablauf im Projekt. Da in diesem Jahr auch die sonst üblichen Besuche der ST-Redakteure in den Klassen ausfallen mussten, hat die Grundschule Böckerhof in dieser Woche zu Zoom-Schulstunden mit dem ST eingeladen.

Schüler der Klasse 4c berichteten in der Videokonferenz, wie sie die Zeit des reinen Distanzunterrichts erlebt haben: „Ich fand es doof, dass ich Freunde nicht sehen konnte“, erzählte ein Schüler. Sie habe ihre Freunde aus der Klasse vermisst, ergänzte eine Viertklässlerin.

Das Mini-ZiSch-Projekt hat aber allen viel Spaß bereitet. Dementsprechend neugierig waren die Viertklässler in den Video-Konferenzen, um alles über den Journalistenberuf und das Zeitungsmachen zu erfahren.

Rund um die Uhr wird an der Zeitung gearbeitet

Judith aus der Klasse 4a von Lehrerin Karin Serges informierte sich beispielsweise, welche Berufe ineinandergreifen, damit die Zeitung in 24 Stunden produziert wird – von der ersten Artikel-Idee bis zu dem Moment, an dem die Zeitung morgens früh vom Zusteller in den Briefkasten gesteckt wird. Mitschüler Matia hatte sich bei der Zeitungslektüre mit den unterschiedlichen Themenbereichen – den Ressorts – in einer Zeitung beschäftigt.

Auch die aktuelle Corona-Situation war natürlich Thema bei den Kindern. Hassan aus der Klasse 4c von Lehrer Alexander Klotzsch erkundigte sich, wie jetzt während der Pandemie überhaupt Termine stattfinden können. Welche Ausbildung oder Studiengänge notwendig sind, um den Beruf des Redakteurs zu erlernen, interessierte Mitschülerin Josie.

-

Die drei Klassen vom Böckerhof gehören zu den insgesamt 54 Klassen der Solinger Grundschulen, die in diesem Jahr bei Mini-ZiSch dabei waren. In den vergangenen zwei Wochen haben insgesamt 1171 Viertklässler täglich gelesen und mit der aktuellen Tageszeitung im Unterricht gearbeitet.

So auch in der Grundschule Bogenstraße. „Die Vorfreude war groß, jeden Tag eine Zeitung in der Schule lesen zu können“, erzählt Bastian Sauer, Lehrer der 4a. Weil die Klasse anfangs noch in Quarantäne war, musste das Projekt dann aber zunächst im Distanzunterricht starten. „Die Kinder haben die Zeitung als E-Paper gelesen, Aufgaben dazu wurden online gestellt.“ In Videokonferenzen wurde dann über die Zeitung gesprochen.

Die Kinder durften sich auch Lieblingsartikel aussuchen und diese dann in der Konferenz vorstellen. Zudem haben die Schüler auch eigene Interviews geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Solingen bleibt in Inzidenzstufe 2
Solingen bleibt in Inzidenzstufe 2
Solingen bleibt in Inzidenzstufe 2
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto
Corona: Ab heute gelten strengere Regeln - Weiter höchster Wert im Bund - Impfmobil unterwegs
Corona: Ab heute gelten strengere Regeln - Weiter höchster Wert im Bund - Impfmobil unterwegs
Corona: Ab heute gelten strengere Regeln - Weiter höchster Wert im Bund - Impfmobil unterwegs

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare