Musik

Vierhändiger Auftakt zum Orgelsommer

Bis einschließlich 15. August erklingen sonntags in der Gräfrather Klosterkirche Orgelkonzerte. Archivfoto: Andreas Tews
+
Bis einschließlich 15. August erklingen sonntags in der Gräfrather Klosterkirche Orgelkonzerte. Archivfoto: Andreas Tews

Gräfrather Konzertreihe

Von Susan Jörges

Solingen. Von Barock bis Moderne, von Walzer bis Tango – am Sonntag spielte das „Duo Extravaganza“ populäre und lebendige Orgelstücke in der Gräfrather Klosterkirche St. Mariä Himmelfahrt. Mit Tänzen aus verschiedenen Epochen und Ländern sowie eigenen Arrangement bekannter Melodien überraschte das Duo die Besucher.

Vierhändig zu musizieren verlangt volle Konzentration an der Tastatur: „Wir kennen uns gut und sind an der Orgel ein Team“, sagt Andrea Wingen, die das Instrument seit 30 Jahren spielt und als Kirchenmusikerin in der katholischen Kirchengemeinde St. Clemens tätig ist. Gemeinsam mit ihrem 25-jährigen Kollegen und ehemaligen Orgelschüler Kamil Gizenski hatte sie 2020 die Organisation der Konzertreihe übernommen, die coronabedingt abgesagt werden musste und in diesem Jahr unter Hygieneregeln und Personenbegrenzung stattfinden kann.

Wingens Lieblingsstück des Konzertes war der „Libertango“ von Astor Piazzolla, für den das Duo kräftigen Applaus erhielt. Statt Orgel spielte sie hier die Melodica und brachte sommerliche, orientalische Klänge in die Kirche. Das Duo hat sich das Außergewöhnliche, Extravagante auf die Fahne geschrieben: „In unseren Arrangements versuchen wir immer etwas Neues und Unbekanntes in den traditionellen Stücken zu finden und die Hörer zu überraschen“, erklärt Gizenski, der sich sowohl für klassische Orgelmusik als auch für unkonventionelle Konzertformate und Improvisationen begeistert.

Spätestens bei einer Interpretation von Johann Strauss’ Walzer „An der schönen blauen Donau“ wippten die Köpfe in den Bänken mit. Zum Abschluss entließ das Duo das Publikum mit einem Heimatgruß. In „Bergisch Brazil“ verknüpften die beiden die „Samba Do Brazil“ und das altbekannte „Bergische Heimatlied“ zu einem lebendigen Orgelhit.

Konzertreihe

Die Konzerte des Orgelsommers finden bis einschließlich 15. August immer sonntags um 16.30 und um 18 Uhr in der Klosterkirche statt. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Musiker wird gebeten. Die Zuschauerzahl ist pro Konzert-Einheit beschränkt. Eine vorherige Anmeldung über die Cocuun-App oder über das Pfarrbüro, Tel. (02 12) 22 14 80, ist notwendig.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare