Leuchtend gelbe Kisten helfen

Verkehrswacht unterstützt Solinger Kindertagesstätten mit „Move-it-Boxen“

Vertreter von Verkehrswacht und Polizei übergaben die Boxen in der Kita Hoppetosse. Foto: Christian Beier
+
Vertreter von Verkehrswacht und Polizei übergaben die Boxen in der Kita Hoppetosse.

Auf der Kiste in leuchtendem Gelb prangt in bunten Lettern der Schriftzug „move it“. Um dieser Aufforderung gerecht werden zu können, ist die Box gut gefüllt mit allerlei Spielsachen.

Von Moritz Berger

Solingen. Von der Frisbee-Scheibe über Schwungseile bis hin zu Schaumstoffwürfeln finden sich verschiedene Materialien in der Kiste, die ein abwechslungsreiches Motoriktraining ermöglichen sollen. Deshalb haben sieben dieser Exemplare nun – eine Woche vor Weihnachten – Einzug in die Solinger Kindertagesstätten gefunden.

Dabei ist diese Aktion auf eine einfache Beobachtung zurückzuführen: Ein motorisch geschicktes Kind ist auch im Straßenverkehr weitaus sicherer unterwegs. Darum möchte die Verkehrswacht Solingen die Bewegungsförderung in den Kitas stärken und hat vor diesem Hintergrund sieben sogenannte „Move-it-Boxen“ im Wert von über 2000 Euro angeschafft.

Gleichzeitig handele es sich bei den Kisten um ein „Rundumsorglos-Paket“, erklärt Ulrich Schmidt bei der Übergabe an die Kitas. Der ehemalige Verkehrssicherheitsberater der Polizei engagiert sich weiterhin in der Verkehrserziehung von Kindern und hat diese Aktion mit auf den Weg gebracht. Dabei würdigt Schmidt die Erzieherinnen für ihre „tatkräftige Unterstützung“, denn gerade während der Pandemie könnten viele praktische Übungen der Polizei oder Verkehrswacht nicht durchgeführt werden.

Nicht zuletzt deshalb komme den Kitas eine „besondere Rolle“ bei der Vorbereitung der Kinder auf den Straßenverkehr zu. „Eure Tätigkeit ist nicht zu unterschätzen“, erklärt Ulrich Schmidt anerkennend gegenüber den Erzieherinnen. Die Bewegungsübungen können die Motorik und damit auch die Geschicklichkeit fördern, ebenso wie die Konzentrationsfähigkeit erhöhen. „Diese Kinder verunfallen auch weniger häufig“, verdeutlicht Schmidt den Anspruch der „Move-it-Boxen“.

Davon konnte sich Jutta Heun-Maas, Leiterin der Kita Hoppetosse, bereits vor 15 Jahren mit einem ersten Exemplar der Kiste überzeugen. Gerade das niedrigschwellige Spiel- und Bewegungsangebot helfe dabei, dass sich die Kinder sicher bewegen könnten. Zudem besäßen die verschiedenen Übungen, die im Begleitheft der Box mit Anregungen enthalten sind, einen „hohen Aufforderungscharakter“. Darüber hinaus lernen die Kinder, durch die Bewegungsspiele „ihren Körper gut einzuschätzen“, so Heun-Maas.

Zusätzlich ermöglichen bunte Materialien in den Signalfarben, für erste Klarheiten im Straßenverkehr zu sorgen und damit die Sicherheit zu erhöhen. Von den zahlreichen Möglichkeiten, die diese „Move-it-Boxen“ schaffen, können nun die Kinder in sieben Kitas profitieren.

Auch interessant: Der Bedarf steigt - Bis 2025 sollen 1000 neue Kita-Plätze entstehen

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Autounfall: Solinger übersieht Treppe
Autounfall: Solinger übersieht Treppe
Autounfall: Solinger übersieht Treppe
A46 zwischen Wuppertal-Cronenberg und Varresbeck wieder freigegeben
A46 zwischen Wuppertal-Cronenberg und Varresbeck wieder freigegeben
A46 zwischen Wuppertal-Cronenberg und Varresbeck wieder freigegeben
Brand im Städtischen Klinikum Solingen
Brand im Städtischen Klinikum Solingen
Brand im Städtischen Klinikum Solingen
Bubble-Waffeln gibt es jetzt in Solingen
Bubble-Waffeln gibt es jetzt in Solingen
Bubble-Waffeln gibt es jetzt in Solingen

Kommentare