Sommerfest

Vereine und Musikgruppen beleben den Walder Stadtpark

ConBrio war eine der Musikgruppen, die der Einladung des Bürgervereins zum Walder Sommer gefolgt waren.
+
ConBrio war eine der Musikgruppen, die der Einladung des Bürgervereins zum Walder Sommer gefolgt waren.

Der Walder Bürgerverein organisierte zum ersten Mal den Walder Sommer im Stadtpark.

Von Moritz Berger

Solingen. Wolfgang Müller hatte am Samstag noch einmal Glück. Am frühen Nachmittag zogen sich die Regenwolken zurück und die Sonne kam raus. So sorgten die wärmenden Strahlen für gute Laune bei Müller und den Menschen, die in den Walder Stadtpark gekommen waren: Dorthin hatte der Bürgerverein, dessen Vorsitzender Wolfgang Müller ist, zum Walder Sommer eingeladen.

Ein Fest, um „das Heimatgefühl der Walder zu stärken“, sei das. Und so war es keineswegs verwunderlich, dass man seitens des Bürgervereins auf Akteure aus dem Stadtteil setzte. Neben einem Musikprogramm auf der Bühne der Konzertmuschel, das zum Verweilen einlud, präsentierten sich an mehreren Ständen auch Initiativen aus Wald.

Dabei waren die Kreativwerkstatt des Fördervereins Ittertal, die verschiedene Handarbeiten anbot und ein Stand, an dem selbstgebastelte Karten verkauft wurden. Ebenso vertreten war die bei der Fuhrgemeinschaft beheimatete ZWAR, eine Abkürzung für: Zwischen Arbeit und Ruhestand; ein Angebot für Menschen ab 55 Jahren rund um unterschiedliche Freizeit-Aktivitäten und soziale Kontakte. Auf einer Wiese hinter dem Stand bot die Gruppe an, einmal Boule auszuprobieren, und freute sich über „Interessenten verschiedenen Alters“.

Das Fest diene nicht dem Eigeninteresse des Walder Bürgervereins, betonte Wolfgang Müller. „Wir wollen die Verbundenheit zu Wald stärken und den Akteuren aus unserem Stadtteil die Gelegenheit geben, ihre Arbeit vorzustellen.“ Diese nutzte auch der Jugendchor „Voices“ der Friedrich-Albert-Lange-Schule (Fals), der auf der Bühne der Konzertmuschel mit einem abwechslungsreichen Programm auftrat.

Vielseitiges Musikprogramm unterhielt die Gäste

Chorleiter Jörg Harries forderte die Besucherinnen und Besucher des Walder Sommers dabei immer wieder zum Mitsingen und Mittanzen auf. Zugleich machte er deutlich, wie wichtig es sei, „dass wir auch immer wieder aus der Schule raus und zu den Menschen kommen“. Vor dem Schulchor traten bereits „ConBrio“ auf, nach ihnen folgten mehrere Schülerbands der Fals. Den musikalischen Abschluss des Walder Sommers bildeten am Abend „Die Bergfischer“, die bekannte Schlagerlieder mit Rock verbanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Nazi-Bild: Museumsdirektor kritisiert Pinakothek
Nazi-Bild: Museumsdirektor kritisiert Pinakothek
Nazi-Bild: Museumsdirektor kritisiert Pinakothek

Kommentare