Konzert

Unisono bringt die Ketzberger Kirche zum Swingen

Unisono setzte die Ketzberger Kirche kunstvoll in Szene.
+
Unisono setzte die Ketzberger Kirche kunstvoll in Szene.

Gospelchor gibt seine Herbstkonzerte. Alle vier sind ausverkauft.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Zum Schluss verabschiedete der Chor sein Publikum singend und swingend vom Altarraum aus. Fröhliches Winken, glückliches Lächeln auf beiden Seiten und die nachhallende Musik der Band setzten einen nachdrücklichen Punkt hinter das erste der diesjährig wieder vier Unisono-Herbst-Konzerte in der Kirche Ketzberg.

„Celebration“ hatte das vielseitige Ensemble mit seiner charismatischen Chorleiterin Elisabeth Szakács dieses Jahr als Überschrift für seinen Auftritt gewählt. Das Konzert zelebrierten die Sängerinnen und Sänger folgerichtig mit besonderer Sorgfalt und sich schnell Bahn brechender Lebenslust, die aufs Auditorium übersprang. Immer wieder intonierten Chor und Band zwischendurch den „Celebration“-Riff, um die Stimmung anzuheizen, bevor er im zweiten Teil des Konzerts endlich in voller Länge zu hören – und zu sehen – war. Fulminant und rhythmisch luden die Sänger und Sängerinnen mit Stimme und Bewegungen zur Party ein und ernteten dafür donnernden Johl- und Pfeifapplaus. Denn wieder einmal hatte Elisabeth Szakács mit ihren „Unisonos“ nicht nur auf sorgfältig durchbuchstabierten Gesang gesetzt, sondern auch auf passende Choreografien, die i-Pünktchen setzten.

Mal in ganzer Stärke, mal in wechselnden Kleingruppen erklang Fulminantes und Rhythmisches wie der Queen- Song „Under Pressure“, ebenso wie zarte und filigrane („From a Distance“), fromme und tröstende Stücke („Kyrie“ oder „Thy will be done“). Ausflüge in die Filmwelt wie das knisternde „Skyfall“, mit dem das Ensemble mutig in die großen Fußstapfen von Adele trat und sich bewährte, machten dem Publikum ebenso viel Freude wie die Soli der stimmstarken Franzi Simiot mit „Sweet Jesus“ oder dem anrührenden „Ave Maria“ von Beyoncé. Sascha Küll als „John the Relevator“ wurde mit seiner rauchigen Soulstimme am Schluss zur vielbejubelten Zugabe. Von Song zu Song wurde der Zwischenapplaus in der voll besetzten Kirche begeisterter.

Der durch Corona ausgefallene 25. Chor-Geburtstag werde nun endlich nachgeholt und als „25 plus 2“ nachgefeiert, hatte Frieder Kattwinkel in seinen Begrüßungsworten angekündigt, der mit Daniela Fuchs durch das Programm führte.

Für die Pause gab es ein Bistro im Gemeindehaus

Dazu gehörten nicht nur Musik und perfekte Technik, die zum Beispiel mit Licht-Effekten die Vielfarbigkeit der Klänge herausstrich und Chor und Band zu einer Sound-Einheit werden ließ. Sondern auch die liebevolle Deko im Gemeindehaus, wo für die Pause ein Bistro aufgebaut worden war.

Chorsängerin Sabine Rische bot währenddessen in ihrem Bauchladen nicht nur CDs und Merchandise-Artikel rund um „Unisono“ an, sondern auch Flyer des Chorvereins „W4ir Stimmen für Ketzberg“, der seit 2015 die Trägerschaft der Ketzberger Chöre übernommen hat.

Konzerte

Band: Tim Weichsel (Schlagzeug), Ralf Schusdziarra (Bass), Kalle Kappner (Piano), Knut Kornartz (Gitarre), Erich Leiniger (Saxofon), Moritz Albert (Tontechnik), Andreas Ulrich (LiveRockEvent, Licht)

Alle Konzerte sind ausverkauft.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Borbet schließt Standort in Solingen
Borbet schließt Standort in Solingen
Borbet schließt Standort in Solingen
Schlägerei auf Feier: 17-Jähriger schwer verletzt
Schlägerei auf Feier: 17-Jähriger schwer verletzt
Schlägerei auf Feier: 17-Jähriger schwer verletzt
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
Achtung Betrüger: Bei Geldscheinen genau hinschauen
Achtung Betrüger: Bei Geldscheinen genau hinschauen
Achtung Betrüger: Bei Geldscheinen genau hinschauen

Kommentare