Zeugenaufruf

Unfallflucht: Polizei sucht Fahrerin eines zweifarbigen SUV

Nach einer Unfallflucht sucht die Polizei die Fahrerin eines zweifarbigen SUV.
+
Nach einer Unfallflucht sucht die Polizei die Fahrerin eines zweifarbigen SUV.

Die Fahrerin des SUV rammte am 1. September einen weißen Audi und fuhr weiter ohne den Unfall zu melden.

Solingen. Am 1. September, um 07.48 Uhr, kam es auf der Meigener Straße zu einer Verkehrsunfallflucht.

Laut Polizei fuhr die Fahrerin eines SUV auf der Meigener Straße in westlicher Richtung, als sie verkehrsbedingt hinter einem geparkten weißen Audi A3 halten musste. Als sie in der Folge wieder losfuhr rammte sie mit ihrer Fahrzeugfront seitlich das Heck des Audi und beschädigte ihn schwer. Die Fahrerin verließ zunächst ihr Fahrzeug, fuhr dann jedoch weiter ohne den Unfall zu melden oder zu regulieren.

Das Fahrzeug der Unfallverursacherin wird als ein SUV mit Remscheider Kennzeichen beschrieben, dessen Dach bordeauxrot und die restliche Karosserie sandfarben lackiert sind. Die Fahrerin selbst ist circa 50 bis 60 Jahre alt und trug zum Zeitpunkt des Unfalls dunkelblonde, lockige Haare.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der 0202 / 284 0 bei der Polizei zu melden.

Ein selbst gefilmtes Autorennen wird Solinger zum Verhängnis.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Riskantes Spiel der CDU im Kleingartenstreit
Riskantes Spiel der CDU im Kleingartenstreit
Riskantes Spiel der CDU im Kleingartenstreit
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest

Kommentare