Ruhestand

Er machte tausende Kinder fit für den Verkehr

Verkehrserzieher Ulli Schmidt erhielt zu seinem Abschied am Morgen am Rathaus die „goldene Polizei-Mütze“ und eine geschmiedete Brücken-Statue von Oberbürgermeister Tim Kurzbach. Foto: Michael Schütz
+
Verkehrserzieher Ulli Schmidt erhielt zu seinem Abschied am Morgen am Rathaus die „goldene Polizei-Mütze“ und eine geschmiedete Brücken-Statue von Oberbürgermeister Tim Kurzbach.

Ulli Schmidt, Verkehrssicherheitsberater der Polizei, wurde am Montag in den Ruhestand verabschiedet.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. „Wer das tut, was er liebt, muss niemals arbeiten“ – nach diesem Lebensmotto war Ulli Schmidt 35 Jahre lang einer von drei Verkehrssicherheitsberatern und eines der bekanntesten Gesichter der Solinger Polizei. Am Montag ging der Polizei-Hauptkommissar offiziell in den Ruhestand.

Und weil der letzte Arbeitstag auch noch genau auf seinen 62. Geburtstag fiel, stimmte Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) bei der Verabschiedung, die corona-bedingt vor dem Rathaus stattfand, auch ein „Viel Glück und viel Segen“ für Ulli Schmidt an. „Als Tim und als Oberbürgermeister möchte ich Danke sagen für alles, was du für die Solinger Kinder getan hast“, fand der Verwaltungschef auch ganz persönliche Worte.

Tausende Solinger Kinder habe Schmidt in den Kitas und Schulen als Fußgänger und Radfahrer fit für den Straßenverkehr gemacht. „Ich habe deine Worte immer im Ohr, wenn ich morgens meine Jungs in die Kita bringe und mich erstmal in die Hocke begebe, um die Straße aus Kinderperspektive zu sehen“, so Kurzbach. „Ulli Schmidt ist eines der bekanntesten und menschlichsten Gesichter der Polizei.“

Zum Abschied überreichte Kurzbach dem 62-Jährigen eine Statue der Müngstener Brücke des Solinger Künstlers Michael Bauer-Brandes mit den Worten: „Du hast es auch immer geschafft, Brücken zu bauen“. Auch eine Polizei-Schirmmütze gab es noch, die der OB selbst vom Ex-Polizeichef Robert Hall erhalten hatte. „Sogar mit Gold-Borte“, wusste Schmidt die Auszeichnung zu schätzen.

Vor 45 Jahren hatte er seine Ausbildung bei der Polizei in Köln begonnen. Schnell wechselte der Solinger wieder zurück in seine Heimatstadt, arbeitete zunächst sieben Jahre im Wechseldienst, bevor er vor 35 Jahren in die Verkehrserziehung wechselte. „Das war mein Traumjob“, schwärmt er – zunächst viele Jahre als Drei-Männer-Team mit Jürgen Dahlmann und Thomas Müller, nach deren Pensionierung zuletzt mit den Kolleginnen Katrin Grastat, Daniela Berghaus und seit September mit seiner Nachfolgerin Beate Lenz. „Mit den drei Damen war das schon ein behütetes Arbeiten, mir wurde Kaffee angeboten und sie haben geschaut, ob meine Uniform richtig geknöpft war“, scherzte Schmidt – wie immer gut aufgelegt.

Die drei Kolleginnen hatten auch seinen Abschiedstag organisiert. Nach dem Besuch beim OB und einem gemütlichen Frühstück auf der Polizeiwache ging es zur offiziellen Verabschiedung zum Polizeipräsidenten. Wenn es schon keine große Abschiedsfeier geben konnte, so waren die Geschenke doch sehr persönlich. Kinder der Kita Dorp hatten den Kopf des Polizisten – natürlich mit dem markanten Schnurrbart – als Laterne gebastelt. Zudem hatten die Kolleginnen Fotobücher mit Beiträgen zahlreicher Weggefährten erstellt.

Als Nachfolgerin wird Beate Lenz seine Aufgabe übernehmen. Die 51-jährige dreifache Mutter war zuvor 21 Jahre lang auf der Polizei-Leitstelle tätig. Auch Ulli Schmidt wird dem Thema Verkehr in der Stadt erhalten bleiben. Er wird das Team der Verkehrswacht in Solingen ehrenamtlich unterstützen.

Und er wird mehr Zeit für die Familie haben, seine Frau, Sohn und Tochter und die vier Enkel. Die haben, im Alter zwischen elf Jahren und 16 Monaten, jetzt ihren ganz privaten „Verkehrserziehungsopa“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter - Zweithöchster Wert im Bund
Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter - Zweithöchster Wert im Bund
Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter - Zweithöchster Wert im Bund
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare