Kritik von Fahrlehrern

Tüv in Solingen ist zurzeit geschlossen

Noch acht Wochen gibt es keine Tüv-Plaketten an der Schorberger Straße. Die Prüfer führen Führerscheinprüfungen durch. Foto: Christian Beier
+
Noch acht Wochen gibt es keine Tüv-Plaketten an der Schorberger Straße. Die Prüfer führen Führerscheinprüfungen durch.

Die Kfz-Prüfer nehmen derzeit deutlich mehr Führerscheinprüfungen ab. Das wird als Grund für die Schließung angegeben. Solinger Fahrlehrer kritisieren die Situation.

  • Die Prüfstelle des Tüv in Solingen an der Schorberger Straße ist derzeit geschlossen.
  • Laut Tüv gebe es derzeit durch Corona eine Bugwelle an unerledigten Fahrprüfungen, die jetzt abgebaut wird.
  • Fahrlehrer in Solingen kritisieren die Situation und vermuten einen anderen Grund.

Von Philipp Müller

Solingen. Wer beim Tüv an der Schorberger Straße in Solingen jetzt mit seinem Pkw vorfährt, der findet eine geschlossene Prüfstelle vor. Das ist seit gut einer Woche so und wird auch noch acht Wochen so bleiben. Der Tüv Rheinland erklärt, warum man die Tüv-Plakette momentan nicht bekommt: Die Pkw-Prüfer dürften auch praktische Fahrprüfungen abnehmen. Durch Corona gebe es eine Bugwelle an unerledigten Prüfungen, die jetzt abgebaut wird. Solinger Fahrlehrer kritisieren das Vorgehen und erklären, den Überhang an unerledigten Prüfungen gebe es schon länger.

Tüv-Rheinland-Sprecher Jörg Meyer zu Altenschildesche erläutert die Schließung, die für die Kraftfahrzeugprüfungen gelte: „Aktuell werden an unserer Prüfstelle in Solingen lediglich die theoretischen Führerscheinprüfungen angeboten. Wir werden die Prüfstelle im vollen Umfang voraussichtlich wieder in sechs bis acht Wochen öffnen.“ Jedoch erhalte man die Kfz-Prüfung weiterhin an den Standorten mit Prüfstellen in Wuppertal, Mettmann oder Düsseldorf-Garath. „Unverändert sind wir zudem selbstverständlich an unseren Prüfstützpunkten in den Kfz-Werkstätten in Solingen präsent.“

„Die Prüfer werden aktuell zur Führerschein-Prüfung eingesetzt.“

Jörg Meyer zu Altenschildesche, Tüv-Rheinland-Sprecher

Der Verzicht auf die Kraftfahrzeugprüfungen habe zwingende Gründe, führt der Sprecher aus: „Die Kollegen der Prüfstelle in Solingen haben auch die Qualifikation, Fahrerlaubnisprüfungen vorzunehmen. Aktuell werden sie deshalb für die Führerscheinprüfungen eingesetzt. Hierdurch wollen wir dazu beitragen, den großen Berg von Prüfungen abzubauen, der durch sechs Wochen Prüfungspause im Frühjahr von Mitte März bis Anfang Mai entstanden war.“ Meyer zu Altenschildesche spricht von 21.500 unerledigten Prüfungen im Gebiet des Tüvs Rheinland. Solinger Zahlen kann er nicht nennen.

Solingen: Tüv-Prüfstelle geschlossen – Fahrlehrer glauben an strukturelles Problem

Der Solinger Fahrerlehrer Markus Harscheidt glaubt eher an ein hausgemachtes Problem. Es sei richtig, dass der Prüfungsbetrieb seit Mitte März geruht habe. „Aber wir durften in der Zeit auch keine Fahrstunden geben.“ Jedoch seien die Fahrschulen tatsächlich früher am Start gewesen, um den Betrieb wieder aufzunehmen, als der Tüv. Das könnte die Zahl der anstehenden Prüfungen erhöht haben.

Thomas Rademacher ist der Obmann der Solinger Fahrlehrer. Er sagt, dass das Prüfaufkommen „einen Ticken größer sein“ könne. „Aber es ist auf keinen Fall ein solches Drama, wie der Tüv es darstellt.“ Auch er glaubt eher an ein strukturelles Problem beim Tüv.

Die beiden Fahrlehrer hoffen, dass die Prüfstelle nicht ganz geschlossen werde. Das habe nämlich erhebliche Konsequenzen für den Prüfalltag. „Müssten wir etwa nach Wuppertal zur Fahrprüfung, müssen die Fahrschüler auch auf das Prüfungsgebiet dort vorbereitet werden“, führt Harscheidt aus. Da gehe schnell eine Stunde Zeit für die Fahrt in die Nachbarstadt verloren, um die Schüler auf die örtliche Situation vorzubereiten. Hinzu komme, dass die Prüfungszeit in Kürze von 45 auf 55 Minuten ausgeweitet werde. Das bedeute noch mehr Zeitaufwand.

Solingen: Wartezeit auf Fahrprüfungen beträgt etwa einen Monat

Der Fahrlehrer betont aber, mit der Leistung des Tüvs bei den Prüfungen zufrieden zu sein. „Die wird jetzt trotz der vielen Prüfungen niemand einfach durch durch die Prüfungen durchkommen, der sie eigentlich nicht besteht.“

Harscheidt ist deshalb auch ein Gegner von mehr Konkurrenz. Mit einer zweiten Prüfgesellschaft drohten die hohen Standards der Fahrprüfungen zu verwässern, wenn es darum gehe, möglichst viele Prüflinge auf ihre Kenntnisse zu testen und sich damit zu brüsten, wer mehr erfolgreiche Prüfungen vorweisen könne.

Markus Harscheidt rügt aber auch, dass der Tüv zur Lage bei den Prüfungen lange geschwiegen habe und Fragen rund um Termine nicht beantwortet habe. „Langsam wird es aber wieder besser, und die Wartezeit beträgt jetzt rund einen Monat.“

So reagiert der Tüv auf die Lage bei praktischen Prüfungen: Es seien in den vergangenen Tagen die Kapazitäten für die Durchführung von Führerscheinprüfungen in NRW erheblich erhöht worden. Das sei auch durch veränderten Personaleinsatz erreicht worden. Alle Terminanforderungen, die die Fahrschulen stellen, werden bestätigt und alle bestätigten Prüfungen werden entsprechend gefahren. Für den Monat Juni konnten noch 3.500 zusätzliche Termine freigeschaltet werden und für den Monat Juli sind es etwa 14.000 zusätzliche.

Sobald junge Menschen ihren Führerschein in den Händen halten, denken viele Fahranfänger schon an das erste eigene Auto. Worauf sollten sie beim Kauf achten? Diese Tipps für Fahranfänger zeigen es.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Verkehrsunfall in Ohligs: Polizei sucht Zeugen
Verkehrsunfall in Ohligs: Polizei sucht Zeugen
Verkehrsunfall in Ohligs: Polizei sucht Zeugen
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert - Impfaktion wird wiederholt
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert - Impfaktion wird wiederholt
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert - Impfaktion wird wiederholt
City 2030 bekommt durch Landesmittel einen Schub
City 2030 bekommt durch Landesmittel einen Schub
City 2030 bekommt durch Landesmittel einen Schub

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare