„Sport im Park“

Trendsport Hula Hoop: Mehr als Hüfte kreisen lassen

Noch zwei Mal, am 27. Juni und 4. Juli, wird um 10 Uhr auf der Sportwiese des Spielplatzes Börkhauser Feld mit dem Hula-Hoop-Reifen trainiert. Wichtig: Der Reifen muss mitgebracht werden. Foto: Moritz Alex
+
Noch zwei Mal, am 27. Juni und 4. Juli, wird um 10 Uhr auf der Sportwiese des Spielplatzes Börkhauser Feld mit dem Hula-Hoop-Reifen trainiert. Wichtig: Der Reifen muss mitgebracht werden.

Intensives Training auf der Sportwiese des Spielplatzes Börkhauser Feld ist eines der vielen Angebote bei „Sport im Park“

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Einen dünnen Plastikreifen ein bisschen um die Hüfte kreisen lassen und hoffen, dass er möglichst lange nicht auf den Boden fällt: Diese Version von Hula Hoop war gestern. Heute ist Power-Hoopen angesagt: ein intensives Training, um Koordination, Kraft und Ausdauer zu fördern. Gut 40 Frauen kamen am Sonntagmorgen auf der Sportwiese des Spielplatzes Börkhauser Feld mächtig ins Schwitzen.

Aus allen Himmelsrichtungen waren sie herbeigeströmt: Allein, mit Kinderwagen, der samt des selig schlafenden Kindes unter Schattenbäumen geparkt wurde, mit Freundinnen oder größeren Kindern, die begeistert ihren eigenen, kleinen Hula-Reifen dabei hatten. Bei fetziger Musik und Ansagen der Trainerin Alexandra Löwer vom TSV Aufderhöhe gab es ein ausführliches Aufwärmen mit kreisenden Armen, zur Seite kickenden Füßen und Mambo-Schritten, bevor nach 15 Minuten das erste Mal „gehulat“ wurde, wie Löwer es ankündigte. „Den Oberkörper vor und zurückbewegen, nicht kreisen“, räumte sie schnell mit falschen Vorstellungen auf.

„Je schwerer der Reifen ist, desto einfacher ist es, ihn oben zu halten.“

Alexandra Löwer, Trainerin

Bei den meisten Teilnehmerinnen waren diese Ansagen überflüssig: Routiniert und wie selbstverständlich drehten sich bei den Frauen die Reifen. „Je schwerer der Reifen, desto einfacher ist es, ihn oben zu halten, das hängt mit der Fliehkraft zusammen“, hatte Löwer zuvor erläutert, die den wiederentdeckten Trendsport als hervorragende Möglichkeit lobt, die Rumpfmuskulatur zu stärken.

Hula-Hoop-Reifen bestehen heute aus mehreren einzelnen Elementen, die zusammengesteckt werden – so wird die richtige Größe für Kinder und Erwachsene eingestellt. Es gibt sogar Hula-Hoop-Reifen, die man individuell befüllen kann, zum Beispiel mit Sand, um das Gewicht des Rings dem persönlichen Ganzkörper-Training anzupassen. „Es werden ganz viele Muskeln angesprochen“, erklärte Alexandra Löwer. „Schräge wie gerade Bauchmuskeln arbeiten und man tut viel für sein Körpergefühl“.

Auch Passanten hatten ihren Spaß. „Vielleicht mache ich beim nächsten Mal mit“, überlegte Lea Schneider laut, die gerade mit ihrer kleinen Tochter auf dem Weg zur Oma war. Anmelden sei nicht nötig, betont Löwer: „Das Schöne bei ,Sport im Park‘ ist ja die Spontaneität und das Unverbindliche.“

Kurze Trinkpausen gab es immer wieder zwischendurch. Auch wenn die Luft nach dem nächtlichen Gewitter deutlich frischer war als noch am Tag zuvor, schweißtreibend blieb die sportliche Aktivität allemal, förderte aber auch die gute Laune. Trotz intensiver Körperarbeit schallten immer wieder fröhliche Bemerkungen und herzliches Lachen über die Wiese.

Programm

Auswahl: Walking, Fitnessgymnastik, Yoga oder Trendsportarten wie Pound, Spikeball oder Airbadminton: Bei „Sport im Park“ stehen viele Möglichkeiten zur Auswahl – bis 31. August auf Grünflächen im Stadtgebiet.

Eine Übersicht – für Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene – gibt es auf: www.solingersport.de

Veranstalter: Sport im Park wird veranstaltet vom Solinger Sportbund und der Bergischen Krankenkasse und unterstützt vom Solinger Tageblatt und dem Stadtmarketing.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare