Serie

Trattoria Mille Gusti lädt zur kulinarischen Entdeckungsreise ein

Rucola und Tomaten liegen um dieses Gericht: Casarecci-Nudeln mit Salsiccia-Wurst-Stückchen und Stängelkohl, dazu gehobelter Parmesan-Käse.
+
Rucola und Tomaten liegen um dieses Gericht: Casarecci-Nudeln mit Salsiccia-Wurst-Stückchen und Stängelkohl, dazu gehobelter Parmesan-Käse.

Unsere Testesserin besucht ein italienisches Restaurant in Aufderhöhe.

Von Daniela Neumann

Solingen. Sonn- und feiertags hat die Trattoria Mille Gusti an der Aufderhöher Straße nah des Busbahnhofes in Aufderhöhe aktuell auch mittags geöffnet. Zwischen 12 und 14.30 Uhr – sonst außer montags ab 17 Uhr – können für Liefer- oder Abholservice Gerichte von drei Karten bestellt werden: der normalen Speisekarte, der Karte mit außergewöhnlichen Pizza-Empfehlungen oder der Tageskarte.

„Sie wechseln wir alle zwei Wochen derzeit“, sagt Benedetto „Benny“ Cottone zu letzterer. Der Inhaber des italienischen Restaurants bietet zudem ein Vier-Gänge-Menü zum Bestellen und eine eigene Catering-Website sowie Online-Bestellung. Seit fast zwei Jahren ist er am Standort, zuvor war er im Stadtteil auch schon gastronomisch tätig.

Ich probiere Casarecci-Nudeln mit Salsiccia und Stängelkohl

„Das Wichtigste ist, dass wir die Waren immer frisch haben“, betont er: Dazu gehe er jeden möglichen Tag einkaufen. Saisonales wie Muscheln, Pilze oder Wild verwende er ebenso gerne wie Spezialitäten.

Das sehe ich auf der Tageskarte, die ich im Internet gefunden habe. Mich reizen die Casarecci-Nudeln mit italienischer Salsiccia und Stängelkohl für 11,90 Euro.

Durch Recherche und Nachfragen erfahre ich, dass der Kohl eine in Italien angebaute Spezialität ist. „Sie schmeckt bitter“, warnt mich Cottone freundlich, „ist aber sehr gesund.“

Die würzige Salsiccia-Wurst mit Fenchel-Stückchen kauft er bei der Metzgerei seines Vertrauens.

Zu Hause sieht das Essen noch so lecker aus wie beim Foto-Termin auf dem Teller im Restaurant. Rucola und Tomaten sorgen für einen Frische-Kick, dann arbeite ich mich Stück für Stück durch die Geschmäcker, es macht Freude, das Bittere gegen das Milde des Fenchels rauszuschmecken.

Das ist kein Gericht für jeden Tag, sondern etwas Besonderes. Der grob gehobelte Parmesan-Käse dazu passt mir prima, er bindet für mich noch mal alles zusammen.

Die Portion ist ordentlich, ich lasse mir einen Teil für abends übrig, den ich aus dem Kühlschrank im Topf auf dem Herd heiß mache. Mit anderen Klassikern könnte ich mir gut ein Nudel-Büfett für die Familie vorstellen. Ohne Corona gibt es auch eine Rabatt-Aktion mit der ST-Karte.

Fazit: Pizza oder Pasta, die Qual der Wahl.

ST-Mitarbeiterin Daniela Neumann nimmt Cafés, Bistros, Restaurants und Gaststätten in Solingen unter die Lupe. Dabei entstanden ist eine bunte Serie über den Solinger Mittagstisch im Test.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Oldtimer rollen durchs Bergische
Oldtimer rollen durchs Bergische
Oldtimer rollen durchs Bergische
Teilnehmer der Six-Bridges-Rally erleben unvergessliche Zeit
Teilnehmer der Six-Bridges-Rally erleben unvergessliche Zeit
Teilnehmer der Six-Bridges-Rally erleben unvergessliche Zeit
Solinger nach Vulkanausbruch auf La Palma in Sicherheit gebracht
Solinger nach Vulkanausbruch auf La Palma in Sicherheit gebracht
Solinger nach Vulkanausbruch auf La Palma in Sicherheit gebracht

Kommentare