Innenstadt

Tiefgarage in den Clemens-Galerien teilweise wieder geöffnet

In der Tiefgarage der Clemens-Galerien stehen wieder 120 Parkplätze zur Verfügung.
+
In der Tiefgarage der Clemens-Galerien stehen wieder 120 Parkplätze zur Verfügung.

In Absprache mit der Stadt stehen seit Montag wieder 120 der 510 Parkplätze zur Verfügung.

Solingen. In der Tiefgarage der Clemens-Galerien stehen seit Montagnachmittag wieder 120 der insgesamt 510 Parkplätze zur Verfügung. Das teilt Ria Bosserhoff von der Wibo Agentur im Auftrag der Immobilien Solingen Projektgesellschaft mbH mit. Der GmbH gehören die Clemens-Galerien. Die Teilöffnung sei „einer gemeinsamen Anstrengung des vom Vermieter beauftragten Brandschutzsachverständigen, der Feuerwehr und der lokalen Bauaufsicht“ zu verdanken, erklärt Peter Berger, Sprecher der Clemens-Galerien aus Berlin.

Er betont: „Ich weiß die gute Zusammenarbeit der Beteiligten zu schätzen. Weil wir der großen Nachfrage schnell gerecht werden wollen, öffnen wir jetzt die Parkfläche. Wir hoffen auf das Verständnis der Nutzer, dass die Grundreinigung erst in den nächsten Tagen erfolgen kann.“

In der Presseerklärung gehen die Clemens-Galerien nochmals auf die Gründe der Sperrung seit dem 8. April 2022 ein. Die Tiefgarage sei „aufgrund eines defekten Lüfters geschlossen“ worden. „Die Beschaffung des Lüfters, bei dem es sich um eine Sonderanfertigung handelte, gestaltete sich auch aufgrund der allgemeinem Lieferproblematik als schwierig. Um möglichen späteren Problemen mit den Lüftern vorzubeugen, hat sich der Vermieter entschlossen, alle Lüfter zu erneuern“, teilt der Eigentümer mit. Doch nun gelte es, „bauliche Veränderungen an der Tiefgarage vorzunehmen, um den Brandschutz weiter zu modernisieren“.

Mieter fürchteten ohne Parkhaus um ihr Geschäft

Es begann im April in der Folge der Schließung ein monatelanges Gerangel zwischen Bauaufsicht der Stadt Solingen, Solinger Feuerwehr und Brandschutzexperten um eine Lösung, um die nun erfolgte Teilöffnung wenigstens zu ermöglichen. Der Stadt hatten vorgelegte Pläne noch im Dezember nicht für eine Öffnung ausgereicht. Da konnte offensichtlich nachgebessert werden.

Begleitet wurde die lange Schließung von Unmut durch die Mieter. Voran das Kino Lumen, Geschäftsführer Lutz Nennmann erklärte: „Ein Kino ohne Parkhaus ist eigentlich ein Unding.“ Michael Borgmann vom Sportgeschäft Intersport Borgmann forderte von allen Beteiligten eine gemeinsame Anstrengung, um die sinkende Kundenfrequenz in der Innenstadt durch das geschlossene Parkhaus zu stoppen. Timm Kronenberg sagte seine beiden Weihnachtsbasare mit Künstlerinnen und Künstlern aus der Region ab, weil er keine Parkmöglichkeiten in der Nähe der Clemens-Galerien hatte.

Eigentümer und Verwalter versicherten von Anfang an, schnell handeln zu wollen: „Aufgrund des großen Parkdrucks im Umfeld der Clemens-Galerien wurde durch den vom Vermieter beauftragten Brandschutzsachverständigen ein Sicherheitskonzept für die Nutzung der Tiefgarage erstellt, das sowohl den Personenschutz gewährleistet als auch den Anforderungen der Feuerwehr im Zusammenhang mit der Durchführung wirksamer Löscharbeiten Rechnung trägt.“

Auf dieser Basis sei nun die Teilöffnung erfolgt. Die 120 Parkplätze stehen im 1. Untergeschoss der Tiefgarage zur Verfügung. Das 2. Untergeschoss bleibe dagegen weiterhin geschlossen.

Eine schnelle Öffnung ist dort allerdings nicht zu erwarten. In der Presseerklärung wird in Richtung Mieter und Nutzer der Clemens-Galerien bereits um Geduld gebeten: „Vom Vermieter werden alle Anstrengungen unternommen, die baulichen Maßnahmen bis zum Jahresende abzuschließen.“

Das Parkhaus muss auch für ein anderes Vorhaben komplett nutzbar sein. Die Fronhof GmbH will auf den Grundstücken 81 Wohnungen vorwiegend für Senioren und Handelsflächen errichten. Die Zufahrt soll über die Tiefgarage der Clemens-Galerien erfolgen.

Vorbericht von 9.18 Uhr

In der Tiefgarage der Clemens-Galerien sollen ab heute wieder 120 Parkplätze zur Verfügung stehen. Die Zufahrt ist jedoch auch am Montagnachmittag noch gesperrt.

Von Philipp Müller

Solingen. In der Tiefgarage der Clemens-Galerien sollen im Verlauf des heutigen Montags wieder 120 der insgesamt 510 Parkplätze zur Verfügung stehen. Das teilt Ria Bosserhoff von der Wibo Agentur aus Stolberg im Auftrag der Immobilien Solingen Projektgesellschaft mbH mit. Der GmbH gehören die Clemens-Galerien.

Die Teilöffnung sei „einer gemeinsamen Anstrengung des vom Vermieter beauftragten Brandschutzsachverständigen, der Feuerwehr und der lokalen Bauaufsicht“ zu verdanken, erklärt Peter Berger, der neue Sprecher der Clemens-Galerien aus Berlin. Er betont: „Ich weiß die gute Zusammenarbeit der Beteiligten zu schätzen. Weil wir der großen Nachfrage schnell gerecht werden wollen, öffnen wir jetzt die Parkfläche. Wir hoffen auf das Verständnis der Nutzer, dass die Grundreinigung erst in den nächsten Tagen erfolgen kann.“

120 freie Plätze sind es laut digitaler Anzeige. Nutzen konnte sie bis zum Nachmittag jedoch noch niemand, denn die Zufahrt war gesperrt.

In der Presserklärung gehen die Clemens-Galerien nochmals auf die Gründe der Sperrung seit dem 8. April 2022 ein. Die Tiefgarage sei „aufgrund eines defekten Lüfters geschlossen“ worden. „Die Beschaffung des Lüfters, bei dem es sich um eine Sonderanfertigung handelte, gestaltete sich auch aufgrund der allgemeinem Lieferproblematik als schwierig. Um möglichen späteren Problemen mit den Lüftern vorzubeugen, hat sich der Vermieter entschlossen, alle Lüfter zu erneuern“, teilt der Eigentümer des Einkaufs- und Freizeitzentrums am Mühlenplatz mit. Doch nun gelte es auch, „bauliche Veränderungen an der Tiefgarage vorzunehmen, um den Brandschutz weiter zu modernisieren“.

Mit der Schließung war der Betreiber zugleich einer behördlichen Schließung zuvorgekommen. Es begann ein monatelanges Gerangel zwischen Bauaufsicht der Stadt Solingen, Solinger Feuerwehrwehr und Brandschutzexperten um eine Lösung, um die nun erfolgte Teilöffnung wenigstens zu ermöglichen. Der Stadt hatten vorgelegte Pläne noch im Dezember 2022 nicht für eine Öffnung ausgereicht. Da konnte offensichtlich nachgebessert werden.

Mieter fürchteten ohne Parkhaus um ihr Geschäft

Begleitet wurde die lange Schließung von Unmut durch die Mieter. Voran das Kino Lumen, das seinen Geschäftsbetrieb gefährdet sah. Geschäftsführer Lutz Nennmann erklärte: „Eine Kino ohne Parkhaus ist eigentlich ein Unding“. Michael Borgmann vom Sportgeschäft Intersport Borgmann forderte von allen Beteiligten eine gemeinsame Anstrengung, um die sinkende Kundenfrequenz in der Innenstadt durch das geschlossene Parkhaus zu stoppen. Auch der Weihnachtsmarkt litt unter den fehlenden Parkflächen. Timm Kronenberg sagte sogar seine beiden Weihnachtsbasare mit Künstlerinnen und Künstlern aus der Region ab, weil er ihnen keine Parkmöglichkeiten in der Nähe der Clemens-Galerien organisieren konnte.

Das alles wurde auch an die Immobilien Solingen Projektgesellschaft mbH als Eigentümer und die Hamburger GmbH Athos als Verwalter der Clemens-Galerien herangetragen. Beide versicherten stets, schnell handeln zu wollen. Zur aktuellen Situation heißt es: „Aufgrund des großen Parkdrucks im Umfeld der Clemens-Galerien wurde durch den vom Vermieter beauftragten Brandschutzsachverständigen ein Sicherheitskonzept für die Nutzung der Tiefgarage erstellt, das sowohl den Personenschutz gewährleistet als auch den Anforderungen der Feuerwehr im Zusammenhang mit der Durchführung wirksamer Löscharbeiten Rechnung trägt.“

Sanierung des 2. Untergeschosses kann ein Jahr dauern

Auf dieser Basis sei nun die Teilöffnung erfolgt. Die 120 Parkplätze stehen auf der ersten Parkebene der Tiefgarage zur Verfügung. Der 2. Untergeschoss bleibe dagegen weiterhin geschlossen. Eine schnelle Öffnung ist allerdings nicht zu erwarten. In der Presseerklärung wird in Richtung Mieter und Nutzer der Clemens-Galerien um Geduld gebeten: „Vom Vermieter werden alle Anstrengungen unternommen, die baulichen Maßnahmen bis zum Jahresende abzuschließen.“

Das Parkhaus muss auch noch für ein anderes Vorhaben komplett nutzbar sein. Die Immobilien Solingen Projektgesellschaft mbH hatte die ehemaligen Gebäude von Kaufhof und P & C an eine neue Gesellschaft verkauft. Die Fronhof GmbH will auf den Grundstücken 81 Wohnungen vorwiegend für Senioren und Einzelhandelsflächen errichten. Dazu ist die Zufahrt zur neuen Parkgarage über die Tiefgarage der Clemens-Galerien vorgesehen. Der Abriss der alten Gebäude war von der das Projekt betreuenden Athos GmbH für das erste Quartal 2023 angekündigt worden.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfall: Eine Person verletzt
Unfall: Eine Person verletzt
Unfall: Eine Person verletzt
Alter Markt: Kuben sind ungepflegt
Alter Markt: Kuben sind ungepflegt
Alter Markt: Kuben sind ungepflegt
Busse fahren in Solingen auf Straßenbahnlinien
Busse fahren in Solingen auf Straßenbahnlinien
Busse fahren in Solingen auf Straßenbahnlinien
Das Landhaus Kovelenberg wird indisch
Das Landhaus Kovelenberg wird indisch
Das Landhaus Kovelenberg wird indisch

Kommentare