Bädergesellschaft

Technik im Familienbad läuft ohne Gäste weiter

-
+
Kirsten Olsen-Buchkremer, Geschäftsführerin der Bädergesellschaft, hofft, dass die Gäste wieder kommen, wenn das Familienbad wieder öffnen darf.

Mitarbeiter der Bädergesellschaft führen tägliche Kontrollen durch.

Solingen. Die Wasserfläche ist ganz glatt. Nur die Umwälzanlage sorgt für etwas Bewegung im Becken. Über der Mauer neben dem Planschbecken liegen bunte Schwimmnudeln, das Schwimmerbecken ist wie immer von Wimpeln überspannt. Das Familienbad Vogelsang wirkt wie kurz vor der Öffnung, als könnten jeden Moment Gäste in die Schwimmhalle treten. Doch seit Monaten hat hier niemand mehr seine Bahnen gezogen. Das Hallenbad wurde mit dem „Lockdown light“ ab 2. November geschlossen. Im Dezember fand nur noch Schulschwimmen statt. Auch wenn keine Gäste kommen: Die Technik läuft trotzdem weiter, damit sie in Schuss bleibt.

„Mich macht der Anblick des leeren Schwimmbads traurig“, sagt Kirsten Olsen-Buchkremer, Geschäftsführerin der Solinger Bädergesellschaft beim Blick auf die Wasserfläche. Einmal am Tag mache ein Mitarbeiter einen Rundgang durch das Bad, sehe draußen nach dem Rechten, prüfe die Technik und nehme Proben. So muss in den Duschen regelmäßig Wasser durch die Leitungen rauschen: „Diese Prophylaxe ist enorm wichtig, damit sich dort keine Legionellen festsetzen.“ Hinzu komme eine wöchentliche thermische Desinfektion, erklärt Cornelia Duhr. Die Betriebsleiterin des Familienbads ist täglich vor Ort.

Die Becken sind verwaist.

Die Wassertemperatur in allen Becken sei von 29 Grad auf 22 herabgesetzt worden. Entsprechend kühler ist das Wasser nun selbst im Planschbecken. „Auch die Heizung ist gedrosselt.“ Die Lüftungsanlage laufe normal weiter, damit sich kein Kondenswasser im Inneren bildet. Die Technik befindet sich im Keller des Hallenbads, wo unter anderem die Filteranlagen und große Tanks mit Schwallwasser stehen, das aufbereitet und dann zurück ins Schwimmbecken gepumpt wird. Täglich kontrolliert ein Mitarbeiter Wasserwerte wie den pH-Wert und den Chlorgehalt. Flockungsmittel, das Partikel wie Hautschuppen im Filter bindet, wird derzeit gar nicht gebraucht. Wo keine Schwimmer sind, gelangt auch kein Dreck ins Wasser.

Die Technik – hier ist ein Schwallwasserbehälter zu sehen – wird täglich kontrolliert.

Im Herbst 2020 haben die Mitarbeiter der Bädergesellschaft die Grundreinigung durchgeführt. Dabei wurde auch das Wasser abgelassen, um die Edelstahlbecken und den Planschbereich von Grund auf säubern zu können. Danach habe man sie wieder befüllt. „Wir möchten keine Schäden an den Becken und der Technik riskieren“, sagt Olsen-Buchkremer. Durch weniger Fernwärme für die Heizung und Strom spare man aber ein wenig bei den Betriebskosten. Auch weniger Frischwasser werde verbraucht.

Die Mitarbeiter der Bädergesellschaft sind in Kurzarbeit oder in anderen Bereichen der Stadt Solingen tätig: im Gesundheitsamt ebenso wie im Kommunalen Unterstützungsdienst oder bei den Entsorgungsbetrieben. „Um den Kontakt zu halten, machen wir Videokonferenzen“, berichtet die Geschäftsführerin. Die Kollegen fehlten ihr ebenso wie die Gäste, sagt Cornelia Duhr.

Am 23. März 2019 wurde der Neubau des Familienbads Vogelsang eröffnet. Danach war es nur knapp ein Jahr in vollem Betrieb. Die Pläne für eine Feier zum 1. Geburtstag standen, als wegen der Corona-Pandemie im März 2020 der erste Lockdown kam. Mitte Juni öffnete das Bad wieder: mit Abstandsregeln, begrenzten Besucherzahlen und Kartenvorverkauf. „Das lief wunderbar“, zieht Kirsten Olsen-Buchkremer Bilanz.

Der Anblick des leeren Schwimmbads macht mich traurig.

Kirsten Olsen-Buchkremer Geschäftsführerin
-

Doch wann das Bad in diesem Jahr wieder aufmachen kann, steht in den Sternen. „Wir hoffen, dass unsere Gäste wieder kommen, wenn wir wieder öffnen können.“ Um den Betrieb hochzufahren und das Wasser wieder auf die richtige Temperatur zu bringen, benötige man vier bis fünf Tage Vorlaufzeit, erklärt Cornelia Duhr.

Die Chefin der Bädergesellschaft sieht nach dem Lockdown einen wichtigen Auftrag in der Schwimmausbildung. Weil die Bäder geschlossen sind, können viele Kinder derzeit nicht schwimmen lernen. „So viele Schwimmkurse wie möglich durchzuführen, wird dann eine Hauptaufgabe sein.“

Rehabecken

Die Stadt Solingen hofft auf Zuschüsse vom Land Nordrhein-Westfalen, um das Familienbad Vogelsang um ein zusätzliches Therapiebecken erweitern zu können. Ein Architekt soll jetzt die Kosten für einen solchen Anbau berechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare