Verlängerung der S-Bahn-Linie

Studie: S 1 könnte bis Bonn durchfahren

Zusammen mit einer Verlängerung der S-Bahn-Linie 1 prüfen die Verkehrsverbünde auch einen eventuellen neuen Bahnhaltepunkt im Bereich Landwehr. Foto: Christian Beier
+
Zusammen mit einer Verlängerung der S-Bahn-Linie 1 prüfen die Verkehrsverbünde auch einen eventuellen neuen Bahnhaltepunkt im Bereich Landwehr.

Verkehrsverbünde prüfen Verlängerung der S-Bahn-Linie – auch ein Bahnhof in Landwehr spielt dabei eine Rolle.

Von Andreas Tews

Solingen. Lange Zeit war eine Verlängerung der S-Bahn-Linie 1 über Solingen hinaus umstritten. Jetzt haben sich die zuständigen Verkehrsverbünde darauf geeinigt, eine Machbarkeitsstudie zu erarbeiten. Demnach könnte die derzeit von Dortmund und Düsseldorf kommende S 1 über Köln bis Bonn durchfahren. Dies dürfte auch die Chancen für einen Bahnhalt in Landwehr erhöhen.

Ausgangspunkt: Die Initiative für die Studie war von der Stadt Leverkusen ausgegangen. Dort erhofft man sich eine bessere Verbindung nach Düsseldorf. Daraufhin hatte der für die Region Köln/Bonn/Aachen zuständige Nahverkehr Rheinland (NVR) Kontakt zum Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) aufgenommen. Dort nahm man die Anregung zunächst mit Zurückhaltung auf, weil die S 1, für die der VRR verantwortlich ist, durch ihren ohnehin schon langen Streckenverlauf bereits jetzt sehr störanfällig ist.

Zeitplan: Mittlerweile hat der VRR aber einer Prüfung unter Federführung des NVR zugestimmt. Geplant sei, die Studie im Frühjahr auszuschreiben, teilt VRR-Sprecher Dino Niemann mit. Erste Ergebnisse seien voraussichtlich Ende 2021 zu erwarten.

Strecke: Details zu einer möglichen Streckenführung sind einer Vorstudie des NVR zu entnehmen, auf dessen Basis die Machbarkeitsstudie ausgeschrieben werden soll. Demnach könnte die S 1 ab Solingen auf der Hauptstrecke bis nach Opladen fahren. Von dort aus halten die NVR-Planer eine Fortsetzung auf einer derzeitigen Güterstrecke für möglich, die über Köln-Höhenhaus nach Köln-Mülheim führt. Danach könnte die S-Bahn über Köln-Hauptbahnhof und Brühl bis nach Bonn fahren.

Voraussetzungen: Dies sind langfristige Überlegungen, denn eine Änderung im Liniennetz wäre erst möglich, wenn im Jahr 2031 der Vertrag zwischen VRR und Deutscher Bahn über den Betrieb der S 1 ausläuft. Als Voraussetzung für eine Verlängerung der S-Bahn-Linie gilt zudem die Erweiterung der stark ausgelasteten Hauptstrecke in Richtung Köln um ein drittes Gleis.

Haltepunkt: Neben diesem Ausbau der Bahnlinie gehört auch der Bahnhalt in Landwehr zu den wichtigen Zielen der Stadt Solingen im Bereich des Schienen-Nahverkehrs. Der Haltepunkt würde an der verlängerten S-1-Linie liegen und in die Zuständigkeit des VRR fallen. Dort gibt man sich allerdings zurückhaltend: „Ob und welche Haltepunkte realisiert werden können, wird das Ergebnis der Machbarkeitsstudie zeigen“, erklärt Niemann.

Im Flächennutzungsplan der Stadt ist der Haltepunkt bereits aufgeführt. Vermerkt sei er auch im Nahverkehrsplan des VRR, teilt Rathaussprecherin Sabine Rische mit. Dieser stelle einen wichtigen Rahmen für den Ausbau des Personennahverkehrs dar. Entscheidend ist aber der ÖPNV-Bedarfsplan des Landes NRW. Dafür sei der Bahnhalt angemeldet.

Bei der Stadt hält man den zusätzlichen S-Bahn-Haltepunkt zwischen Ohligs und Leichlingen für wichtig. „Für Solingen bringt der Haltepunkt viele Vorteile“, erklärt Stadtdirektor Hartmut Hoferichter. „Er bindet den Stadtteil Aufderhöhe und eine Reihe von Neubaugebieten direkt an den Schienenverkehr an. Damit ist er ein wichtiger Beitrag, um die nötige Verkehrswende hin zum öffentlichen Personennahverkehr voranzubringen.“ Ähnlich hatte sich zuletzt auch die CDU-Stadtratsfraktion geäußert. Nach Meinung der Christdemokraten könne es mit dem Bahnhof gelingen, die stauträchtige Aufderhöher Straße zu entlasten.

Alternative: Wichtiger als die Überlegungen zur S 1 wäre aus Sicht der Grünen eine Verlängerung der S 7 (Wuppertal-Remscheid-Solingen) über Ohligs hinaus bis nach Düsseldorf. So erhielte auch Solingen-Mitte eine Direktverbindung in die Landeshauptstadt. 

Bahnhalt Meigen

Konkreter als die Überlegungen für einen Bahnhaltepunkt in Landwehr sind die Pläne für den neuen Bahnhaltepunkt in Meigen. Der soll auf der Linie der S-Bahn 7 (Solingen-Remscheid-Wuppertal) entstehen. Darüber hinaus verfolgt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr auch Pläne für einen weiteren Haltepunkt an dieser Strecke in Remscheid-Honsberg. Laut Finanzierungsvereinbarung zwischen Bund und Deutscher Bahn könnten diese beiden Bahnhöfe bis 2029 realisiert werden.

Standpunkt: Bitte nicht noch länger!

Von Andreas Tews

Die S 1 ist eine der störanfälligsten Linien des Öffentlichen Personennahverkehrs in Nordrhein-Westfalen. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht S-Bahnen ihr Ziel mit großer Verspätung erreichen oder gar auf dem Abschnitt zwischen Düsseldorf und Solingen ganz ausfallen.

andreas.tews@solinger-tageblatt.de

Dies ist auf den langen Streckenlauf und den Engpass rund um den Düsseldorfer Hauptbahnhof zurückzuführen. Dort sind nicht nur die Gleise voll belegt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Pannen oder verspätete vorausfahrende Züge die Bahnen aufhalten, ist zu hoch. 

Darum wäre eine schlichte Verlängerung der S 1 über Solingen hinaus bis nach Köln oder gar Bonn der falsche Weg. Vor allem durch den Flaschenhals am Kölner Hauptbahnhof käme eine neue Ursache für Verspätungen hinzu. Aber auch ohne eine Verlängerung darf es kein „Weiter so“ geben. Bei keinem der Szenarien sollte die S-Bahn im Norden über Düsseldorf hinausfahren. Alles andere ist den Pendlern nicht mehr zuzumuten. 

Betreiber Abellio entschuldigt sich: Dozentin prangert Diskriminierung in der S 7 an

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare