29. Mai

Stilles Gedenken zum Jahrestag des Brandanschlags

Zum Gedenken an die Opfer legten am Freitag Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Vertreter der Familie Genç sowie der Kirchen, der Ditib-Gemeinde Solingen und des Bündnisses Kränze am Mahnmal nieder.
+
Zum Gedenken an die Opfer legten am Freitag Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Vertreter der Familie Genç sowie der Kirchen, der Ditib-Gemeinde Solingen und des Bündnisses Kränze am Mahnmal nieder.

Der Jahrestag des Brandanschlags jährte sich am Freitag zum 27. Mal.

Ohne Reden und Gebete fand am Freitagabend die Gedenkfeier zum Jahrestag des Brandanschlags vom 29. Mai 1993 statt. Die Organisatoren des Bündnisses für Toleranz und Zivilcourage hatten mit Familie Genç vereinbart, dass die Veranstaltung am Mahnmal neben dem Mildred-Scheel-Berufskolleg aufgrund der Corona-Beschränkungen im kleinen und stillen Rahmen stattfindet. 

Rund 100 Personen nahmen teil – mit Masken und teils weit um das Mahnmal herum verteilt. Der Jahrestag des Brandanschlags jährte sich am Freitag zum 27. Mal. In der Nacht zum 29. Mai 1993 starben fünf Mädchen und Frauen der türkischen Familie Genç. Vier junge Männer hatten aus Fremdenhass ein Feuer im Haus der Familie an der Unteren Wernerstraße gelegt. 

Zum Gedenken an die Opfer legten am Freitag Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Vertreter der Familie Genç sowie der Kirchen, der Ditib-Gemeinde Solingen und des Bündnisses Kränze am Mahnmal nieder. ate/bjb

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60 - Impfmobil kommt nach Ohligs
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60 - Impfmobil kommt nach Ohligs
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60 - Impfmobil kommt nach Ohligs
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Die Brauereien sind ins Bergische zurückgekehrt
Die Brauereien sind ins Bergische zurückgekehrt
Die Brauereien sind ins Bergische zurückgekehrt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare