Bewegung im Freien

Startschuss zu Sport im Park fällt Ende Mai

Sie stellen Sport im Park vor (v. l.): Mirella Kuhl (Sportbund) , Lilian Muscutt (die Bergische) und Serphina Henkels (STB)
+
Sie stellen Sport im Park vor (v. l.): Mirella Kuhl (Sportbund) , Lilian Muscutt (die Bergische) und Serphina Henkels (STB).

Bewegung auf der Wiese oder im Stadiongelände – 15 Vereine bieten 25 Angebote.

Von Jonathan Hamm

Solingen. Spontan Sport machen und Spaß haben: Das will die Reihe Sport im Park bieten. Auch dieses Jahr zeigt der Solinger Sportbund (SSB) vielfältige Sportarten und Bewegungsmöglichkeiten und bringt den Teilnehmern die örtlichen Vereine näher.

Begonnen habe man 2015 mit vier Vereinen, erinnert sich Mirella Kuhl vom Solinger Sportbund. Nun nehmen ab dem 30. Mai bis zum 21. August 15 Vereine teil und ermöglichen 25 Angebote: das kann nachmittags sein, abends oder am Wochenende.

„Wir wünschen uns ein bewegtes Solingen“, erklärt Kuhl. Das Programm sei für alle Altersklassen: „Von 3 bis 99, für Jeden ist was dabei“, betont sie. Neu im Programm sei beispielsweise American Football „extra für Mädels“ oder Discgolf. Weiter reichen die Angebote von Beachvolleyball über Eltern-Kind-Akrobatik bis hin zu Grundlagen des Kung Fus Auch Laufen und Walken steht auf dem Programm. Zu den Treffpunkten gehören die Wiese vor der Stadtkirche in Ohligs, das Walder Stadion oder der Südpark.

Sport im Park sei jedoch nicht nur eine reine Fitnessveranstaltung, sondern auch ein Ort der Begegnung. Fremde Menschen kommen zusammen und ins Gespräch. Man lerne sich durch den Sport kennen. Gerade Menschen, die neu in Solingen sind helfe das, um „sich zurechtzufinden und Kontakte zu knüpfen“ weiß Kuhl.

Übungsleiterin Seraphina Henkels vom Solinger Turnerbund erzählt, dass viele, die zufälligerweise vorbeikämen, sich ihnen spontan anschließen würden. So sei einmal ein Herr auf seinem Fahrrad vorbeigefahren, abgestiegen und hätte sich einfach dazugesellt. Gerade der unkomplizierte Charakter der Veranstaltungen würde das Ermöglichen, stellt Mirella Kuhl fest. Man bräuchte keinen Vertrag, keine Sportschuhe. Zudem mache es keinen Unterschied, ob man Anfänger, oder schon Fortgeschrittener ist. „Es ist absolut für jeden, der Lust an der Bewegung und daran, etwas auszuprobieren hat.“ Dank eines breiten Spektrums an Varianten könne man die Übungen individuell an jede Person und dessen Fitness und Fähigkeiten anpassen.

2500 Menschen machten 2021 bei Sport im Park mit

„Kommt einfach zu den Angeboten“, ermutigt Mirella Kuhl alle Interessierten. Das Programm sei kostenfrei, man benötige keine Anmeldung und die Übungen würden von erfahrenen Übungsleitern durchgeführt

Um die Teilnahmemöglichkeiten noch niedrigschwelliger zu gestalten ist das Programm nun auch in der „Solingen Sportapp“ abrufbar. So wolle man „verstärkt auch Jüngere ansprechen“. Über die App könne man die Termine in Erfahrung bringen und Ansprechpartner erreichen.

Unterstützung für die Veranstaltung kommt unteranderem von der Bergischen Krankenkasse (BKK). „Uns liegt die Gesundheit der Leute in der Region am Herzen“ betont Lilian Muscutt Daher sei es der BKK wichtig gemeinsam mit den lokalen Vereinen zu arbeiten. Wie wichtig die Kooperationen mit diesen sind, weiß auch Mirella Kuhl. Man sei „eine große Gemeinschaft“, die sich „gemeinsam ergänzt“. Viele Menschen, die ihren ersten Berührungspunkt mit einer Sportart bei Sport im Park hatten, seien danach Vereinsmitglieder geworden, erzählt sie.

Letztes Jahr nahmen rund 2500 Menschen an Sport im Park teil. Nun hofft man auf gutes Wetter, um dieses Jahr wieder viele Menschen erreichen zu können - mit dem Ziel „noch mehr Bewegung in die Stadt zu holen“.

Sport im Park

Sport im Park wird organisiert vom Solinger Sportbund und unterstützt von der Bergischen Krankenkasse, der Stadt Solingen sowie dem Solinger Tageblatt. Die Teilnahme ist kostenfrei und es ist keine Anmeldung nötigt. Weitere Informationen zum Programm und zu den Terminen findet man in der „Solingen Sportapp“ und unter www.solingersport.de
Das Programm als PDF

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ehepaar Schultz übernimmt Kantine im Finanzamt
Ehepaar Schultz übernimmt Kantine im Finanzamt
Ehepaar Schultz übernimmt Kantine im Finanzamt
Cobra will sich der Jugend stärker öffnen
Cobra will sich der Jugend stärker öffnen
Cobra will sich der Jugend stärker öffnen
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Das Tageblatt wirft einen genauen Blick in die Stadtteile
Das Tageblatt wirft einen genauen Blick in die Stadtteile
Das Tageblatt wirft einen genauen Blick in die Stadtteile

Kommentare