Zukunftsmesse im Theater und Konzerthaus

Solingen arbeitet an der digitalen Zukunft

Breitband ist Thema der Zukunftsmesse.
+
Breitband ist Thema der Zukunftsmesse.

Mehr als 40 Aussteller präsentieren am 25. Juni Innovationen im Theater.

Von Manuel Böhnke

Solingen. Die Digitalisierung betrifft beinahe jeden Lebensbereich. Die öffentliche Verwaltung bildet dabei keine Ausnahme. Immer mehr Prozesse und Dienstleistungen der Stadt und der mit ihr verbundenen Gesellschaften laufen digital ab. Der Anteil dürfte in den kommenden Jahren steigen. Worauf es dabei ankommt, steht am Samstag, 25. Juni, im Mittelpunkt. An diesem Tag lädt die Stadt zur Zukunftsmesse ins Theater und Konzerthaus ein. Unter anderem erhoffen sich die Verantwortlichen Impulse für die Solinger Digitalisierungsstrategie.

Digitale Stelen hat Solingen bereits.

Es ist die zweite Ausgabe der Veranstaltung. Die Premiere fand im Oktober 2019 statt. „Damals hat sie sich nur an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Konzerns Stadt Solingen gerichtet“, blickt Nils Gerken zurück. Er leitet die Stabsstelle „solingen.digital“. Pläne, die Zukunftsmesse zu einem späteren Zeitpunkt für alle Solingerinnen und Solinger zu veranstalten, habe die Corona-Pandemie zunächst durchkreuzt. Nun soll dieser Plan in die Tat umgesetzt werden. „2019 hatten wir mehr als 600 Besucherinnen und Besucher. Diesen Wert würden wir gerne toppen“, sagt Gerken.

Smart-City-Index - Digitalisierung: Solingen auf Platz 10

Definitiv steigen wird die Zahl der Ausstellerinnen und Aussteller. Vor drei Jahren lag sie bei knapp mehr als 30, für die neuerliche Ausgabe gibt es mehr als 40 Anmeldungen. Beim Großteil handelt es sich um städtische Gesellschaften. Unter anderem gibt es Informationen zu digitalen Angeboten des Rathauses, Breitbandausbau und die Solingen-App, die Technischen Betriebe sprechen über Mobilität der Zukunft und Kreislaufwirtschaft.

Die Solingen-App soll weiterentwickelt werden.

Auch Vereine und Verbände wie der Initiativkreis, der Schlossbauverein und die Bergische Industrie- und Handelskammer sind am 25. Juni im Theater und Konzerthaus vertreten. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik gestaltet einen von mehreren Vorträgen, die zwischen 10 und 19 Uhr vorgesehen sind.

„Wir möchten die Themen erlebbar machen, darüber diskutieren.“

Nils Gerken, solingen.digital

„Wir möchten die Themen erlebbar machen, darüber diskutieren und uns Feedback einholen“, betont Nils Gerken. Oder anders ausgedrückt: Die Stadt möchte einerseits präsentieren, was sie in Sachen Digitalisierung bislang vorzuweisen hat. Und sie will bei den Solingerinnen und Solingern andererseits Impulse für die Verbesserung und Weiterentwicklung der Angebote einholen.

Mit einem ähnlichen Ziel startet einen Tag vor der Zukunftsmesse, am 24. Juni, ein Hackathon im Gründer- und Technologiezentrum (GuT). Dabei handelt es sich um ein Format, bei dem innovative Lösungen für relevante Probleme gefunden werden sollen. Konkret erhofft sich die Stadt Impulse für die Überarbeitung ihrer Digitalisierungsstrategie. Diese stamme aus dem Jahr 2018. „Vier Jahre sind in diesem Bereich eine lange Zeit“, erklärt Nils Gerken.

Auch um die Zukunft der Mobilität wird es im Theater gehen.

Die Verantwortlichen hoffen beim Hackathon auf rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Anmelden können sich Mitglieder Solinger Vereine, Verbände und Institutionen, alleine oder in maximal vierköpfigen Teams, erläutert die Stadt. Am 24. und 25. Juni arbeiten sie an einem von elf Themenfeldern, die sich an der Digitalisierungsstrategie orientieren. Dabei erhalten sie Unterstützung von Experten des GuT um Prokurist Sven Anders Wagner. „Wir möchten etwas erreichen, das der Stadt zugutekommt“, macht er deutlich. Ziel des Hackathons ist es dem Rathaus zufolge, „Bedürfnisse in der Stadtgesellschaft zu identifizieren sowie konkrete Impulse und Ideen zu sammeln, um mit Hilfe der Digitalisierung das städtische Miteinander zu verbessern“.

Am Samstagnachmittag präsentieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Ideen bei der Zukunftsmesse. Eine Jury bewertet die Ergebnisse. Es winken Preisgelder und die Möglichkeit, die prämierte Idee voranzutreiben.

Weitere Informationen zum Hackathon und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es im Internet: www.solingen.digital/events/hackathon

Zukunftsmesse

Die Solinger Zukunftsmesse findet am Samstag, 25. Juni, im Theater und Konzerthaus statt. Zwischen 10 und 19 Uhr präsentieren sich mehr als 40 Ausstellerinnen und Aussteller. Zudem sind verschiedene Vorträge geplant. Auch werden die Ergebnisse des am Vortag beginnenden Hackathons präsentiert. Der Besuch der Zukunftsmesse ist kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Open-Air-Konzert: Einige Helfer nutzten ihre Freikarte nicht
Open-Air-Konzert: Einige Helfer nutzten ihre Freikarte nicht
Open-Air-Konzert: Einige Helfer nutzten ihre Freikarte nicht
Corona: Viele offene Fragen zur 3-Euro-Regel für Bürgertests
Corona: Viele offene Fragen zur 3-Euro-Regel für Bürgertests
Corona: Viele offene Fragen zur 3-Euro-Regel für Bürgertests
Pläne für Veloroute lösen Debatte um Parkplätze aus
Pläne für Veloroute lösen Debatte um Parkplätze aus
Pläne für Veloroute lösen Debatte um Parkplätze aus
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter