Finanzen

Sparkasse mit erneutem Rekordjahr – Negativzinsen kommen

Am Neumarkt entsteht die neue Hauptstelle der Stadt-Sparkasse. An der Peter-Knecht-Straße laufen Untersuchungen auf Kampfmittel und Leitungsprüfungen, erste Gebäude direkt am Neumarkt (Hintergrund) werden zurückgebaut. Vorstandsvorsitzender Stefan Grunwald hofft auf eine Eröffnung Ende 2023. Fotos: Michael Schütz  /Christian Beier
+
Am Neumarkt entsteht die neue Hauptstelle der Stadt-Sparkasse. An der Peter-Knecht-Straße laufen Untersuchungen auf Kampfmittel und Leitungsprüfungen, erste Gebäude direkt am Neumarkt (Hintergrund) werden zurückgebaut.

Die Stadt-Sparkasse Solingen berichtete auf einer Pressekonferenz vom vergangenen Geschäftsjahr – und kündigte an, dass die derzeitigen Niedrigzinsen eine Folge für Sparer haben werden.

Die Stadt-Sparkasse Solingen ist gut durch das Jahr 2020 gekommen – trotz „erheblicher Einflüsse der Pandemie auf die Kapitalmärkte“, wie Vorstandsvorsitzender Stefan Grunwald am Freitag auf einer Pressekonferenz betonte. Das zeigt schon der Blick auf die Bilanzsumme: Das Kreditinstitut vermeldete ein Plus von 11,1 Prozent und einen Anstieg auf jetzt 3,3 Milliarden Euro. 2019 war erstmals die Marke von 3 Milliarden Euro überstiegen worden. Auch die Nachfrage nach Krediten stieg um knapp 5 Prozent auf rund 2,5 Milliarden Euro.

Davon profitiert die Stadtkasse. „Wir werden dem Verwaltungsrat vorschlagen, 1,6 Millionen Euro an die Stadt auszuschütten“, erklärte Grunwald. Eine weitere Million als Teil der „Bürgerdividende“ sei schon in die Stadt geflossen – als Spenden und Sponsoring.

Solingen: Sparkasse wird Negativzinsen einführen

Sowohl die Summe der Kredite im Immobilienbereich, als auch das Maklergeschäft haben zugelegt. Der Trend geht zum Eigentumserwerb, was durch anhaltend niedrige Zinsen begünstigt wird. Diese Niedrigzinsen führen aber dazu, dass die Sparkasse ab dem 3. Quartal ein Verwahrentgelt (Negativzinsen) einführen wird – in Höhe von 0,5 Prozent. Das erklärte Vorstandsmitglied Sebastian Greif. Betroffen sind Neukunden ab 50 000 Euro und Bestandskunden ab 250 000 Euro. Bislang galt die Regelung nur für Firmenkunden mit Einlagen von mehr als einer Million Euro. „Wir werden auf alle Kunden zugehen und klären, wie das Geld in langfristige Anlagen überführt werden kann.“

Das ist ein Ausdruck der Unsicherheit. Die Menschen sind derzeit sparsam.

Stefan Grunwald, Vorsitzender des Vorstands, über Spareinlagen – sie sind in der Krise angestiegen

Die Negativzinsen sind auch eine Reaktion auf die steigenden Spareinlagen. Trotz oder wegen der Pandemie haben die Kunden dem Kreditinstitut mehr Geld anvertraut. Die Einlagen stiegen um fast 10 Prozent auf mehr als 2,4 Milliarden Euro. „Das ist ein Ausdruck der Unsicherheit. Die Menschen sind derzeit sparsam“, erklärte Grunwald. Rückläufig in der Bilanz seien kurzfristige Konsumkredite. Ausfälle bei laufenden Krediten habe es trotz der Coronakrise kaum gegeben.

Vorstandsvorsitzender Stefan Grunwald hofft auf eine Eröffnung Ende 2023.

Auch die Unternehmen seien vorsichtig und parkten das Geld eher. Die Erwartungen der Wirtschaft an die Zeit nach Corona – wenn staatliche Hilfen ausbleiben – seien von Besorgnis geprägt. Grunwald: „Wir haben zum Glück aber auch derzeit Unternehmen, die gutes Geld verdienen.“

Im Verhalten der Kunden hat die Pandemie für klare Veränderungen gesorgt. Laut Grunwald ist das Bargeldaufkommen an den Geldautomaten um rund 20 Prozent gesunken, um rund 30 Prozent hat dagegen der Girokarteneinsatz zugelegt: „Der Bargeldeinsatz wird weiter zurückgehen.“

Sparkasse: Eröffnung in Ohligs ist am 8. April

Die Stadt-Sparkasse Solingen (Archivbild) zog Bilanz: Das vergangene Geschäftsjahr war gut.

Bei zwei Großprojekten, die laut Grunwald derzeit alle freien Kapazitäten binden, geht es voran: Der SB-Bereich der neuen Filiale am Ohligser Marktplatz wird gemeinsam mit dem Rewe-Markt am 8. April eröffnen, die Filiale mit Büro- und Beratungsräumen wird wenige Tage später folgen. Beim Großprojekt Hauptstelle am Neumarkt ist der Bebauungsplan rechtskräftig. Auf dem ehemaligen Kundenparkplatz an der Peter-Knecht-Straße laufen Untersuchungen auf Kampfmittel und Leitungsprüfungen, erste Gebäude werden zurückgebaut. Ende August soll der Rohbau beginnen. Eröffnet werden soll Ende 2023.

Änderungen in der Filialstruktur schloss Grunwald nicht aus. Veränderungen im Kundenverhalten würden regelmäßig überprüft – dazu zähle auch die Kundenfrequenz in den Geschäftsstellen.

Stadt-Sparkasse Solingen: Zahlen und Fakten

Mitarbeiter: 546, davon 41 Auszubildende

Infrastruktur: 11 Filialen, 9 SB-Center, 38 Geldautomaten

Kunden: 82 796 Privatgirokonten, 25 923 Nutzer der Sparkassen-App, 6,8 Millionen Girocard-Transaktionen, 5,9 Millionen Besuche in der Internetfiliale

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare