Mit dem ST gewinnen

Sommerrätsel: Wem gehört dieses gestreifte Hinterteil?

In dieser Woche suchen wir ein Tier mit einem gestreiften Hinterteil, das im Wuppertaler Zoo lebt.
+
In dieser Woche suchen wir ein Tier mit einem gestreiften Hinterteil, das im Wuppertaler Zoo lebt.

In der vergangenen Woche suchten wir einen Weißhaubenkakadu.

Von Moritz Berger und Christian Beier

Solingen. Der seitlich gekrümmte Schnabel ist keineswegs zu übersehen, auch nicht auf dem Bild unseres Sommerrätsels der vergangenen Woche. Schließlich handelt es sich bei dem deformierten Schnabel mittlerweile auch um das Markenzeichen von Carlo. Der langjährige Bewohner des Ohligser Vogelparks trägt ebenjenen als Folge von Angriffen eines Kumpels. In der Vorwoche wollten wir von den ST-Lesern wissen, um welches Tier es sich bei Carlo handelt.

Dazu erreichten uns mehrere Zuschriften. Neben Dirk Bethke reichten auch Irene Wandersee, Lothar Graef und Gabriele Engels den Kakadu als richtige Antwort ein. Ganz genau erkannte allerdings Claudia Perkuhn das Tier, so dass sie von einem Weißhaubenkakadu zu berichten wusste.

In der vergangenen Woche wollten wir wissen, was für ein Tier Carlo ist. Der Weißhaubenkakadu und langjährige Bewohner des Vogelparks ist bekannt für seinen krummen Schnabel.

Die Eintrittskarten für den Vogelpark hat in dieser Woche aber Martina Kohout gewonnen. Sie freue sich schon, nach der langen Corona-Pause endlich wieder mit ihrer Familie den Ohligser Tierpark besuchen zu können, erklärt Kohout. Auch Ingrid Raabe wusste des Rätsels Lösung und kann berichten, dass Kakadus „paarweise gehalten werden sollten“. Zudem seien ihre Füße „zum Klettern sowie zum Greifen sehr gut geeignet“, berichtet Raabe. Sie freue sich schon auf das Rätsel dieser Woche.

In der vergangenen Woche wollten wir wissen, was für ein Tier Carlo ist. Der Weißhaubenkakadu und langjährige Bewohner des Vogelparks ist bekannt für seinen krummen Schnabel.

Diesmal suchen wir das Tier mit einer markanten Zeichnung an Hinterteil und Beinen. Im Wuppertaler Zoo wurde im März ein Junges geboren. Die Tiere sind Paarhufer, stammen aus der Familie der Giraffen. Eigentlich leben sie im Kongo in tropischen Regenwäldern mit größeren Lichtungen und Buschgebieten. Die Tiere gehören zu den bedrohten Tierarten und leben von allerhand Grünzeug, verkohltem Holz und salzhaltiger Erde. Die Jungtiere werden gerne von Leoparden erbeutet.

Schicken Sie uns Ihre Lösung und gerne auch Geschichten, die Sie mit dem Wuppertaler Zoo verbinden.

Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und Corona-Regeln finden Sie online: www.tierpark-fauna.de www.solinger-vogelpark.de www.wuppertal.de/zoo

So machen Sie mit

Teilnahme: Schicken Sie uns die Lösung bis Montag, 16. August, mit Ihren Kontaktdaten und dem Betreff „Sommerrätsel“, per E-Mail an redaktion@solinger-tageblatt.de oder schreiben Sie eine Karte: ST-Redaktion, Mummstr. 9, 42651 Solingen.

Teilnahmebedingungen: Nicht teilnehmen dürfen Mitarbeiter des Verlags B. Boll und deren Angehörige. Die Gewinner werden aus allen richtigen Einsendungen ausgelost, von uns informiert und veröffentlicht. Rechtsweg, Umtausch, Barauszahlung ausgeschlossen.

Datenschutzhinweis: Wir nutzen und speichern die von Ihnen im Rahmen der Teilnahme angegebenen Daten nur solange und soweit dies für die Durchführung des Gewinnspiels erforderlich ist. Weitere Infos online:

solinger-tageblatt.de/datenschutz

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
Auto umgekippt - 65-Jähriger leicht verletzt
Auto umgekippt - 65-Jähriger leicht verletzt
Auto umgekippt - 65-Jähriger leicht verletzt
Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Kleingärten oder Gewerbe: Zeitdruck wächst
Kleingärten oder Gewerbe: Zeitdruck wächst
Kleingärten oder Gewerbe: Zeitdruck wächst

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare