Anfrage gestellt

Seniorenbüro soll sich neu ausrichten

Herbert Gerbig ist bereits seit 2009 Vorsitzender des Solinger Seniorenbeirats. Archivfoto: Christian Beier
+
Herbert Gerbig ist bereits seit 2009 Vorsitzender des Solinger Seniorenbeirats.

Die Angebote in der Stadt für Menschen ab 55 Jahren werden weiter vernetzt.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Die Zahl der Seniorinnen und Senioren in Solingen wächst von Jahr zu Jahr. Deshalb hat der Seniorenbeirat bei der städtischen Verwaltung eine Anfrage gestellt, auch außerhalb des Rathauses eine Anlaufstelle für die älteren Menschen zu realisieren. „Diese Idee, die in Remscheid beispielsweise in einem Ladenlokal umgesetzt ist, haben wir uns von Vertretern der Nachbarstadt im Seniorenbeirat schon vorstellen lassen“, erklärte dessen Vorsitzender Herbert Gerbig (SPD) im Gespräch mit dem ST.

Ausführlich hat die städtische Verwaltung jetzt die Anfrage beantwortet, die bei der nächsten Beiratssitzung am kommenden Mittwoch auf der Tagesordnung steht. Eine zusätzliche Anlaufstelle wie in Remscheid wird es demnach nicht geben. „Auch die Idee, solch ein Angebot in der Gläsernen Werkstatt, die in diesem Jahr auf der Hauptstraße eröffnet werden soll, zu integrieren, ist wohl nicht umsetzbar“, so Gerbig. Die Gläserne Werkstatt sei gefördert für Angebote mit dem Bezug zum Förderschwerpunkt „Urbane Produktion“, deshalb sei eine andere Nutzung nicht möglich, erklärte die Stadt.

Aber die Verwaltung hat auch Alternativen aufgezeigt. „Das ist eine positive Richtung, mit der ich gut leben kann“, so der Vorsitzende des Seniorenbeirats. Man wolle die Vorschläge in der kommenden Woche im Beirat diskutieren und dann die Anregungen, vor allen Dingen die weitere Vernetzung der Angebote für Senioren in der Stadt, umsetzen.

Solingen: Beratung im Wohnwagen der Stadt auf den Wochenmärkten

Vorstellbar sei, so ein Vorschlag der Stadt, ein monatlicher Besuch der Seniorenkoordinatorin in den Quartieren, um Pflege- und Wohnberatung anzubieten. Der Wohnwagen der Stadt, der auch schon bei der Hochwasser-Beratung genutzt wurde, könne bei Wochenmärkten eingesetzt werden, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Vorstellbar sei auch eine Neuausrichtung des Seniorenbüros im Rathaus – ebenerdig, mit Fenstern zum Rathausvorplatz und Hinweisen auf das Angebot.

Das Seniorenbüro informiert etwa 2065 Kontakte in der Stadt mehrmals im Jahr über Aktivitäten für Senioren. Auch stehe man in engem Kontakt mit den vier ZWAR-Gruppen in Solingen. Diese Netzwerke „Zwischen Arbeit und Ruhestand“ sind selbstorganisiert und richten sich an Menschen ab 55 Jahre, die neue Kontakte und Aufgaben suchen. In Solingen gibt es solche ZWAR-Gruppen in Rupelrath, Hasseldelle/Kannenhof, Wald und Ohligs.

Wichtige Informationen für Seniorinnen und Senioren werden in Solingen regelmäßig in der Seniorenzeitung veröffentlicht, die in einer Auflage von 1000 Exemplaren in städtischen Einrichtungen und bei den Seniorenbeiratssitzungen verteilt wird. Erfolgreich sei im vergangenen Jahr auch das Projekt „Guter Lebensabend NRW“ gestartet. Unter dem Titel „GeniAl: Gemeinsam bewegen – gesund leben im Alter“ werden gemeinsam mit dem Solinger Sportbund Sport- und Bewegungsangebote für Senioren geschaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen
Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen
Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen
Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt weiter
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt weiter
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt weiter
Handwerk kämpft mit Materialmangel
Handwerk kämpft mit Materialmangel
Handwerk kämpft mit Materialmangel

Kommentare