Selbsthilfepreis 2022

Diese drei Selbsthilfegruppen sind ausgezeichnet

Selbsthilfepreis Solingen 2022: Alle Geehrten und Laudatoren auf einen Blick.
+
Selbsthilfepreis Solingen 2022: Alle Geehrten und Laudatoren auf einen Blick.

Sie sind Anlaufstelle für Menschen, die an Parkinson erkrankt sind, eine Histamin-Intoleranz entwickelt haben und für Kehlkopfoperierte. Sie haben sich in der Corona-Pandemie besonders engagiert. Für alle, die nach einer Selbsthilfegruppe suchen, gibt es einen neuen Ansprechpartner in Solingen.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Die Selbsthilfegruppen (SHG) „Parkinson... na und!!“, „Histamin Intoleranz“ und die der Kehlkopfoperierten haben den diesjährigen Selbsthilfepreis bekommen. Im Klinikum bekamen die Gruppen am Freitag die Auszeichnung verliehen.

Zwölf Bewerbungen hatte es in diesem Jahr bei der „Jury“ aus Mitarbeitern des Gesundheitsamtes und des Klinikums gegeben. „Ihnen allen gilt ein besonderer Dank für Ihren Einsatz, der neben der ärztlichen Betreuung chronisch Erkrankter für die Betroffenen sehr wichtig ist“, sagte Professor Dr. Boris Pfaffenbach als Gastgeber für das Klinikum. Spontan verdoppelte er das Preisgeld von 250 Euro aus persönlicher Tasche.

Als „Mutmacher“ bezeichnete Oberbürgermeister Tim Kurzbach die Mitglieder der Selbsthilfegruppen voller Respekt. „Ihr sendet das Signal aus, gemeinsam stark zu sein, stützt Euch gegenseitig mit Tipps und Zuwendung und  und zeigt, dass man auch mit einer schweren und belastenden Dauer-Erkrankung umgehen kann.“

Parkinson-Treff: Bewegung und Austausch

Die diesjährigen drei Preisträger wurden unter jeweils drei Gesichtspunkten herausgestellt: Der Parkinson-Treff „Parkinson… na und!!“ zeichnet sich durch eine große Vielfalt angebotener Aktivitäten aus: Nicht nur klassischer Reha-Sport steht auf dem Programm: Hinter „Ping-Pong-Parkinson“ verbirgt sich ein spezielles Tischtennis-Training. Auch Tennis ist ein Baustein des sportlichen Angebots.

„Bewegung ist ganz wichtig“, betonte SHG-Sprecherin Brigitte Hoebel-Nöckel. 45 Mitglieder hat die Selbsthilfegruppe. Die Gemeinschaft hilft nicht nur, der Krankheit körperlich möglichst lange die Stirn zu bieten. Die Gruppe gibt auch psychischen Halt: Es gebe auch ein geselliges Leben mit Austausch und Freizeitgestaltung sowie persönliche Beratung. „Wir Parkis finden in der Gruppe ein Stückchen Heimat“, sagte Brigitte Hoebel-Nöckel. Die Selbsthilfegruppe ist auch für besonders junge Parkinson-Betroffene in Solingen da.

SHG Histamin-Intoleranz: 160 Mitglieder mit „Chamäleon-Krankheit“

Barbara Bontemps war die zweite Preisträgerin, die mit Urkunde, Geld, Pokal und Blumen bedacht wurde. Bontemps ist Gründerin und „Kern“ der SHG Histamin-Intoleranz. Durch unermüdliches Engagement hat sie es geschafft, dieser „Chamäleon“-Krankheit mehr Aufmerksamkeit bei den Medizinern zu verschaffen. Inzwischen zählt die Gruppe rund 160 Mitglieder, die sich treffen - und denen die SGH mit Rat und Tat zur Seite zu steht.

Histamin-Intoleranz: Warum die Diagnose so schwierig ist

„Chamäleon“ war der Begriff, den Prof. Boris Pfaffenbach in seiner Laudatio ins Spiel brachte: „Weil diese Erkrankung vielerlei Erscheinungs- und Ausdrucksformen hat.“ Eine Histamin-Intoleranz zu erkennen sei schwierig: Mal seien es Hautirritationen, mal Atemnot, mal unspezifische Schmerzen. „Alles in allem sehr schwer zu diagnostizieren und deshalb für die Betroffenen in der Regel lange nicht greifbar, was neben den Beschwerden, eine zusätzliche Belastung bedeutet.“ Man werde sehr oft als „Hypochonder“ stigmatisiert, bestätigte Barbara Bontemps, die sich mit dieser Ehrung nun dankbar rehabilitiert und ernstgenommen fühlt.

SGH Kehlkopfoperierte: Immer sofort Zeit für Neu-Betroffene

Dritter Gewinner war die SHG der Kehlkopfoperierten. Für sie hielt HNO-Klinik-Oberarzt Dr. Alf Cillis  die Laudatio. Beeindruckt habe nicht nur die besondere Mühe, durch digitale Angebote in der Pandemie die Gruppe weiter zu zusammenzuhalten und zu betreuen“, sagte er. „Sondern auch der Umstand, dass Sie immer, auch spontan,  für Neu-Betroffene Zeit nehmen.“

Kontakt
Selbsthilfegruppe Histamin Intoleranzwww.histamin-bergischland.de
SHG Parkinson... na und!! https://treff-parkinson-nrw.de
SHG Kehlkopfoperierte Bergisch Landwww.kehlkopfoperierte-bergisch-land.jimdofree.com
Selbsthilfekontaktbüro Stadt Solingenstadtdienst.gesundheit@solingen.de

Auf der Seite der Stadt Solingen kann man eine Broschüre herunterladen, in der alle Selbsthilfegruppen in Solingen mit Ansprechpartner aufgelistet sind. Neuer Ansprechpartner für alle, die auf der Suche nach einer passenden Selbsthilfegruppe sind, ist beim Stadtdienst Gesundheitsamt Maximilian Schrader: Tel. 0212/290-2729 oder m.schrader@solingen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Borbet schließt Standort in Solingen
Borbet schließt Standort in Solingen
Borbet schließt Standort in Solingen
Schlägerei auf Feier: 17-Jähriger schwer verletzt
Schlägerei auf Feier: 17-Jähriger schwer verletzt
Schlägerei auf Feier: 17-Jähriger schwer verletzt
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
Achtung Betrüger: Bei Geldscheinen genau hinschauen
Achtung Betrüger: Bei Geldscheinen genau hinschauen
Achtung Betrüger: Bei Geldscheinen genau hinschauen

Kommentare